Donnerstag, 8. Mai 2014

Wohin am Wochenende?

Hier, wie jeden Donnerstag, die regionalen Veranstaltungstipps zum Wochenende:

Flohmarkt in der Uelzener Innenstadt

Sonnabend, 10. Mai, 7:00 - 15:00 Uhr, Uelzen, Innenstadt
Alle Bürgerinnen und Bürger, die etwas zu verkaufen haben, dürfen einen Stand aufbauen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Gegenaufklärung des Staates

Sonnabend, 10. Mai, 19:00 Uhr, Celle, Synagoge, Im Kreise 24
Am 10. Mai 1933 brannten in Berlin und in vielen weiteren großen Städten die Scheiterhaufen, auf die die Bücher der Autoren flogen, die dem Regime der Nationalsozialisten unbequem waren. Die meisten Autoren der verbrannten Bücher hatten Deutschland bereits kurz nach dem Reichstagsbrand verlassen. Zwölf Jahre waren die Schriftsteller und Schriftstellerinnen von ihrem Leserkreis in Deutschland ausgeschlossen. Es war eine öffentliche Zurschaustellung des Rückfalls in die Barbarei der Gegenaufklärung. Das Gegenaufklärerische hat noch seinen Platz in unserer Gesellschaft – nicht nur auf der Seite der Rechtsradikalen. Dem wird Prof. Joachim Perels in seinem Vortrag nachgehen. Joachim Perels ist der Sohn des 1945 hingerichteten Widerstandskämpfers Friedrich Justus Perels. Seit 1983 ist er (inzwischen emeritierter) Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Hannover. Veranstater: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e. V.

Heiss & Fettig

Sonnabend, 10. Mai, 20:00 Uhr, Uelzen, Neues Schauspielhaus, An der Rosenmauer
Die Impro-Theatergruppe "Heiss & Fettig" ist in unterschiedlichen Besetzungen seit 2007 am Start. Sie besteht nicht aus Profi-Schauspielern, sondern aus Laiendarstellern, die es lieben, diese sehr spezielle Theater-Form auf die Bühne zu bringen. Improvisationstheater ist ein interaktives Theater, das als individuelle Spielform imme rmehr Menschen begeistert. Auftrittsorte sind Kleinkunstbühnen, Comedy-Clubs, wenige Quadratmeter reichen. Und auch das gibt es: Impro-Turniere und eine Impro-WM. Allen gemein: Die Zuschauer bestimmen durch Zuruf, was auf der Bühne gespielt wird. Ob als Szene, Monolog, Fernseh-Show oder spontane Alltagssituation - als Western- oder Horror-Film, emotionsgeladene Schmonzette oder Spontan-Übersetzung eines wissenschaftliches Vortrags, der in der Gromolo-Kunstsprache gehalten wird – die Schauspieler bringen Ihre Themen und Einfälle spontan und mit viel (manchmal unfreiwilligem) Humor auf die Bühne.
Eintrittskarten: 15,00 Euro im Vorverkauf in der Stadt- und Touristinfo , Telefon 0581-8006172 oder an der Abendkasse.

Oldtimertreffen

Sonntag, 11:00 Mai, 10:00 - 17:00 Uhr, Uelzen, Herzogenplatz
Der Oldtimerclub Uelzen lädt zum 10. Oldtimertreffen und Ausstellung auf den Herzogenplatz ein. Es werden Oldtimer aus ganz Niedersachsen erwartet. Autos und Motorräder bis zum Baujahr 19884 (also mind. 30 Jahre alt) sind zugelassen. Die schönsten Fahrzeuge werden mit Pokalen prämiert. Außerdem werden Kaffee und Kuchen angeboten.

Bürgerbrunch und verkaufsoffener Sonntag

Sonntag, 11. Mai, 11:00 - 17:00 Uhr, Wittingen, Innenstadt
Der HGV, das ist die Gemeinschaft der Wittinger Kaufleute, lädt zum Brunch auf dem Gänsemarkt ein. An gedeckten Festzeltgarnituren kann Platz genommen werden, die Teilnahme am Brunch kostet 1,- Euro pro Person. Beim Essen (11:00-14:00 Uhr) gibt es dann zwei Varianten: Essen, Geschirr und Besteck kann jeder selbst mitbringen. Oder man bedient sich am Buffet, das das Wittinger E-Center auffährt. Für Unterhaltung sorgt der 30-köpfige Shanty-Chor "Helgoländer Jungs" aus Himbergen.
Zusätzlich zum Bürgerbrunch gibt es von 12:00-17:00 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag in den teilnehmenden HGV-Geschäften.

Orgelkonzert

Sonntag, 11. Mai, 17:00 - 18:15 Uhr, Gifhorn, Kirche St. Nicolai
Die Reihe der Sonntagskonzerte wird fortgesetzt mit Michel Rychlinski. Der französische Kirchenmusiker, Konzertorganist und Dozent ist seit Jahren im Rheinland tätig und kommt aus Köln nach Gifhorn. An der historischen Christian-Vater-Orgel von 1748 spielt er Werke von Bach, Schumann, Brahms und Mendelssohn Bartholdy. Er eröffnet das Programm mit einer eigenen Orgelimprovisation. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende am Ausgang würde sich die Kreiskantorei freuen.

Magische Welt der Klänge und Rhythmen 

Sonntag, 11. Mai, 18:00 - 19:45 Uhr, Celle, Beckmann-Saal, Magnusstraße 4
Ariana Burstein und Roberto Legnani.
Ariana Burstein und Roberto Legnani spielen klassisch-kreativ inspirierte Musik für Cello und Gitarre, die das Publikum in eine magische Welt der Klänge und Rhythmen führt. Verschiedene Stilarten mit ihren interessanten ethnologischen Einflüssen lassen diese neuartigen Arrangements zu einer abwechslungsreichen Darbietung verschmelzen, zu einem besonderen Konzerterlebnis, zu einem harmonischen Miteinander der Musikkulturen. Zu den musikalischen Highlights gehören u. a. die „Tango-Nächte in Buenos Aires“, „Legnani’s O’Carolan Concerto“, „Queen of the Sea“, „Schir chadasch“ von König David, „Madiba“, eine Hommage an Nelson Mandela, sowie andalusisch geprägte Musik „En memoria de Paco de Lucía“. Zur Aufführung kommen auch weltbekannte Kompositionen, z. B. das „Adagio“ von Tomaso Albinoni oder „Asturias“ von Isaac Albéniz. Roberto Legnani & Ariana Burstein öffnen den Zuhörern eine Pforte zur faszinierenden Klangwelt: zwei Virtuosen mit Elan und einer Intensität, die in ihrem Temperament von imponierender Perfektion sind. Roberto Legnanis präzises und brillantes Spiel ist von höchster eleganter Meisterschaft, während Ariana Bursteins bemerkenswert geschmeidiger Bogenstrich ein Gefühl der feurigen Hingabe vermittelt.
Eintrittskarten sind ab 16:30 Uhr an der Konzertkasse erhältlich. Weitere Informationen und Ticketreservierung: www.tourneebuero-cunningham.com und Telefon 07852-93 30 34.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen