Freitag, 30. Mai 2014

Wohin am Wochenende?

Wer sich Freitag frei nehmen konnte, kann sich über ein extralanges Wochenende freuen. Viele nutzen es verständlicherweise für einen Kurzurlaub. Für die Daheimgebliebenen und alle die, die am Brückentag arbeiten müssen, gibt es heute wieder, wie jeden Donnerstag, unsere Ausflugs- und Veranstaltungstipps zum Wochenende.

Deutsche Baumkletter-Meisterschaften

Freitag, 30. Mai., bis Sonntag, 1. Juni, Schlosspark Celle
Foto: ISA Germany
Die Deutsche Sektion der Internationalen Baumpflege-Gesellschaft richtet in Celle die 21. Deutschen Baumkletter-Meisterschaften aus. Die Baumklettermeisterschaften bieten den kletternden Baumpflegern nicht nur die Möglichkeit sich mit anderen Kletterern in Ihren Fähigkeiten zu messen sondern sind für alle auch eine Plattform um Wissen auszutauschen.

Programm
Freitag: 
- 8:00 Uhr: Kletterwettkampf
- ganztägig: Kinderklettern mit Willy Freese
Unter fachlicher Anleitung lernen Kinder spielerisch und unter Berücksichtigung aller notwendigem Sicherheitsvorkehrungen, an einem Seil in einen Baum zu klettern. 
Dies macht nicht nur Freude, es schult auch das Körpergefühl, bringt den Kindern 
die Bäume als Lebewesen nahe und vermittelt einen Respekt vor der Natur.

Sonnabend
- 13:00 Uhr: Klettern – Head to Head Footlock
Spannender Eins-Gegen-Eins-Wettbewerb im Aufstieg am Seil (meist mit der Fußklemmtechnik) um begehrte Preise.
- 14:00 Uhr: Wettkampf visuelle Baumkontrolle (3 Bäume in 3 Stunden)
In einer begrenzten Zeit sind 3 Bäume hinsichtlich ihrer Vitalität sowie Verkehrs-sicherheit visuell zubegutachten und das Ergebnis auf einer Seite zu dokumentieren. Wachstums-Symptome am Baum wie auch Pilzfruchtkörper und andere Schädlinge sind als Hinweise auf Schäden zu erkennen und zu benennen.
- ganztägig: Workshops für Baumpfleger
Baumkundliche Führungen und Informationen zur Baumpflege: Fachberatung 
in Sachen Pflege, Erhaltung und Rechtsprechung (Nachbarrecht /Verkehrs-sicherungspflicht) auch für fachliche Laien. Da auch die privaten Baumeigentümer meist nicht nur die Gesundheit ihrer Bäume am Herzen liegt, sondern diese auch die Verkehrssicherheit gewährleisten müssen, gibt es viele Fragen, die zu beantworten sind - Dirk Lingens über die Nutzung von Flaschenzügen!

Sonntag
- 10:00 Uhr: Finalwettkampf 'MASTERS' (Frauen)
- 12:00 Uhr: Finalwettkampf 'MASTERS' (Männer)
anschließend:
-  Preisverleihung
- Baumpflanzung mit der Stadt Celle
- Ehrungen


Von der Weltkarte zur eigenen Lebenskarte

Freitag, 30. Mai, 15:00 Uhr, bis Sonntag, 1. Juni, Ebstorf
Die mittelalterliche Weltkarte im Kloster Ebstorf zählt zu den bedeutensten Kunstschätzen der Heideregion. Ihre Fülle an Zeichen und Texten gibt Einblicke in das Wissen, den Alltag und den Glauben im 13.Jahrhundert. Noch heute birgt sie Geheimnisse und Rätsel. Das Wochenende richtet sich an philosophisch und spirituell Interessierte, die sich mit der Einzigartigkeit der Weltkarte auseinandersetzen und sich ihr nähern möchten.
Das Kloster Ebstorf und die Woltersburger Mühle mit ihrer Lage im Grünen vor den Toren von Uelzen bieten hierbei einen besonderen Rahmen für diesen Workshop.
Durch dieses Wochenende werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geleitet von der Touristikerin Angela Geschonke, dem Theologen Hans Peter Hellmanzik und dem Künstler Michael Heinrich.
Kosten (ohne Unterkunft) 159,- Euro inkl.Transfer und Eintrittsgelder, Führungen, einem gemeinsamen Mittag- und Abendessen, alkoholfreien Getränken und Snacks.
INFO und Anmeldung unter 05822/2996 bei der Tourist-Info Ebstorf.

Einblicke in die Forstwirtschaft

Freitag, 30. Mai, 14:00 - 16:00 Uhr, Museumsdorf Hösseringen
Ulrike Witte-Spohr erläutert im Rahmen einer Themenführung die Waldentwicklung und Holznutzung in der Lüneburger Heide, die ja nach der großflächigen Aufforstung seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs inzwischen eigentlich Lüneburger Wald heißen müsste.
INFO 05826/1774 oder www.museumsdorf-hoesseringen.de

Radtour mit der Gifhorner Landrätin

Sonnabend, 31. Mai, 10:00 - 13:00 Uhr, Treffpunkt: Gasthaus Schulze, Gannerwinkel
Zum letzten Mal in ihrer Amtszeit lädt die Gifhorner Landrätin Marion Lau zur Sommerradtour ein. Diese führt durch das Wittinger Land und die benachbarte Altmark. Die Tour führt über Lüben nach Neuekrug, Waddekath, Rade und Erpensen zurück nach Gannerwinkel. Eine Station sind die Mauerreste bei Waddekath, über die Herbert Manske Interressantes berichtet. Die Strecke ist nur 25 Kilometer lang und somit auch von untrainierten Radfahrerinnen und Radfahrern gut zu bewältigen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Einkehr in Gannerwinkel.


O-See Triathlon

Sonnabend, 31. Mai, 14:00 Uhr und Sonntag, 1. Juni, 11:00 Uhr, Uelzen, Oldenstädter See
Schwimmen, Radfahren, Laufen um den Oldenstädter See.
INFO und Anmeldung: www.stgk.de/Ausschreibung/24.pdf

Wissen aus der Apotheke der Mutter Erde

Sonnabend, 31. Mai, 14:00 - 16:00 Uhr, Burg Bodenteich
Die Natur ist seit Jahrhunderten der Helfer der Menschen. Schon in alten Mythen, Sagen und Legenden wurde von den Kräften der Bäume, Sträucher, Pflanzen, Früchten und Wurzeln berichtet. Als moderne Kräuterfrau wendet Frau Duwendag-Werthmann altes Wissen mit den neusten Wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Phytotherapie (Pflanzentherapie) bei Beschwerden an.
Bei seelischen Erschöpfungszuständen kann der Geruch oder Duft einer Pflanze oder eines Baumes die Selbstheilungskräfte aktivieren. Die Linde ein Baum aus vergangenen Erzählungen für Geselligkeiten, oder auch als Versammlungsort unter der Recht gesprochen wurde, trägt in den Blüten die Kraft, alten seelischen Schmerz zu mildern.
Betrachtet man einmal die Wegwarte (die Schöne am Wegesrand) die ihren Platz am liebsten an befahrenen Straßen sucht und deren Blütenköpfchen im leuchtenden Blau in die Ferne sich aus richten. Diese Blütenblätter enthalten Bitterstoffe zur Stärkung der Verdauungsorgane und ihre Wurzeln eignen sich als Kaffeeersatz.
Gerne gibt Gundula Duqwendag-Werthmann ihr Wissen aus der Kräuterapotheke der 'Mutter Erde' weiter, Wissen vom Löwenzahn, Johanniskraut, Hollerbusch der Eiche und den Heilpflanzen um die Burg.
Alle Interessierten treffen sich um 14 Uhr auf dem Burggelände. Zum Abschluss lädt Gundula Duwendag-Werthmann noch zu einer kleinen Verköstigung in ihre Kräuterküche ein. Die Teilnahmegebühr beträgt 5,- Euro. Sollte es regnen, findet im Backhaus ein geselliges Treffen mit Kräuterkunde statt.
Voranmeldungen zur Kräuterwanderung sind nicht notwendig.
INFO 05824/3539.

Familienleben im 19. Jahrhundert

Sonnabend, 31. Mai, 15:00 Uhr, Bomann-Museum Celle
Das 19. Jahrhundert ist eine Zeit großer Veränderungen. Die Industrialisierung wandelt die Lebens- und Arbeitsumstände vieler Menschen: Familien ziehen vom Land in die Städte; dort stehen extrem beengte Wohnverhältnisse der Arbeiter den großen Häusern des gehobenen Bürgertums gegenüber. Auch innerhalb der Familien verändern sich die Aufgaben- und Rollenverteilungen: Der Mann verlässt das Haus, um zur Arbeit zu gehen, die Haushaltsfamilie des 18. Jahrhunderts, in der alle Familienmitglieder unter einem Dach arbeiteten und lebten, löst sich zunehmend auf. Was dies für die Menschen bedeutete, erläutert Karin Fischer auf diesem Rundgang durch die neugestaltete Dauerausstellung "Herd und Heim – Bildung und Verein".
INFO 05141/12 544 oder www.bomann-museum.de
 

Otter-Jazz mit den Hedgehog Stompers

Sonnabend, 31. Mai, 20:00 Uhr, Radener Deele
Zum Auftakt der kleinen Konzertreihe Otter-Jazz spielen die Hedgehog Stompers aus Hamburg in der Radener Deele (Gasthaus Schröder). Mit ihrem mitreißendem New-Orleans-Jazz und ihrer humorigen Art begeisterte die Band bereits 2011 beim Otter-Jazz die Zuhörerinnen und Zuhörer.
Karten sind für 10,- Euro in der Buchhandlung Ulrich in Hankensbüttel und im Zigarrenhaus Berlin in Wittingen erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 12,- Euro.
Veranstalter: Kulturvereine Wittingen und Hankensbüttel

Natürlich lecker

Sonntag, 1. Juni, 11:00 - 16:00 Uhr, Museumsdorf Hösseringen
Auf der offenen Herstelle des Kleinbauernhauses von 1648/1750 aus Bahnsen wird eine Gemüsesuppe mit Erzeugnissen aus den Gärten des Museumsdorfes zubereitet.
INFO 05826/1774 oder www.museumsdorf-hoesseringen.de

Hobby- und Kunstmarkt

Sonntag, 1. Juni, 11:00 - 17:00 Uhr, Gifhorn, Bürgerschützensaal
Designschmuck, bestickte Handtücher, selbstgemachte Socken, Acrylbilder, Körnerkissen, Bienenhonig, Grußkarten, Teddybären, selbstgemachte Seifen, Marmelade, Geschenkideen und vieles mehr wird auf diesem Hobby- und Kunstmarkt angeboten. Der Eintritt ist frei! Die Standgebühren werden wieder komplett gespendet.

Entdecke die Stuckdecken

Sonntag, 1. Juni, 14:30 Uhr, Residenzmuseum im Celler Schloss
Familienführung durch die herzoglichen Räume im Celler Schloss.
Kosten: 5,- Euro / Dauer: rund eine Stunde.
Anmeldung unter Telefon 05141/12 373 (Di bis So 10–16 Uhr)
Treffpunkt: Information im Celler Schloss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen