Dienstag, 1. Juli 2014

Entdecker-Bus startet in die Saison

Picknickpause vor der Burg Bodenteich.                      Foto: HeideRegion Uelzen e.V.
Der farbenfrohe Hundertwasser-Bahnhof, idyllische Heideflächen, Entspannung in der Jod-Sole-Therme oder ein Besuch im Museumsdorf – der Landkreis Uelzen hat für Feriengäste und Tagesausflügler viel zu bieten. Kostenfrei und bequem lassen sich die schönsten Plätze der Region auch in diesem Jahr wieder mit den drei Ringbuslinien des Entdecker-Busses erkunden. Fahrräder (inklusive Elektroräder) werden weiterhin gratis transportiert. Die neuen Fahrpläne mit vielen Zusatzinformationen sind bei der HeideRegion Uelzen (0581/73040) und in den Tourist-Informationen im Landkreis Uelzen erhältlich.
In diesem Jahr werden die Entdeckerbus-Fahrten vom 4. Juli bis zum 28. September an jedem Freitag, Samstag und Sonntag angeboten. Der Fahrplan – zwischen 9 und 19 Uhr im Zweistundentakt – ist auf die Zugankünfte des metronoms abgestimmt. So kann man bequem zum Hundertwasser-Bahnhof Uelzen fahren und dort in den Bus einsteigen. Einziger Wehmutstropfen des tollen Angebots: die Plätze in den Reisebussen und Fahrradanhängern sind begrenzt, Reservierungen nicht möglich.
Das bewährte und – nach Fahrgastumfragen – sehr beliebte Liniennetz der Vorjahre wurde beibehalten. Baustellenbedingt werden die Haltestellen Wichmannsburg und Bienenbüttel, Uelzener Straße nicht angefahren. Bienenbüttel ist jedoch bequem über die Haltestelle am Bahnhof zu erreichen.
Linie 1 führt nach Bad Bevensen, Bienenbüttel und Ebstorf. Neben dem Kloster Medingen laden auf der Strecke der Skulpturenpfad in Bienenbüttel, das Kloster Ebstorf und das Arboretum in Melzingen zum Besuch ein. Wer sein Fahrrad mitnimmt und so den Aktionsradius erweitert, kann zusätzlich in Niendorf Swin-Golf spielen, sich im Treckermuseum informieren oder das malerische Naturschutzgebiet am Jastorfer See erkunden.
Linie 2 führt über die Ellerndorfer Wacholderheide zum Museumsdorf Hösseringen. Nach einem Rundgang durch die Sammlung historischer Bauernhäuser, den früheren Landtagsplatz und den Walderlebnispfad Schooten bietet sich der Wechsel aufs Fahrrad an. Der nahe gelegene Hardausee mit Tretbootverleih bietet Spaß und Erholung für die ganze Familie. In der Nähe ermöglicht ein 31 m hoher Aussichtsturm einen herrlichen Rundblick über das Suderburger Land. Eine weitere Station des Entdecker-Busses ist Schloss Holdenstedt mit seinem malerischen Park. Es dient der Stadt Uelzen als Heimatmuseum und besitzt eine wohl einzigartige Gläsersammlung.
Technik, Mittelalter und altes Handwerk erlebt man bei der Fahrt mit Linie 3 des Entdecker-Busses. Beeindruckend ist der Zwischenstopp an der Großschleuse Uelzen in Esterholz am Elbe-Seitenkanal, der größten Sparschleuse der Welt und eine der höchsten Binnenschifffahrtsschleusen Deutschlands. Ein lohnenswertes Ziel ist Bad Bodenteich mit seiner mittelalterlichen Burganlage. Einige Haltestellen weiter präsentiert sich anschaulich und kindgerecht das Handwerksmuseum in Suhlendorf. In mehreren Gebäuden werden hier regelmäßig die Werk- und Arbeitsstätten verschiedenster Berufe zum Leben erweckt. Ganz sicher lohnt eine Stippvisite bei der Woltersburger Mühle, einem beliebten Ausflugsziel in der Region.
Alle drei Buslinien starten und enden am „Hundertwasser-Bahnhof Uelzen“, über dessen spannende Geschichte man sich am besten im Rahmen einer Führung informiert. Dagmar Glemmes „Weg der Steine“ und die historische Innenstadt Uelzens mit Marienkirche, Goldenem Schiff und Uhlenköper-Denkmal sind weitere Ziele, für die man sich im Rahmen einer Entdecker-Bus-Tour in Uelzen Zeit nehmen sollte.
Die neuen Entdeckerbus-Fahrpläne, ergänzende Radwander- und Ausflugskarten sowie eine Übersicht mit Ideen und Veranstaltungstipps für Tagesausflüge mit dem Entdecker-Bus sind bei der HeideRegion Uelzen (Tel. 05 81 / 7 30 40, info@heideregion-uelzen.de) erhältlich. Viele Informationen bietet zudem das Internetportal der HeideRegion (www.heideregion-uelzen.de/urlaub-freizeit/entdecker-bus).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen