Mittwoch, 2. Juli 2014

So eine Gartenmauer hat sonst keiner

Die neue Gartenmauer schirmt das Grundstück zur Straßenecke ab und ist
zweifellos ein besonderer Blickfang.
Bemerkenswerte Kreativität bei der Gartengestaltung bewiesen die Calluna-Leser Veronika und Oskar Schweitz aus Gifhorn. Sie haben in Eigenarbeit eine Gartenmauer errichtet, die besonderer Blickfang und guter Sicht- und Windschutz zugleich ist. Außerdem hat das Ehepaar jetzt ein Unikat im Garten, das es so kein zweites Mal gibt.
Da die 35 Jahre alte Fichten- und Strauchhecke "nicht mehr ansehnlich" gewesen sei, sollte sie durch etwas Neues ersetzt werden. Das Ehepaar hatte die Idee, vorhandene, übrig gebliebene Baumaterialien – roter Klinker und heller Sandstein– wiederzuverwenden und daraus eine ansprechende Mauer zu gestalten, die das Grundstück zur Straßenecke hin ein wenig abschirmt, ohne dabei abweisend zu wirken. Das Vorhaben ist, wie die Bilder zeigen, mehr als gelungen!
Hinter der Mauer entstand ein vor Blicken und Wind geschützter Sitzplatz.
Bevor die Maurerarbeiten beginnen konnten, musste zunächst einmal ein Fundament gegossen werden. Einen Teil der Mauer errichtete Oskar Schweitz doppelwandig, sodass Hohlräume entstanden, in die sich Blumenkästen "versenken" lassen. Da die Kästen in der Mauer verschwinden, sieht es jetzt so aus, als würden die Blumen direkt aus der Mauer wachsen. Bei einem Schrotthändler entdeckten Veronika und Oskar Schweitz ein altes, noch voll funktionierendes Stallfenster, das in die neue Gartenmauer eingepasst wurde. Mit dem Fenster und der bewusst ungleichmäßigen, treppenartigen Anordnung der oberen Abschlusssteine sieht die Mauer ein wenig so aus, als handele es sich um den Rest einer Burgruine.
Auf der Innenseite der Mauer  haben sich Veronika und Oskar Schweitz einen Sitzplatz mit rustikalem, mediterranen Charme angelegt. Das Natursteinpflaster verlegten sie mit einer unregelmäßig geschwungenen Kante, die das ganze Bauwerk wie organisch gewachsen erscheinen lässt.
Wer die Idee von Veronika und Oskar Schweitz aufgreifen und ebenfalls eine Gartenmauer mit individuellem Charakter errichten möchteund dafür Tipps benötigt, kann sich gerne an die Calluna-Redaktion wenden. Wir werden jede Anfrage umgehend weiterleiten.
Und hier kommen die Bilder, die zeigen, wie die Mauer entstanden ist:











   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen