Donnerstag, 15. Januar 2015

Wohin am Wochenende?

Hier kommen unsere Veranstaltungstipps für das bevorstehende Wochenende:

16 FREITAG
Kostümbörse
16:00 - 18:00 Uhr / GROSS OESINGEN / GEMEINDEZENTRUM
Eine Kostümbörse veranstaltet der Groß Oesinger Kinderförderverein Maiglöckchen im Gemeindezentrum am Fuhrenkamp. Jeder hat die Möglichkeit, dort alte und zu klein geratene Faschingskostüme zu verkaufen oder zu tauschen.
INFO und Anmeldung bei Sonja Lange unter 05838/992772

Benefizkonzert
19:30 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Da Philharmonic Volkswagen Orchestra unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf spielt bekannte Melodien aus Oper und Operette. Der Reinerlös des Benefizkonzertes ist für die Ausbildungsplatzinitiative Ready4Work bestimmt.
INFO 05371/80 81 36 oder www.stadthalle-gifhorn.de

17 SONNABEND
Amüsantes und Pikantes
14:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM IM SCHLOSS
Kostümführung durch die herzöglichen Räume im Schloss.
INFO 05141/1 23 73 oder www.residenzmuseum.de

Celler Stadtgeschichte(n)
15:00 UHR / CELLE / BOMANN-MUSEUM
Christopher Galler erzählt von Straßenbahnen, Chaussen und Hafenbecken und erläutert die Entwicklung der Celler Infrastruktur.
INFO 05141/1 23 72 oder www.bomann-museum.de

Die kleine Meerjungfrau
15:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Kindgerecht inszeniertes Musical nach dem altbekannten Märchen von Hans Christian Andersen.
INFO 05371/59 47 0 oder www.stadthalle-gifhorn.de

Ladies first – Männer Förster
20:00 UHR / GIFHORN / SCHLOSS, RITTERSAAL
Die Dame von Welt weiß, was die Welt an ihr hat, der Mann träumt von der Motorsäge und vom Jagdrevier. Mit  Sprachwitz, Selbstironie und fabelhaften Songs gehen Der & Die Prosperi alias Faltsch Wagoni ans Eingemachte und Zweigemachte und jonglieren genussvoll auf dem gefährlichen Grat zwischen Klischee und Negligé, Anmache und Fertigmache. Der Kampf der Geschlechter geht in eine neue Runde, bei der es nur einen Gewinner gibt: das Publikum.
INFO 05371/81 39 24 oder www.kulturverein-gifhorn.de

18 SONNTAG
Sammlersprechstunde
10:00 - 17:00 UHR / CELLE / BOMANN-MUSEUM
Oliver Schaffer, dem die aktuelle Sonderausstellung »Playmobil Spielgeschichte(n)« zu verdanken ist, beantwortet Fragen zu Playmobil und zu seiner Sammlung.
INFO 05141/1 23 72 oder www.bomann-museum.de

Ich sehe was, was Du nicht siehst
14:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM IM SCHLOSS
Familienführung durch die herzöglichen Räume im Schloss.
INFO 05141/1 23 73 oder www.residenzmuseum.de

Ein Hof voller Narren
15:00 UHR / BETZHORN / HOFCAFÉ AM HEILIGEN HAIN
Ländliche Verwechselungskomödie in drei Akten: Der homosexuelle Jungbauer Jonathan Dippelmann (Friedhelm Meyer) steckt tief in der Patsche. Wenn er nicht schnellstmöglich eine Frau vor den Altar bekommt, geht sein elterlicher Hof an seine zynische Schwester (Kirsten Wendt). Doch Jonathans schräger Partner Detlef (Andre Fromhage) ist sicherlich nicht das, was die strenge Mutter Ruth (Lilli Schönhals) sich als Schwiegertochter vorstellt. Deshalb geht Jonathan kurzerhand eine Scheinehe mit der polnischen Pflegekraft (Michaela Pieper) seines schwerhörigen Opas (Hans-Heinrich Wrede) ein. Doch immer mehr unvorhergesehene Zwischenfälle bringen ihn ins Schwitzen. Sein Partner Detlef muss sich in Frauenkleider schmeißen und die polnische Schwiegermutter mimen, die frisch Vermählte wird mit dem Knecht (Heinz-Werner Schulze) im Heu erwischt und dann steht auch noch plötzlich die echte Mutter (Marion Meyer) aus Polen in der Tür. Kann Jonathan es dennoch schaffen, seine Scheinehe und den Hof zu retten?
Weitere Aufführungstermine: 24. Januar 18:00 Uhr, 25. Januar 15:00 Uhr, 1. Februar 15:00 Uhr.

32 x Beethoven
17:00 UHR / UELZEN-HOLDENSTEDT / SCHLOSS HOLDENSTEDT
Hinrich Alpers spielt an insgesamt acht Abenden alle 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven in der Reihenfolge ihrer Entstehung. Auch dieser sechste Abend der Konzertreihe beginnt wieder mit einer Einführung in Beethovens Leben und Werk. Karten sind bei der Stadt- und Touristinfo (Telefon 0581/8 00 61 72) erhältlich.
INFO 0581/6037 oder www.schloss-holdenstedt.de 

Vielleicht Esther
17:00 UHR / UELZEN / RATSWEINHANDLUNG
Die Buchautorin Katja Petrowskaja liest aus ihrem neuen Roman »Vielleicht Esther«. Darin wird der Hergang des Völkermordes an der jüdischen Bevölkerung von Kiew durch Nationalsozialisten anhand der Geschichte von Esther erzählt, die der Großmutter des Vaters der Autorin ähnelt. Sie wurde 1941 in Kiew verschleppt und bei dem Massaker von Babyn Jar ermordet. Vielleicht hat sie Esther geheißen. Veranstalter: Die Werner-Bergengruen-Gesllschaft.
INFO 0581/3 89 29 80

The Gospel People
20:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Die amerikanische Gospelgruppe »The Gospel People« kommt im Rahmen ihrer Welttournee auch nach Gifhorn.
INFO 0531/34 63 72 oder www.stadthalle-gifhorn.de

Die Echse und seine Freunde
20:00 UHR / CELLE / CD-KASERNE
Comedy-Soloshow von und mit Michael Hatzius und seiner Echse, die schon Kultstatus hat.
INFO 05141/97 72 90 oder www.cd-kaserne.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen