Mittwoch, 11. Februar 2015

Entengrütze auf dem Teich – und bald auch im Tank?

Im heute neu eröffneten Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik in Braunschweig arbeiten die Wissenschaftler an der Entwicklung neuer Kraft- und Schmierstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Kleine Wasserlinse, gemeinhin auch "Entengrütze" genannt, könnte demnächst groß herauskommen. Erste Experimente sind durchaus vielversprechend.
Mehr dazu im aktuellen Beitrag des Blogs "Im Garten und am Wegesrand" unserer Redakteurin Inka Lykka Korth.

Das Grüne in diesem Glas ist möglicherweise die Basis für den Kraftstoff der Zukunft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen