Donnerstag, 19. Februar 2015

Wohin am Wochenende?

Heute gibt es hier wieder, wie jeden Donnerstag, unsere Veranstaltungstipps zum Wochenende:

20 FREITAG
Feuerland bis Alaska
19:30 UHR / MEINERSEN / REALSCHULE
Günter Wamser, 1959 geboren, hat sein Leben dem Reisen und dem Abenteuer gewidmet. Bereits im Alter von 26 Jahren lässt er sein geordnetes Leben hinter sich, beginnt zu reisen und erfüllt sich den Jugendtraum vom eigenen Pferd. 1994 startet er schließlich die Reise seines Lebens: Die Durchquerung des amerikanischen Doppelkontinents von Feuerland bis Alaska. Vier bis fünf Jahre hat er für seinen Ritt geplant, 20 Jahre ist er schließlich unterwegs und es wird eine Art zu leben.
In zahlreichen Fotoreportagen und Büchern berichtet er seitdem von den großen Abenteuern seiner außergewöhnlichen Reise mit den Pferden.
Günter Wamser will mit seinem Vortrag, zu dem der Kulturverein Meinersen und Umgebung einlädt, auch zeigen, dass jeder, der den Wunsch und Willen hat, seine Träume verwirklichen kann.
Karten sind an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.kulturverein-meinersen.de

Die Hengstmann-Brüder
19:30 UHR / BETZHORN / HOFCAFE AM HEILIGEN HAIN
Mit ihrem aktuellen Programm beweisen die Hengstmann-Brüder einmal mehr ihre starke schauspielerische Darstellungskunst, musikalisches Niveau, eine scharfe politische Analyse, Treffsicherheit und Wortwitz. Gastgeber bei diesem Kabarettabend ist der Kulturverein Wesendorf.
INFO 05376/3 60

Die Lust des Hörens
19:30 UHR / UELZEN / RATSSAAL IM RATHAUS
Vortrag über das Verstehen von Musik und den Zugang zu ihr. Den Aufbau eines Werkes kennen und durch das Hören wiederzuerkennen ist ein Ansatz dieses Vortrages. Außerdem wird Erik Matz zeigen, dass die Besucher viel mehr Kompositionen erkennen, als sie es vermutlich selbst für möglich halten...
INFO 0581/8 00 61 02

Massaker gegen die Meinungsfreiheit
19:00 UHR / CELLE / SYNAGOGE
Der Politikwissenschaftler, Historiker und Publizist Matthias Küntzel aus Hamburg spricht über das Attentat auf "Charlie Hebdo" und seine Folgen. "Warum", fragt er, "traf uns die Ermordung der Pariser Zeichner und Journalisten der Zeitung Charlie Hebdo so ins Mark? Warum bekundeten Hunderttausende auf den Plätzen Europas mit hochgehaltenen Stiften und Je-suis-Charlie-Plakaten ihr Entsetzen? Weil dieser Anschlag so unmissverständlich war. Bei den Attentaten von London, Madrid und New York machten viele noch die Außenpolitik der betroffenen Regierungen verantwortlich. Hier aber wurden zwölf Symbole für die Freiheit des Lachens und Denkens ermordet. Hier bewiesen die Islamisten, dass sie einen Krieg gegen unsere Lebensweise führen sowie gegen jeden, der diese Lebensweise schätzt. Hier wurde ihr Antisemitismus offenbar.
Bislang hat der Terror der Islamisten die Europäer gelähmt: Eine einzige Todesfatwa gegen den britischen Autor Salman Rushdie reichte, um Tausende einzuschüchtern. Das Bild des hingerichteten Islamkritikers Theo van Gogh verschärfte die Schere im Kopf. Über die berühmten Mohammed-Karikaturen wurde zwar monatelang gesprochen. Doch fehlte fast allen deutschen Zeitungen der Mut, den Gegenstand dieser Kontroverse abzudrucken. Charlie Hebdo hingegen ging vor keiner Einschüchterung und vor keiner Religion in die Knie. Hätten sich seinerzeit 500 europäische Zeitungen ähnlich verhalten, wären die französischen Zeichner vielleicht noch am Leben. Jetzt aber soll das Massaker von Paris zwölf Millionen andere zum Schweigen bringen. Wird dieses Kalkül nach dem Abflauen der gegenwärtigen Empörung aufgehen?"
Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e. V.

Passo Avanti
20:00 UHR / GIFHORN / SCHLOSS, RITTERSAAL
Das Quartett Passo Avanti begeistert mit einer neuartigen Symbiose von Klassik und Jazz. Die Musiker bewegen sich mühelos zwischen den Genres, zwischen Interpretation und Improvisation, zwischen zart und ungestüm. Michael Makarov (Violine), Alexander von Hagke (Klarinette), Alex Jung (Gitarre) und Eugen Bazijan (Cello) beherrschen das  kammermusikalische Zusammenspiel in bester  Streichquartett-Tradition ebenso wie das feurige Swingen einer Gypsy-Jazzcombo.
INFO 05371/81 39 24 oder www.kulturverein-gifhorn.de

Sophie(l) zum Thema Jazz
20:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE, NORDWALL 46
Konzert mit dem Sextett um Sängerin Sophie Lindmüller.
INFO www.neue-jazzinitiative-celle.de

Irish Folk
20:00 UHR / BAD BODENTEICH / BURG
"Céad míle fáilte" oder wie es aus dem Keltischen übersetzt heißt "100.000 mal herzlich willkommen" ist das Motto dieses Konzerts in der Burg Bodenteich. Robbie Doyle will mit seiner Musik den Zuhörern das locker-leichte irische Lebensgefühl vermitteln.
The Robbie Doyle Band hat sich der in Irland so genannten klassischen Variante der traditionellen irischen Musik verschrieben. „Klassisch“ dabei ist nur die Instrumentierung, nicht die  Performance.
Brid Ni Chaithain (Gesang in gälischer Sprache, Harfe) aus Irland, Bernd Lüdtke (Fiddle, Gitarre, Gesang) aus Berlin, und Robbie Doyle (Gesang, Bodhran, Bones, Flöten) aus Irland, haben sich zu einem Trio zusammengefunden, das ein lebendiges und abwechslungsreiches Programm mit traditionellen irischen Tänzen, facettenreichem Gesang und Humor darbietet und hierzulande einzigartig in der Zusammensetzung der Instrumente ist. Um das Lebensgefühl von der grünen Insel an diesem Abend abzurunden, wird ein original irischer Ausschank angeboten, der von einem ursprünglichen Whiskey bis zu einem kräftigen irischen Bier keine Wünsche offen lassen wird.
INFO 05824/3539 oder unter der E-Mail-Adresse tourismus@sg-aue.de      

Night of the Dance
20:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Irischer Stepptanz und südamerikanische Akrobatik, vereint zu einer rasanten Mischung aus Perfektion, Leidenschaft und purer Energie.
INFO 05371/59 47 0 oder www.stadthalle-gifhorn.de

21 SONNABEND
Ostereiermarkt
10:00 - 17:00 UHR / UELZEN-HOLDENSTEDT / SCHLOSS
Der Wendländische Ostereierkreis stellt aus.Mit dabei sind Erika Chyzy mit kolorierter Karatztechnik (Blumen, Tiere und Kräuter), Ingetraud Kreschel mit Ölmalerei auf Eiern, Heilwig Leipnitz mit gekratzten Motiven (Vögel, Tiere) und Aquarellmalerei, Rüdiger Marquarding mit gedrechselten Holzeiern, Sibylle Mewes-Kropp mit Federzeichnungen auf naturgefärbten und bemalten Eiern sowie Aquarellmalerei.
Als Gäste stellen aus: Andrea Berger (Keramik), Margit Estorf (Keramikeier), Juliane Huthmann (Perforierte und gefräste Natureier), Maren Köster (Grafische Muster auf Natureiern), Gabriele Krügener (Naturblüten auf Eiern), Bert Levkens (Zinnapplikationen), Meta Levkens (Eier mit Strohornamenten und Flechträndern) Strohflechttechniken), Anna Peters (Floristik für Frühling und Ostern, Naturmaterialien), Petronella Philipps (bemalte Keramikeier in Fayencetechnik), Klaus Steinhövel (Ölmalerei) und Elisabeth Wagner (perforierte und bemalte Natureier).

Barocke Tafelkultur
14:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM IM SCHLOSS
Kostümführung im Celler Schloss. Die Zeit des französischen „Sonnenkönigs“ prägt im 17. Jahrhundert auch ein ganz neues Essverhalten – der „Gaumenschmaus“ wird geboren. Die barock-kostümierten Gesellschafter „Ernestine von Hornbostel“ und „Diether von Elding“ führen in den „Staatsgemächern“ des Celler Herzogschlosses.
INFO 05141/1 23 73 oder www.residenzmuseum.de

Sister Soul & The Blaxperts
20:00 UHR / GIFHORN / KULTBAHNHOF
Die Band um die charismatische Finalistin der Show “The Voice of Germany”, Tiana Kruskic, und den musikalischen Leader Billy Ray Schlag will ihr Publikum mit einem Feuerwerk an Soul- und Funkhits verzaubern. Angekündigt haben sich noch special guests – aber es wird noch nichts verraten…
INFO www.kultbahnhof-gifhorn.de

Carmela de Feo
Träume & Tabletten
20:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE, NORDWALL 46
Sie ist nicht eine Frau, sondern DIE Frau. La Signora. Diseuse. Direkteuse. Dompteuse. Mit Dutt und Denkerstirn revolutioniert Carmela de Feo auch in ihrem dritten Bühnenprogramm wieder gängige Auffassungen weiblicher Erotik. Und liefert dazu mondäne Gags im Akkord(eon).
INFO www.la-signora.de

22 SONNTAG
Kinderflohmarkt
9:30 - 13:30 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Angeboten werden Spielzeug, Kinder-kleidung, Bücher, Babyartikel und vieles mehr.
INFO 05371/59 47 0 oder www.stadthalle-gifhorn.de

Winterliches Hof-Buffet
10:00 - 14:00 UHR / ISENBÜTTEL / DER HOF
Der Heilpädagogische Bauernhof in Isenbüttel bietet ein Buffet mit winterlichen Speisen aus Bioland-Erzeugung sowie eine Hofführung an. Außerdem erhalten Besucher Informationen über die ökologische Landwirtschaft.
INFO 05374/9 55 70 oder www.der-hof-isenbuettel.de

Ostereiermarkt
10:00 - 17:00 UHR / UELZEN-HOLDENSTEDT / SCHLOSS
Der Wendländische Ostereierkreis stellt aus.Mit dabei sind Erika Chyzy mit kolorierter Karatztechnik (Blumen, Tiere und Kräuter), Ingetraud Kreschel mit Ölmalerei auf Eiern, Heilwig Leipnitz mit gekratzten Motiven (Vögel, Tiere) und Aquarellmalerei, Rüdiger Marquarding mit gedrechselten Holzeiern, Sibylle Mewes-Kropp mit Federzeichnungen auf naturgefärbten und bemalten Eiern sowie Aquarellmalerei.
Als Gäste stellen aus: Andrea Berger (Keramik), Margit Estorf (Keramikeier), Juliane Huthmann (Perforierte und gefräste Natureier), Maren Köster (Grafische Muster auf Natureiern), Gabriele Krügener (Naturblüten auf Eiern), Bert Levkens (Zinnapplikationen), Meta Levkens (Eier mit Strohornamenten und Flechträndern) Strohflechttechniken), Anna Peters (Floristik für Frühling und Ostern, Naturmaterialien), Petronella Philipps (bemalte Keramikeier in Fayencetechnik), Klaus Steinhövel (Ölmalerei) und Elisabeth Wagner (perforierte und bemalte Natureier).

Charleys Tante
16:00 - 18:00 UHR / GIFHORN-KÄSTORF / DORFGEMEINSCHAFTSHAUS
1891 wurde der Theaterverein Gifhorn gegründet, ein Jahr später schrieb Brandon Thomas mit Charleys Tante eine der bekanntesten Komödien der Welt. Sie wurde in über hundert Sprachen übersetzt. Im deutschsprachigen Raum sind vor allem die Verfilmungen von 1955 mit Heinz Rühmann sowie 1963 mit Peter Alexander in der Titelrollen bekannt.Der Theaterverein führt die Urfassung in der deutschen Version auf, die in der viktorianischen Zeit spielt.
INFO www.theaterverein-gifhorn.de

Urmels große Reise
17:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Die Augsburger Puppenkiste nimmt ihr junges Publikum mit auf eine Reise nach Afrika.
INFO 05371/59 47 0 oder www.stadthalle-gifhorn.de

Floatwork
18:00 UHR / UELZEN / NEUES SCHAUSPIELHAUS
Mit Saxophon und Flöten, akustischer Gitarre und Perkussion gestalten die beiden Musiker Richard Wester und Wolfgang Stute als Duo Floatwork einen Abend voller Poesie und schönster Melodien , kraftvoll und virtuos, energetisch und mitreißend. Karten sind bei der Stadt- und Touristinfo (Telefon 0581/8 00 61 72) erhältlich.
INFO  0581/7 65 35

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen