Montag, 29. Juni 2015

Ausstellung: Ansichten der Außenmühle

Die Uelzener Außenmühle ist auch auf dem Titel des Buches
über den Maler Albert Othmer abgebildet, das im Calluna-
Verlag erschienen und in den Calluna-Büros in Gifhorn,
Oerrel und Uelzen erhältlich ist. Das Buch enthält insgesamt
vier, von Albert Othmer gemalte Bilder der Außenmühle.
Der mächtige Fachwerkbau der Uelzener Außenmühle war nicht nur für viele Künstler ein beliebtes Motiv. Auch auf Postkarten findet sich die ursprünglich außerhalb der Stadt gelegene Papiermühle häufig. Das Gebäude wurde 1808 errichtet, nachdem der Vorgängerbau von 1610 abgebrannt war. Wesentlich früher war die benachbarte „Galgenmühle“ entstanden, die seit 1401 als Getreidemühle bezeugt ist. Die 1868 zu ebenfalls zur Getreidemühle umgewandelte Außenmühle stellte in den 1960er-Jahren ihren Betrieb ein. Der Mühlenteich und die Galgenmühle verschwanden beim Bau des Ostringes und der neuen Ilmenaubrücke.
Die bis Ende Oktober 2015 laufende Ausstellung im Schloss Holdenstedt zeigt Arbeiten von rund 20 Künstlern, die in unterschiedlichsten Techniken Ansichten der Mühlen festgehalten haben. Postkarten sowie zwei Katasterauszüge vom Ende des 19. Jahrhunderts veranschaulichen die ehemalige Situation.
Geöffnet: Dienstag bis Sonnabend 14:30 - 18:00 Uhr, Sonntag und Feiertage 11:00 - 18:00 Uhr.
INFO 0581/6037 oder www.schloss-holdenstedt.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen