Mittwoch, 27. April 2016

Wohin am Wochenende?

Nach dieser kalten und ungemütlichen Aprilwetterwoche kann es doch nur besser werden! Freuen wir uns also auf einen hoffentlich etwas wärmeren und sonnigeren Start in den Mai. Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungstipps für das Wochenende in der Südheide:

29 FREITAG
20. Burgspektakel
18:00 UHR / BAD BODENTEICH / BURGGELÄNDE
Der Mittelalter-Markt  öffnet um 18 Uhr. Nach dem Marktbummel kommen die Besucher zum Jubiläumskonzert zusammen, das von der Berliner Gruppe Fabula mit Sackpfeifenmusik bestritten wird. Zu später Stunde wird den Besuchern ein Feuerspiel geboten.
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.
INFO Telefon 05824/3539 (Kurverwaltung) und bei den Fogelvreien.

Jazz-Session
19:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE / NORDWALL 46
Einmal im Monat lädt die Neue Jazz-Initiative Celle zur Session ein. Eintritt frei.

Rock & Pop Night
20:00 - 24:00 UHR / GIFHORN / KULTBAHNHOF
Die Rock- und Pop-Schule im KultBahnhof zeigt in einer Show, was die Schüler innerhalb eines Jahres alles gelernt haben! Auch die Dozenten werden auftreten. Der Eintritt ist frei.

30 SONNABEND
Pflanzenflohmarkt und -tauschbörse
10:00 - 17:00 UHR / CELLE / HEILPFLANZENGARTEN
Diese Veranstaltung ist seit vielen Jahren ein beliebter Treffpunkt für Hobbygärtner und Gartenbesitzer, bietet sie doch eine gute Gelegenheit, Pflanzen zu tauschen oder im eigenen Garten noch fehlende Pflanzen preisgünstig von privat zu erwerben. Aussteller melden sich im Heilpflanzen-garten Celle, Telefon 0 51 41/20 81 73, Fax 0 51 41/12 67 95 oder per E-Mail unter heilpflanzengarten@celle.de an. Keine Standgebühren.

20. Burgspektakel
13:00 - 24:00 UHR / BAD BODENTEICH / BURGGELÄNDE
Der letzte Tag des Aprils steht ganz im Zeichen der Walpurgisnacht. Die Stände des Mittelalter-Marktes sind mystisch verwandelt, und es zeigen sich die ersten Elfen und Trolle .....
In den Abendstunden erscheinen  aus den Nebeln der Seewiesen mystische Wesen und entführen die Besucher zur Walpurgisfeier  in die Anderswelt. Elfen, Feen, Trolle und Elementegeister lustwandeln auf dem illuminiertem Burggelände, versammeln sich zum Tanze, treiben Schabernack und  verzaubern im Schein unzähliger flackernder Lichter. Bei Musik und Feuer in den Seewiesen wird anschließend zünftig in den Mai getanzt.
Eintritt: 13 - 18 Uhr 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, 18 - 24 Uhr 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.
INFO Telefon 05824/3539 (Kurverwaltung) und bei den Fogelvreien.

Kinder, Küche, Kirche
14:30 - 15:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM IM CELLER SCHLOSS
Eine unterhaltsame Schlossführung nicht nur für Frauen. Beleuchtet werden insbesondere Aspekte des weiblichen Lebens in der Renaissance und Barockzeit.
Eintritt: 9 Euro.
INFO und Anmeldung (wird empfohlen):  Telefon 05141/9090850  (Di bis So 10 - 16 Uhr) oder unter celle-fuehrungen.de

In Sandalen nach Alaska
16:00 UHR / GIFHORN / KAVALIERHAUS
Die Autorin Telse Maria Kähler aus Isenbüttel liest aus ihrem Buch "In Sandalen nach Alaska". INFO kulturverein-gifhorn.de

Maifest
18:00 UHR / HANKENSBÜTTEL / PLATZ DER PARTNERSCHAFTEN
Der Musikzug Hankensbüttel spielt auf dem Platz der Partnerschaften, und der Mai wird mit einem Feuerwerk begrüßt.

Open Stage
19:30 UHR / BAD BEVENSEN / VAKUUM
Jam Session für  Musiker und Bands – alle sind eingeladen zum Zuhören und Mitmachen! Das Grundinstrumentarium (Bassanlage, Drumset, Gitarrenamp und PA) wird vom Verein zur Verfügung gestellt. Eintritt frei. Einlassende: 23 Uhr
INFO vakuum-ev.de

"... Man stirbt nicht einfach bumms"
20:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE / NORDWALL 46
Nach dem großen Erfolg im Januar präsentiert Ulrich Jokiel noch einmal seine höchst beeindruckende Hommage an den Komponisten und Kabarettisten Friedrich Hollaender in Wort und Musik. Eintritt: 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.
INFO Kunst & Bühne 

Jazz Stories
20:00 UHR / GROSS SCHWÜLPER / BÜRGERHAUS
Groß Schwülper gehört streng genommen nicht mehr zur Südheide, aber für Jazzfreunde lohnt sich der Ausflug dorthin dennoch: Der Kulturverein Papenteich präsentiert dort, im äußersten Süden des Landkreises Gifhorn, Jazz der Spitzenklasse. Nils Wogram (Posaune) und Mathias Claus (Piano) spielen unplugged ihr Programm "Jazz Stories". Für Nils Wogram, der als der wichtigste deutsche Jazzposaunist gilt, ist das Konzert gewissermaßen ein Heimspiel: Er stammt aus Groß Schwülper. Aber auch sein Duopartner hat keine lange Anreise: Er kommt aus dem Nachbardorf Rothemühle.
Beide Musiker werden zwischen den handverlesenen Standards der Swing- und Jazz-Geschichte immer wieder aus ihrem Erfahrungsschatz plaudern und Anekdoten und Wissenswertes zum Jazz und seiner Geschichte beisteuern. Und gewiss wird sich Nils Wogram nicht nehmen lassen, wieder die eine oder andere Story aus seiner Jugendzeit in Schwülper preiszugeben.
Eintritt: 15 Euro im Vorverkauf, 18 Euro an der Abendkasse. Schüler und Studenten zahlen 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse. Vorverkaufsstellen: Tanjas Copyshop in Meine, Telefon 05304/5009955; Meine kleine Bücherecke in Meine, Telefon 05304/907870; Schloss-Apotheke und Drogerie, in Groß Schwülper, Telefon 05303/5351
INFO kulturverein-papenteich.de oder Telefon 05304/1480 oder 4707

Super-8-Filmabend
20:00 - 22:30 UHR / BRÖCKEL / ANTIKHOF DREI EICHEN
Thommi Baake präsentiert in seiner abendfüllenden Super-8-Show im Alten Schankraum des Antikhofs Drei Eichen skurrile und unfreiwillig komische Filmen aus den 1950er bis 1980er Jahren, darunter  Streifen der Genres Aufklärungs-film, B-Movie, Werbung und Lehrfilm. Die Zuschauer können sich außerdem auf  unterhaltsame Anmoderationen, ein Quiz  mit Detailfragen zu den Filmen und Show-Einlagen freuen. Karten für 10 Euro sind im Vorverkauf unter Telefon 0 51 44/56 01 77 erhältlich.
INFO diesuper8show.de und antikhof-drei-eichen.de

1 SONNTAG
LandArt
10:30 - 17:00 UHR / BAD BEVENSEN / KURPARK
An jedem ersten Sonntag im Monat präsentieren Künstler, Kunsthandwerker, Floristen und Direktvermarkter zwischen Kurpark und Innenstadt ihre Erzeugnisse. An rund 25 Ständen sind Schmuck, Kunst aus Glas, Filz, Perlen, Natur oder Gold zu bekommen. Auch Blumendekorationen, Gartenobjekte und Schmuck für den Wohnraum werden angeboten.

20. Burgspektakel
11:00 - 19:00 UHR / BAD BODENTEICH / BURGGELÄNDE
Am dritten und letzten Tag des Burgspektakels ist der Mittelalter-Markt von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.
INFO Telefon 05824/3539 (Kurverwaltung) und bei den Fogelvreien.

Verkaufsoffener Sonntag
13:00 - 17:00 UHR / BAD BEVENSEN / INNENSTADT
Rund 50 Geschäfte haben bis Ende Oktober sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Wildkräuter-Spaziergang
15:30 - 17:00 UHR / BAD BEVENSEN / KLOSTER MEDINGEN
Unter der Leitung der Waldpädagogin Caroline Rother lernen die Teilnehmer auf diesem Spaziergang einige der am Wegesrand wachsenden, wohlschmeckende und vitaminreichen Wildkräuter kennen. Aus den gesammelten Pflanzen und weiteren Zutaten wird zum Abschluss ein Wildkräuterquark zubereitet, den sich die Teilnehmer schmecken lassen können. Kosten: 8 Euro, Kinder 4 Euro. Treffpunkt: Brauhaus hinter dem Kloster. Anmeldung erbeten unter Telefon 0176/96918757 oder per E-Mail unter abnachdraussen@googlemail.de .

Kammerorchester mit Kontrabass
17:00 UHR / UELZEN / KIRCHE ST. MARIEN
In seinem neuen Programm spielt das Kammerorchester Uelzen Werke von Serge Koussevitzky und Einojuhani Rautavaara und stellt ein Instrument vor, das nur selten solistisch zu hören ist. Das Konzert für Kontrabass und Streichorchester fis-moll op. 3 von Serge Koussevitzky ist eines der beliebtesten Werke für dieses Instrument. Koussevitzky, russischer Einwanderer in den USA, war selbst gelerneter Kontrabassvirtuose, jedoch nicht aus Neigung, sondern aufgrund der Tatsache, dass am Moskauer Konservatorium nur noch in der Kontrabassklasse ein Platz frei war. Später trat er als Dirigent hervor und übernahm die Leitung des Bostoner Symphonieorchesters, das er zu einem der führenden Orchester in den USA machte.
Für das Konzert konnte das Kammerorchester Uelzen den Kontrabassisten Lukas Rudolph gewinnen. Er ist Student an der Musikhochschule in Würzburg bei Prof. Nabil Shehata und ist bereits öfter solitisch aufgetreten.
Ferner stehen vier Orchesterlieder des finnischen Komponisten Einojuhani Rautavaara auf dem Programm. In diesen Liedern ist es dem Komponisten gelungen, die subtilen Stimmungen der Rilke-Gedichte musikalisch einzufangen.

Hoffnung geben
18:30 UHR / CELLE / ALTE EXERZIERHALLE AM NEUEN RATHAUS
Benefizveranstaltung zugunsten der Stiftung Kinder von Tschernobyl anlässlich des 30. Jahrestages der Reaktorkatastrophe mit einem Ballettensemble des Staatlichen Musiktheaters aus Minsk und weiteren Mitwirkenden. Außerdem werden die Fotoausstellung "Poesie und Architektur" von Rüdiger Lubricht und ein Dokumentarfilm über die Arbeit der Stiftung Kinder von Tschernobyl gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen