Mittwoch, 21. Juni 2017

SOKO Wald im Einsatz

Die Waldpädagogin Katrin Riedel begleitete die SOKO Wald.
Foto: Meike-Christine Böger/FBG Celler Land
Schüler und Schülerinnen der fünften Klasse des Gymnasium Ernestinum aus Celle waren kurz vor Beginn der Sommerferien als SOKO Wald im Einsatz. Ausgestattet mit Digitalkameras machten sie sich auf die Suche nach Waldprodukten in unserem Alltag. Dabei fanden sie nicht nur Waldprodukte aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Mit Hilfe des Waldes wurde anschließend eine Weltkarte gebaut. Die Schüler, eingeteilt in unterschiedlich große Gruppen, stellten die Bevölkerung jedes einzelnen Kontinents dar. Die Kontinente wurden mit der entsprechenden Vegetation bepflanzt, und dann begann der Welthandel. Die jungen Händler kamen immer wieder auf neue Ideen, wie sie Ihr Geld vermehren konnten. Sie verkauften Bäume, produzierten Papier, beschlossen gemeinsame Handelsabkommen und vieles mehr - der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Auch bei Schadereignissen wie einem Tsunami in Asien oder einem Sandsturm in Afrika halfen sie sich gegenseitig.
Begleitet wurde die Aktion von Katrin Riedel, die zertifizierte Waldpädagogin der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ist und das Projekt SOKO Wald in der Region Celle umsetzt. Die SOKO Wald ist in ganz Deutschland unterwegs – eine interaktive Rallye rund um das Thema Wald und Waldprodukte.
Gefördert wird das Projekt von der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Celler Land, einer Gemeinschaft privater Waldbesitzer. Hans-Heinrich Gudehus, ehemaliger Vorsitzender der FBG, wurde im Dezember 2016 die Niedersächsische Forstmedaille verliehen. Das Preisgeld dieser Verleihung spendete er der FBG Celler Land für waldpädagogische Projekte.
Nach den Sommerferien sind weitere SOKO-Wald-Einsaätze geplant. Schulen, die an dem Projekt teilnehmen möchten, sollten Kontakt aufnehmen mit Meike-Christine Böger. E-Mail meike-christine.boeger@fbg-cellerland.de, Telefon  0176 70056199.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen