Donnerstag, 20. Juli 2017

Wohin am Wochenende?

Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungstipps für die Südheide:

21 FREITAG
Ländliches Handwerk in der Heide
15:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Dr. Ulrich Brohm schlägt in seiner Themenführung zum ländlichen Handwerk in der Lüneburger Heide den Bogen vom Zunftzwang zur Gewerbefreiheit. Die Führung dauert rund zwei Stunden.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Was blüht denn da?
15:00-16:30 Uhr / Bad Bevensen / Kurpark
Stadtgärtnermeister i.R. Günter Bastuck und die jetzige Gärtnermeisterin Christiane Wittkowski führen durch den Kurpark und stellen die heimischen und der exotischen Pflanzen im Park vor. Preis: 2,50 Euro. Treffpunkt: Tourist-Information im Kurhaus, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen.
Kontakt und Anmeldung: Telefon  05821 570.
INFO bad-bevensen.de 

Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Turmführung in Uelzen
15:30-17:00 Uhr / Uelzen / Kirche St. Marien / Pastorenstraße 4
Die Teilnehmer erfahren beim Aufstieg in den Kirchturm viel Interessantes über Konstruktion und Bau der Kirche und des Kirchturms. Kosten: 1 Euro, Kinder 0,50 Euro.
INFO Telefon 0581 5115

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss (Treffpunkt)
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch inzwischen ist er wieder da – und sogar gleich zweifach: Die Nachtwächter Hannes und Paul laden Sie zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit ihren 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über das Quartier der Altstadt. Kosten: 7 Euro.
Anmeldung unter Telefon 05141 909080.
INFO www.celle-tourismus.de

Konzert mit Robby Ballhause
20:00 Uhr / Bröckel / Antikhof Drei Eichen
Der Sänger und Gitarrist Robby Ballhause aus Hannover vereinigt in seiner Musik Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop. Die Melange daraus, »Greengrass-Music«, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten. Eintritt: frei, Hut geht herum.
INFO Telefon 05144 560177 oder antikhof-drei-eichen.de

Fledermausführung
20:30-22:30 Uhr / Hermannsburg / Ecke Sägenförth/Am Lutterbach (Treffpunkt)
Der Waldpädagoge Clwyd Owen führt in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse. Kosten: 8 Euro, Kinder 3 Euro.
INFO Telefon 05052 6574 oder E-Mail hermannsburg@lueneburger-heide.de


22 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 Uhr / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO vitalmarkt-uelzen.de

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 UHR / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 80 06 172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

Offenes Atelier-Wochenende
13:00-18:00 Uhr / Hermannsburg
Künstler öffnen für ein Wochenende ihre Ateliers oder zeigen in Gemeinschaftsausstellungen ihre Werke. Die Ateliers und Gemeinschaftsausstellungen sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
INFO Telefon 05053 989222 (Tourist-Information Müden/Örtze)

Alte Häuser erzählen von Frauen
17:00 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Im über 700 Jahre alten Celle haben zahlreiche Bürger Geschichte geschrieben. Überwiegend waren dies Männer, aber auch Frauen haben ihren Beitrag zum Leben in der Stadt geleistet.Arbeits- und Lebensbedingungen ehemaliger Cellerinnen werden vergleichend nebeneinander gestellt. Was waren die Unterschiede im Leben einer Frau im 18. Jahrhundert zu dem einer im 19. Jahrhundert? Wie waren die Möglichkeiten, Bildung zu erlangen? Diesen und weiteren Fragen wird in der Führung durch die Altstadt nachgegangen. Preis: 9 Euro.
INFO und Anmeldung: Telefon 05141 9090850 oder E-Mail fuehrungen@celle-tourismus.de

Malereien im Nonnenchor
17:00 Uhr / Wienhausen / Kloster
Bei dieser Führung werden Komposition und Bedeutung der Malereien im Nonnenchor vorgestellt.
Nur mit Anmeldung unter Telefon 05149 18660 oder per E-Mail an kloster.wienhausen@arcor.de.
Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Kosten: Erwachsene 6 Euro, Kinder 2 Euro.
INFO kloster-wienhausen.de

Fledermäuse beobachten
19:30 Uhr / Celle / Am Markt 5
Rüdiger Habeck, Fledermausbeauftragter der Stadt Celle, weiß, wo sich die Fledermäuse am besten beobachten lassen. Bevor er zu den Fledermäusen führt, gibt er eine kleine Einführung in das Leben dieser geheimnisvollen Tiere. Die Teilnahme ist kostenfrei.
INFO und Anmeldung unter Telefon 05141 126720 oder heilpflanzengarten@celle.de

Singer-Songwriter Michael Becker
19:30 Uhr / Hermannsburg / Am Markt 5
Im Rahmen des offenen Atelierwochenendes trägt der Singer-Songwriter  Michael Becker im Atelier am Markt eine Auswahl seiner Eigenkompositionen vor. Platzreservierung unter Telefon 05052 94036.
INFO kunst-cafe-hermannsburg.de

Eike von Repgow & der Sachsenspiegel
20:00 Uhr / Steinhorst / Schulmuseum
Jürgen R. Naumann aus Magdeburg erzählt an diesem Lesesommer-Abend von Eike von Repgow, dem Verfasser des mittelalterlichen Sachsenspiegels. Es wird kein Eintritt erhoben. Im Gegenzug freut sich das Lesesommer-Sparschwein darauf, dass es an jedem Veranstaltungsabend satt gefüttert wird.
INFO und Platzreservierung unter museen-gifhorn.de

23 SONNTAG
Lichtkunst
11:30 Uhr / Celle / Kunstmuseum
Führung zum Thema Lichtkunst. Die Führung ist kostenfrei, es wird nur der Museumseintritt erhoben.
INFO Telefon 05141 124521 oder kunst.celle.de

Offenes Atelier-Wochenende
13:00-18:00 Uhr / Hermannsburg
Künstler öffnen für ein Wochenende ihre Ateliers oder zeigen in Gemeinschaftsausstellungen ihre Werke. Die Ateliers und Gemeinschaftsausstellungen sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
INFO Telefon 05053 989222 (Tourist-Information Müden/Örtze)

Haus der Landschaft geöffnet
14:00-17:00 Uhr / Knesebeck / Burgstraße 5
In einem Treppenspeicher aus dem Jahr 1835 ist eine Ausstellung über Tiere und Pflanzen aus der Südheide auf 2 Stockwerken untergebracht. Durch viele lebendige, anschauliche Karten, historische Torfgewinnungsgeräte und Fischreusen werden Kenntnisse und Anregungen vermittelt, naturnahe Lebensräume zu erhalten. Neu hinzugekommen ist eine Schmetterlingssammlung mit einigen seltenen und sehenswerten Exemplaren. Am Museum "Haus der Landschaft" beginnt außerdem der vier Kilometer lange Waldlehrpfad.

Orgelbauer Gottfried Silbermann
17:00-18:30 Uhr / Celle / Notenkeller / Braunschweiger Heerstraße 7
„Berühmter Silbermann, Dein Ruhm wird ewig bleiben“. Bach-Sohn Wilhelm Friedemann schrieb diese Worte 1736 und lag richtig: Die als „Silberklang“ bezeichnete Qualität der vor 300 Jahren gebauten Orgeln Gottfried Silbermanns beschert ihnen heute weltweit in Organistenkreisen die Auszeichnung als „Ferraris unter den Orgeln“. Aber was ist das Besondere an Ihnen? Die gute handwerkliche Qualität? Der faszinierende Klang? Oder liegt das Geheimnis in der Person des Orgelbauers? Kristine Schmidt-Köpf, Geschäftsführerin der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg, geht diesen Fragen nach und stellt Leben und Schaffen des Orgelbau-Genies vor. Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, rechtzeitiges Erscheinen sichert einen guten Platz.
INFO Telefon 05141 3081600 oder E-Mail info@notenkeller.de

Malereien im Nonnenchor
17:00 Uhr / Wienhausen / Kloster
Bei dieser Führung werden Komposition und Bedeutung der Malereien im Nonnenchor vorgestellt.
Nur mit Anmeldung unter Telefon 05149 18660 oder per E-Mail an kloster.wienhausen@arcor.de.
Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Kosten: Erwachsene 6 Euro, Kinder 2 Euro.
INFO kloster-wienhausen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen