Mittwoch, 25. November 2015

Alle auf einer Wippe

Neunzehn Schülerinnen und Schüler aus sechs Ländern und Mitarbeiter des Forstamtes Unterlüß packten im Lüßwald gemeinsam an. Bei dem Gemeinschaftsprojekt des Waldpädagogikzentrums der Niedersächsischen Landesforsten und der Berufsbildenden Schule (BBS) Nienburg sollten die Deutschkenntnisse einer Sprachförderklasse verbessert und die Gruppe gestärkt werden. Von der Idee einer Teambildungswoche konnte das Waldpädagogik- Team um Welf Einhorn die Berufsschule schnell begeistern. Gemeinsam mit den BBS-Betreuern Rolf Behr, Insa Auer und Nils Mones bereiteten die Forstleute das Projekt vor. So bauten die Jugendlichen aus Syrien, Albanien, Rumänien, Afghanistan, Eritrea und Griechenland bei ihrem fünftägigen Aufenthalt in Siedenholz bei Unterlüß eine sogenannte Teamwippe.

Schüler einer Nienburger Sprachförderklasse bauten im Waldpädagogikzentrum Ostheide bei Unterlüß eine Teamwippe.
Foto: Niedersächsische Landesforsten
„Das Ziel der Klasse ist vorrangig der Spracherwerb. Der Aufenthalt im Wald war auch für das Kennenlernen und das Teamgefühl sehr förderlich. Die Jugendlichen haben zusammen gegessen, als Team an einem gemeinsamen Ziel gearbeitet und viel erlebt“, sagt Förster Welf Einhorn. An den Nachmittagen standen ein Reitkurs bei Betreuerin Insa Auer und Bogenschießen unter den mächtigen Eichen rund um das Haus Siedenholz auf dem Programm. Am letzten Tag konnten sich die Schülerinnen und Schüler auf ihrer schwankenden Teamwippe als ‚ausgewogene Gruppe‘ beweisen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: „Die Stimmung war hervorragend und die Deutschkenntnisse wurden verbessert. Sogar die typische Umgangssprache einer norddeutschen Baustelle tönte gelegentlich durch den Lüßwald“, freuen sich Welf Einhorn und Rolf Behr.
Das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide ist eine Bildungseinrichtung der Niedersächsischen Landesforsten. Im Haus Siedenholz werden mehrtägige erlebnis- und handlungsorientierte Bildungsangebote für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen angeboten. Jährlich kommen etwa 500 Kinder und Jugendliche nach Siedenholz, um für ein bis zwei Wochen den Wald zu erleben. Neben den mehrtägigen Angeboten am Standort Siedenholz und Oerrel bietet das WPZ auch waldpädagogische Tages- und Kurzzeitveranstaltungen für interessierte Schulen, Kindergärten und andere Gruppen in der Ostheide an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen