Mittwoch, 18. Mai 2016

„lichter hafen“ als leuchtendes Finale


Philipp Geist verwandelt den Celler Hafen in ein Licht-Kunstwerk

Liegt im neu gestalteten Celler Hafen vor Anker: das Kulturschiff MS Loretta.
Foto: Veranstalter

Celle macht sich mehr und mehr einen Namen als Stadt der Lichtkunst. Nachdem das Kunstmuseum mit seinen Lichtkunst-Ausstellungen schon Beachtliches geleistet hat, wird nun auch der neu gestaltete Celler Hafen künstlerisch erleuchtet und erstrahlt am Sonnabend, 21. Mai, als Licht-Kunstwerk.
Für ein leuchtendes Finale des Celler Hafenfestes sorgt am Sonnabend das Kulturschiff MS Loretta mit einem „Feuerwerk 2.0.“ Philipp Geist, renommierter Video-Performance-Künstler, wird ab 22 Uhr  das ganze Areal in eine bewegte Skulptur aus Licht, Text und Klang verwandeln. „lichter hafen“ heißt die Licht-Sound-Installation. Bunte Wörter, farbige Lichter tanzen über das Wasser, haften an Booten oder der Kaimauer, verschmelzen zu neuen Formen, bringen die Bewegung des Wassers gen Himmel, die Farben des Tages in die Nacht. Speziell auf Celle zugeschnitten ist dieses bewegte, leuchtende Gesamtkunstwerk, einzigartig und vergänglich.

Rio – Köln - Celle

Große Projekte, wie die Illumination des Zuckerhutes in Rio de Janeiro der die Verwandlung des Kölner Doms in eine bunte Kathedrale des Lichtes, sind das Markenzeichen von Philipp Geist. Als Video-Licht-Installationskünstler macht er den Raum und die Betrachter zur Projektionsfläche seiner farbigen Worte und Bilder. Kunst, Künstliches und die nächtliche Umgebung verschmelzen zu einer flüchtigen Skulptur. Die eigens komponierte Musik scheint den Farb- und Lichtraum auf besondere Weise zu Formen. Ja, da fallen einem durchaus Händels Feuerwerks- und Wassermusik ein – in Hannover wunderbar jährlich zusammengenbracht beim funkelnden Finale beim Kleinen Fest im Großen Garten. Die Installation von Philipp Geist ist in diesem Zusammenhang durchaus als „Feuerwerk 2.0“ mit passender Musik zu sehen. Ein würdiger Abschluss für die Einweihung des neuen Celler Hafens.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen