Donnerstag, 27. April 2017

Alltag in Äthopien

Lebens(t)räume gestalten – Vortrag von Anne Schorling
FOLKERT FRELS
Anne Schorling
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, … oder auch sie: Anne Schorling. Denn sie lebt seit langem jeweils einen Teil des Jahres in diesem an Geschichte reichen Land auf dem afrikanischen Kontinent. Sie kann viel aus und über Äthiopien erzählen, diesem Land der Kontraste und Überraschungen, und sie tut dies am Freitag, 28. April, in der Vinothek ,Gutenberg‘ in Uelzen, Rademacherstraße 11. Nachdem im März Karel Koningrijk über seine Jahre als Entwicklungshelfer in Afrika berichtete, ist dies der zweite Abend zum Thema „Afrika“.
Das ostafrikanische Grabensystem prägt das abwechslungsreiche Landschaftsbild, das sowohl Hochebenen von 3500 m als auch lebensfeindliche Wüstenregionen einschließt. In diesem rauen Land lebt eine Vielzahl von Volksgruppen. Sie sprechen achtzig verschiedene Sprachen, sind Anhänger unterschiedlicher Religionen und pflegen ein breites Spektrum kultureller Riten. Anders als andere afrikanische Länder stand Äthiopien nie wirklich unter Kolonialherrschaft, gilt vielmehr als Wiege der Menschheit. Hier entstand einst eine der frühesten Hochkulturen der Welt Das Land hat nicht nur eine eigene Zeitrechnung, sondern auch eine einzigartige Schriftsprache, Kultur und Küche. Die äthiopische Bevölkerung ist mit Recht stolz auf dieses Erbe.
Knoblauch kaufen am Autofenster – Alltag in Äthopien.
Fotos: privat
Auch wenn das Land heute noch zu den ärmsten der Welt zählt, so ist Äthiopien doch auf einem guten Weg, die Lebensverhältnisse im Land nachhaltig zu verbessern. So verfolgt die äthiopische Regierung eine ehrgeizige Entwicklungsstrategie, bei der die Modernisierung des Staates und die Reduzierung der Armut wesentliche Schwerpunkte sind. Anne Schorling wird in ihrem Bericht darauf eingehen, welche Wünsche Kinder in Äthiopien nach Kindergarten- und Schulbesuch haben, welchen Herausforderungen sich die multikulturelle Hauptstadt Addis Abeba stellen muss. Dazu gehören Stadtentwicklung und Ausbau der Infrastruktur, Engagement für Bildung und Gesundheit sowie die Förderung von Wirtschaft und Tourismus, die „das Land mit 13 Monaten Sonnenschein“ – wie Äthiopien auch genannt wird – so interessant machen.
Anne Schorling hat viele Jahre in Äthiopien gelebt und gearbeitet. Sie beriet das „Capacity Building Program“ und begleitete sechs Jahre lang die Verwaltungsmodernisierung im Rathaus von Addis Abeba. Nach dem Vortrag steht sie zur deutsch-äthiopischen Gesprächsrunde zur Verfügung. Die Teilnehmenden erwartet eine unterhaltsame Veranstaltung.
Beginn ist um 19 Uhr, anstelle eines Eintritts wird der Klingelbeutel herumgereicht …
Um Anmeldung wird gebeten unter frels-uelzen@web.de.


Wohin am Wochenende?

Zwei Wochen nach Ostern schon wieder ein langes Wochenende! Wie schön für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer! Wer das Wochenende nicht für einen Kurzurlaub nutzt und auch keine Lust hat, feuchtfröhlich in den Mai zu tanzen, mag vielleicht die eine andere Veranstaltung besuchen, die wir aus dem umfangreichen Angebot ausgewählt haben. Aus Platzgründen nicht berücksichtigt haben wir das Aufstellen der Maibäume, das vielerorts in der Südheide stattfindet, ebenso wie die zahlreichen Tanzveranstaltungen "Tanz in den Mai".

28 FREITAG
Gartenfestival Blumen & Ambiente
10:00-18:00 Uhr / Wienhausen / Mühlenstraße 8
Zahlreiche Aussteller zeigen ihr Angebot zum Thema Garten. Eberhard Hentschke von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde und Udo Thiel vom Bezirksverband der Kleingärtner beraten die Besucher bei allen Fragen zu Pflanzen im Garten. Eintritt: 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.
INFO Telefon 05149 987873 oder schloss-romantik.de

Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Meditation und Stille
19:00 Uhr / Hankensbüttel / Kloster Isenhagen
Zu Beginn dieser Klosterführung der etwas anderen Art erhalten die Teilnehmer einen kurzen Abriss der Klostergeschichte, danach werden auf dem folgenden Rundgang nur wenige ausgesuchte Objekte erklärt. Anschließend besteht Gelegenheit zum Singen, Meditieren und Schweigen auf einem kurzen Weg durch die Kreuzgänge, den Kapitelsaal, Innenhof und die Kirche. Den Gästen eröffnet sich somit die Gelegenheit, die Atmosphäre der seit Jahrhunderten „durchbeteten“ Räume zu erspüren und sich ganz bewusst im Hier und Jetzt zu bewegen. Das etwa einstündige Zusammensein wird gestaltet von Äbtissin Susanne Jäger und der Kirchenmusikerin Claudia Kasprzyck. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden sich Interessierte bitte bis zum 27. April unter Telefon 05832 313 (Kloster; evtl. Anrufbeantworter) telefonisch an. Eintritt wird nicht erhoben. Treffpunkt am Veranstaltungstag ist die Linde vor der Klosterkirche.
INFO kloster-isenhagen.de

Skandale und Liebe
19:30 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Der Liedermacher und Kabarettist Hans Scheibner, mittlerweile 80 Jahre alt, blickt in seinem Programm »Skandale und Liebe« auf sein Leben zurück. Begleitet wird er von seiner Band. Eintritt: 26 Euro.
INFO 05821 976830 oder bad-bevensen.de

Mit dem Nachtwächter unterwegs
20:00 Uhr / Uelzen / Herzogenplatz
Der Nachtwächter macht seine Runde durch die Stadt. Unterwegs trifft er auf Personen und Persönlichkeiten aus der Stadtgeschichte. Der Abendspaziergang beginnt am Tor zum Rathaus-Innenhof (Rückseite des Gebäudes) Kosten: Erwachsene 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre 4 Euro. Karten sind bei der Stadt- und Touristinformation Uelzen, Telefon 0581/8006172, erhältlich.
INFO nachtwaechter-uelzen.de 

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch nun ist er wieder da, und das gleich doppelt. Die Nachtwächter Hannes und Paul laden zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit seinen 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über die Altstadt. Kosten: 7 Euro. Anmeldung wird empfohlen unter Telefon 05141 909080.
INFO celle-tourismus.de

Violincello und Klavier
20:00 Uhr / Gifhorn / Rittersaal im Schloss
Das Duo Felicitas Stephan (Violoncello) und Andreas Hering (Klavier) spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Nadia Boulanger. Eintritt: 12 bis 23 Euro.
INFO kulturverein-gifhorn.de

29 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 UHR / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO www.vitalmarkt-uelzen.de

Bienenkorb flechten
09:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Unter Anleitung von Wulf-Ingo Lau vom Institut für Bienenkunde Celle zeigen Mitglieder des Kreisimkervereins Uelzen von 9 bis 17 Uhr die alte Technik des Bienenkorbflechtens und informieren über die traditionelle Lüneburger Korbimkerei und Schwarmbienenzucht. Anmeldung bis 1. April bei Hermann Hilmer, Telefon 05826 262.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Pflanzenflohmarkt und -tauschbörse
10:00 Uhr / Celle / Heilpflanzengarten 
Wer selbst Pflanzen anbieten möchte, meldet sich im Heilpflanzengarten unter Telefon 05141 126720 oder per E-Mail unter heilpflanzengarten@celle.de an. Keine Standgebühren. Die Veranstaltung endet um 16 Uhr.

Gifhorn international
10:00-15:00 Uhr / Gifhorn / Marktplatz 
Menschen verschiedener Nationalitäten und Religionen stellen sich mit ihren landestypischen Liedern, Tänzen und Bräuchen vor. »Gifhorn International« bietet ein kurzweiliges und farbenprächtiges Kulturprogramm. Dazu gibt es rundherum zahlreiche Stände und Pavillons, in denen nicht nur interessante Informationen aus allen Herren Länder vermittelt, sondern auch jeweils landestypische Speisen und Getränke angeboten werden.

Gartenfestival Blumen & Ambiente
10:00-18:00 Uhr / Wienhausen / Mühlenstraße 8
Zahlreiche Aussteller zeigen ihr Angebot zum Thema Garten. Eberhard Hentschke von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde und Udo Thiel vom Bezirksverband der Kleingärtner beraten die Besucher bei allen Fragen zu Pflanzen im Garten. Eintritt: 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.
INFO Telefon 05149 987873 oder schloss-romantik.de

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 Uhr / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 8006172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

Burgspektakel
13:00-22:00 Uhr / Bad Bodenteich / Burgplatz und Seewiesen
Mystik und Mittelalter sind die Stichworte beim 21. Burgspektakel in Bad Bodenteich. Drei Tage sorgen Ritter, Marktleute, Gaukler und Musikanten für ein buntes Treiben auf dem Burggelände und den Seewiesen. Das ausführliche Programm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter Schwertmaß frei.

Celle hat wieder eine Herzogin
14:30 Uhr / Celle / Schloss 
Bei dieser Kostümführung machen die Teilnehmer Bekanntschaft mit Eléonore d’Olbreuse, dem »Hirtenmädchen aus dem Poitou«, das durch ihre Liebesheirat mit dem Herzog an den Celler Hof kam und diesen modernisierte. Kosten: 9 Euro.
INFO Telefon 05141 9090850

Hexenführung
17:00-18:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Ein Stadtrundgang auf den Spuren der Hexen. Petronella und Begina, zwei redselige Basen, entführen in das 16. Jahrhundert, die Zeit des Humanismus und der Renaissance, aber auch des Aberglaubens und der Hexenjagd. Einfühlsam stellen sie tragische Schicksale von weisen Frauen, in jener Zeit als Hexen gefürchtet, dar. Diese Führung ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet! Kosten: 9 Euro. Anmeldung (empfohlen) unter Telefon 05141 9090850.
INFO www.celle-tourismus.de

Guten Abend, Monsieur Brel!
20:00 Uhr / Celle / Kunst & Bühne / Nordwall 46
Mit diesem Programm vollendet Philippe Huguet seine „Brel-Trilogie“. Dabei greift er selber zur Gitarre, um seine Zuhörer zu einer intimen Begegnung mit dem vor über 35 Jahren verstorbenen Belgier mitzunehmen. Einige weltberühmte Chansons wie „Les vieux“ (die Alten) oder „Le plat pays“ (das flache Land) sind mit von der Partie, aber auch andere weniger bekannte und doch ergreifende und rührende Lieder. Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 11 Euro.
INFO Kunst & Bühne

30 SONNTAG
Anschippern mit Flaggenparade
11:00 Uhr / Wittingen / Sportboothafen
Die neue Saison wird mit einer Flaggenparade und einer anschließenden Ausfahrt nach Bad Bodenteich eröffnet. Gäste und Zuschauer sind willkommen.
INFO Telefon 05832 5969132 oder hafenklause.info

Burgspektakel
11:00-00:00 Uhr / Bad Bodenteich / Burgplatz und Seewiesen
Mystik und Mittelalter sind die Stichworte beim 21. Burgspektakel in Bad Bodenteich. Drei Tage sorgen Ritter, Marktleute, Gaukler und Musikanten für ein buntes Treiben auf dem Burggelände und den Seewiesen. Das ausführliche Programm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. Eintritt: Tageskarte (11:00 bis 17:00 Uhr) 8 Euro, ermäßigt 6 Euro, Abendkarte (ab 17:00 Uhr) 12 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Gartenfestival Blumen & Ambiente
11:00-18:00 Uhr / Wienhausen / Mühlenstraße 8
Zahlreiche Aussteller zeigen ihr Angebot zum Thema Garten. Eberhard Hentschke von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde und Udo Thiel vom Bezirksverband der Kleingärtner beraten die Besucher bei allen Fragen zu Pflanzen im Garten. Eintritt: 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.
INFO Telefon 05149 987873 oder schloss-romantik.de

Verkaufsoffener Sonntag
13:00-18:00 Uhr / Gifhorn / Innenstadt
Zahlreiche Geschäfte beteiligen sich am verkaufsoffenen Sonntag.

Ausgerechnet Sülze
13:00-18:00 Uhr / Sülze / Salinenplatz
Rund zwölf Kilometer lange Wanderung auf den Spuren der Salzgewinnung in und um Sülze. Kosten: 10 Euro.
INFO Telefon 05054/94070 oder Gabriele.Link@t-online.de

Zweite Kasse!!!
14:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Eröffnung der Ausstellung »Zweite Kasse!!!  – Handel und Verkehr, gesehen von Wolf-Rüdiger Marunde«. Die Ausstellung ist ab 14 Uhr zu besichtigen. Der Künstler ist anwesend und signiert seine Bücher.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Backtag
14:00-19:00 Uhr / Müden/Örtze / Wiesenweg 32
Der Verkehrsverein Müden lädt ein zum Backtag am Backhaus auf dem parkähnlichen Gelände der Jugendherberge. Im historischen Steinbackofen werden regionaltypische Spezialitäten gebacken. Eintritt frei.
INFO Telefon 05053 989220

1 MONTAG
Gartenfestival Blumen & Ambiente
10:00-18:00 Uhr / Wienhausen / Mühlenstraße 8
Zahlreiche Aussteller zeigen ihr Angebot zum Thema Garten. Eberhard Hentschke von der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde und Udo Thiel vom Bezirksverband der Kleingärtner beraten die Besucher bei allen Fragen zu Pflanzen im Garten. Eintritt: 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.
INFO Telefon 05149 987873 oder schloss-romantik.de

Backtag
11:00-18:00 Uhr / Winsen/Aller / Museumshof, Brauchmanns Kerkstieg 4
Zum Backtag wird der alte Steinbackofen auf dem Winser Museumshof angeheizt. Neben Brot wird auch der "Winser Bodderkauken" gebacken, und es werden Buchweizenwaffeln angeboten. Außerdem gibt es verschiedene Vorführungen: Spinnen und Weben, Flößerei, sowie Sägen und Brennen von Baumscheiben.
INFO winser-heimatverein.de

Hoffest
11:00 Uhr / Gifhorn-Neubokel / Landcafé
Das alljährliche Hoffest am 1. Mai mit Live-Musik, Kunsthandwerkermarkt und Kinderprogramm steht diesmal ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens des Landcafés Neubokel.
INFO Telefon 05371 13533

Burgspektakel
11:00-19:00 Uhr / Bad Bodenteich / Burgplatz und Seewiesen
Mystik und Mittelalter sind die Stichworte beim 21. Burgspektakel in Bad Bodenteich. Drei Tage sorgen Ritter, Marktleute, Gaukler und Musikanten für ein buntes Treiben auf dem Burggelände und den Seewiesen. Das ausführliche Programm kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Auf den Spuren der Hexen
17:00 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Ein Stadtrundgang durch Celle auf den Spuren der Hexen. Zwei kostü-mierte Frauen entführen die Gäste in das 16. Jahrhundert, die Zeit des Humanismus und der Renaissance, aber auch die Zeit des Aberglaubens und der Hexenjagd. Kosten: 9 Euro.
INFO Telefon 05141 9090850 oder E-Mail fuehrungen@celle-tourismus.de.

Montag, 24. April 2017

Märchen zur Walpurgisnacht im Garten der Bäume

„Märchenfee“ Katja Breitling. Foto: Veranstalter
Zur geheimnisvollen Walpurgisnacht gibt es am Sonntag, 30. April, von 20 bis 21:30 Uhr im Arboretum Melzingen eine Märchenveranstaltung der besonderen Art vornehmlich für Erwachsene. Von mystischen Trommelklängen und dem Duft von heiligem Holz begleitet, wagen sich die Besucher hinein in den dämmrigen Garten. Dort erzählt die „Märchenfee“ Katja Breitling unter dem alten Erzählbaum und an anderen "verwunschenen" Orten des Gartens Märchen von wilden Hexen, weisen Frauen und klugen Männern. Sie räumt auf mit der Mär der ausschließlich bösen Hexen. Kleine Einblicke in die Zeit der Hexenverfolgung runden den Abend ab. Eine Veranstaltung also, die genau zur Walpurgisnacht passt.
Die Märchenveranstaltung findet bei Wind und Wetter statt; die Besucher sollten daher passende Kleidung mitbringen – und wer mag, auch Sitzkissen oder Klapphocker. Treffpunkt ist der Kulturstall im Arboretum Melzingen; eine Laterne weist den Weg. Anmeldung und Informationen unter Telefon 04131 72 74 770. Auch ein spontaner Besuch ist möglich. Der Eintritt beträgt 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder. Die  Christa von Winning-Stiftung, die den Garten der Bäume betreibt, freut sich auf zahlreiche Besucher und einen stimmungsvollen Abend.

Donnerstag, 20. April 2017

Wohin am Wochenende?

Auf das lange Osterwochenende folgt ein kurzes, doch das hat, obwohl immer noch Schulferien sind, einige Veranstaltungen zu bieten. Hier ist unsere kleine Auswahl:

21 FREITAG
Deutsche Schrift schreiben und lesen
14:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Dr. Hans-Jürgen Vogtherr führt in das Schreiben und Lesen der alten »deutschen Schrift« ein. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 8 Euro. Anmeldung unter Telefon 05826 1774 oder per E-Mail: info@museumsdorf-hoesseringen.de.
INFO museumsdorf-hoesseringen.de

Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Plattdeutsches Theater
19:00 Uhr / Groß Oesingen / Zur Linde
Die Theatergruppe des Groß Oesinger Heimatvereins führt im Saal des Gasthauses Zur Linde in plattdeutscher Sprache das Stück »Dat Eusinger Dörpgericht«, eine Komödie in drei Akten, auf. Einlass ab 18 Uhr. Karten können bei Regina Bochnig, Telefon 05838 746, reserviert werden.

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch nun ist er wieder da, und das gleich doppelt. Die Nachtwächter Hannes und Paul laden zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit seinen 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über die Altstadt. Kosten: 7 Euro. Anmeldung wird empfohlen unter Telefon 05141 909080.
INFO celle-tourismus.de

Albert Hammond live
20:00 Uhr / Gifhorn / Stadthalle
Albert Hammond kommt auf seiner "Songbook-Live-Tour" nach Gifhorn. "Songbook Live" ist eine Liederreise, die erstmalig einen Künstler dokumentiert, dessen Songs eine unglaubliche Vielfältigkeit aufweisen, ein Künstler, der es immer wieder schaffte Songs zu schreiben, die heute als Welthits – Evergreens gelten, über Jahrzehnte, der sich trotzdem bescheiden präsentiert und noch immer diese markante Stimmenausstrahlung besitzt. Eintritt: ab 34,20 Euro. Bei Redaktionsschluss war das Konzert bereits fast ausverkauft. Bei adticket.de gibt es einen Überblick über evt. noch erhältliche Restkarten.
INFO stadthalle-gifhorn.de

Özden Çiçek & Ersen Bucak
20:00 Uhr / Bröckel / Antikhof Drei Eichen 
Das Duo Özden Çiçek und Ersen Bucak spielt mit brillantem Gesang und Instrumentarium türkischen Folk. Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter Telefon 05144 560177.
INFO antikhof-drei-eichen.de

Reanimation
20:00 Uhr / Gifhorn / Alt Gifhorn
Reanimation ist eine aus fünf jungen Musikern bestehende Rock-Pop-Band aus Gifhorn. In ihrem Programm finden sich neben modernen Pop- und Rock-Songs auch Interpretationen von 70s- und 80s-Klassikern undTracks aus der Indie- und Alternative-Szene, angepasst an das Setup und den Stil von Reanimationund ergänzt durch Einflüsse aus Funk, Jazz und anderen Stilrichtungen. Eintritt: 5 Euro.

22 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 UHR / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO www.vitalmarkt-uelzen.de

Tag der offenen Tür
09:00 Uhr / Gifhorn-Neubokel 
Der Blumenhof Neubokel lädt zum Tag der offenen Tür ein (geöffnet bis 18 Uhr).

Nordkreismesse
10:00-18:00 Uhr / Wittingen / Lessingstraße
Mehr als 70 Fachbetriebe präsentieren im Industriegebiet viele Neuheiten, Trends und ihre Produkte. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik und Unterhaltung. Eintritt frei.


Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 UHR / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 80 06 172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

Fahrradtour
13:30 Uhr / Bergen / Parkplatz hinter der Volksbank (Treffpunkt)
Die Fahrradfreunde Bergen laden zu einer Radtour ein. Sie geht von Bergen über Hagen, Nindorf, Bonstorf und Baven nach Hermannsburg. Im Ludwig-Harms-Haus ist eine Kaffeepause vorgesehen.
Zurück geht es zur Scharnebecksmühle. Dort wird die Örtze überquert. Weiter geht es über Beckedorf, Dohnsen, Roxhüllen zurück nach Bergen. Die Tour ist insgesamt 35 Kilometer lang.

Grünholzschnitzen
14:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Unter Anleitung von Antje Eickmeier fertigen Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche in der Zeit von 14 bis 17:30 Uhr Schnitzarbeiten aus Haselholz an. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 9 Euro.  Anmeldung bei Antje Eickmeier, Telefon 05805 9819630, E-Mail eickmeier@gmx.de.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Wildkräuterführung
14:00-16:00 Uhr / Bad Bodenteich / Burghof (Treffpunkt)
Unter der Leitung der Waldpädagogin Caroline Rothe lernen die Teilnehmer auf diesem Spaziergang einige der wohlschmeckenden und vitaminreichen Wildkräuter am Wegesrand kennen. Aus den gesammelten Pflanzen wird zum Abschluss ein leckerer Wildkräuterquark zubereitet, den sich die Teilnehmer in froher Runde schmecken lassen können. Kosten: 6 Euro, Kinder 3 Euro. 
Anmeldung erbeten unter Telefon 0176 96918757 oder E-Mail abnachdraussen@googlemail.com.

1000 Schritte durch Wienhausen
14:00-15:30 UHR / Wienhausen / Tourist-Information / Mühlenstraße 5
Entdeckungstour durch das historische Zentrum der Klostergemeinde Wienhausen. Kosten: Erwachsene: 4 Euro, Kinder frei. Kontakt: Tourist-Info Wienhausen, Telefon 05149/8899.

Rendezvous am Celler Hof
14:30-15:30 Uhr / Celle / Residenzmuseum im Schloss
Bei dieser Kostümführung im Celler Schloss wird auf unterhaltsame Weise spannende Welfengeschichte vermittelt: Gottesfurcht und Vergnügen, Liebe und Verbrechen werden von zwei kostümierten Gästeführerinnen charmant in Szene gesetzt. Kosten: 10 Euro, Kinder 5 Euro.
INFO und Reservierung: Telefon 05141 90 90 850  (Di bis So 11 bis 16 Uhr) oder celle-fuehrungen.de

Auf dem Holzweg
17:00 Uhr / Wienhausen / Kloster
Bei dieser Themenführung entdecken die Teilnehmer den einzigartigen Reichtum an Möbeln aus Mittelalter und Renaissance im Kloster. Sie bestaunen diese Zeugnisse des Tischlerhandwerks, die ein beeindruckendes Bild der Kultur- und Stilgeschichte alter Möbelkunst und der Holzverarbeitung in Norddeutschland vermitteln. Anmeldung unter Telefon 05149 18660 oder kloster.wienhausen@arcor.de.

Plattdeutsches Theater
19:00 Uhr / Groß Oesingen / Zur Linde
Die Theatergruppe des Groß Oesinger Heimatvereins führt die Komödie »Dat Eusinger Dörpgericht« auf (siehe Freitag, 21. April).


Es könnte so schön sein
20:00 Uhr / Celle / Kunst & Bühne / Nordwall 46Gudrun Höpker, die Frau, die viele aus dem Radio kennen, sieht alles, vor allem die Dinge, die andere gerne übersehen. Genau darin steckt so viel Humor: Ob es das uneinheitliche Klingelschild an ihrer Haustür ist, die liegende Tulpenpracht im Balkonkasten oder eine geliehene Plastiktüte. Urkomisch zeigt Gudrun Höpker mit dem Zeigefinger nicht auf andere, sondern auf sich selbst. Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 11 Euro.
Casual Irish
20:30 Uhr / Gifhorn / Bar Flax
María José López García an Gitarre und Bodhran, Christian Waschatz am Cachon und Wolfram Schobert an diversen Saiteninstrumenten von Banjo bis Ukulele haben sich der irischen Pub-Musik verschrieben. Die musikalische Basis des Trios bildet irische Musik von den Dubliners bis zu den Corrs durchsetzt mit Folk- und Rockmusik aus aller Welt. Als besonderes Highlight gibt es einen Ausflug in die spanische Unplugged-Rockmusik.

23 SONNTAG
Tag der offenen Tür
10:00 Uhr / Gifhorn-Neubokel 
Der Blumenhof Neubokel lädt zum Tag der offenen Tür ein (geöffnet bis 18 Uhr).

Storchenfest
11:00 Uhr / Leiferde / Artenschutzzentrum
Das alljährliche Storchenfest des NABU-Artenschutzzentrums lockt mit Spiel, Spaß und  Informationen für Kinder und Erwachsene. Eintritt frei.

Nordkreismesse
11:00-18:00 Uhr / Wittingen / Lessingstraße
Mehr als 70 Fachbetriebe präsentieren im Industriegebiet viele Neuheiten, Trends und ihre Produkte. Eintritt frei.

Kugeln flechten
11:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Mit der Korbflechterin Diana Stegmann werden von 11 bis 15 Uhr Kugeln aus ungeschälten Weiden geflochten, die sich auf vielfältige Weise in Haus und Garten verwenden lassen. Kosten (inklusive Eintritt und Material): 45 Euro. Anmeldung bei Diana Stegmann, Telefon 05861 9862339, E-Mail diana.stegmann@posteo.de.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Blumläger Pflanzenbörse
11:00-14:00 Uhr / Celle / Blumlage
Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Celle-Blumlage veranstaltet rund um die Kirche eine Pflanzenbörse und einen Kinderflohmarkt von Kindern für Kinder. Dort kann man günstig Pflanzen aller Art kaufen. Wer selbst etwas verkaufen möchte, sollte sich per E-Mail unter KG.Celle-Blumlage@evlka.de anmelden.

Plattdeutsches Theater
15:00 Uhr / Groß Oesingen / Zur Linde
Die Theatergruppe des Groß Oesinger Heimatvereins führt bei Kaffee und Kuchen die Komödie »Dat Eusinger Dörpgericht« auf (siehe Freitag, 21. April). Einlass ab 14 Uhr.

Magische Punkte am Fluss
18:00 Uhr / Wienhausen / Bootshaus 
In der rustikalen Atmosphäre des Bootshauses berichtet der Hobby-Historiker und Geschichtenerzähler Bernhard Meißner von vielen hintergründigen, aber auch geheimnisvollen »Erscheinungen« in und um Flotwedel! In der Pause gibt es Bodenständiges aus der Bootshausküche. Eintritt: 15 Euro. Anmeldung unter Telefon 05149 987710.

Donnerstag, 13. April 2017

Wo Hirsch und Wolf sich gute Nacht sagen

Schüler erleben mit Forstleuten eine spannende Woche im Lüßwald
REINER BAUMGART / Text //  MALTE ROGOSINSKI / Fotos
Schülerin Lyn Jensen (15) und ihre 21 Mitschülerinnen und Mitschüler waren etwas verwundert, als sie von Klassenlehrerin Anna Schwarz erfuhren, dass sie im April eine Woche mitten im Wald verbringen würden. Die Achtklässler der IGS Nienburg hatten sich mit ihren Lehrkräften für einen Jugendwaldeinsatz im Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide entschieden. „Für unsere Schule war das völlig neu, wir waren zuvor noch nie in einem WPZ der Niedersächsischen Landesforsten“, verrät die Klassenlehrerin. Förster Welf Einhorn (29) und sein Team begrüßten die Nienburger unter den alten Eichen am zweihundert Jahre alten Siedenholzhaus, einem ehemaligen Forsthaus inmitten des Lüßwaldes.

Forstanwärter André Olschewski erkundet mit den Schülerinnen und Schülern den Lüßwald.
Bereits am nächsten Morgen zogen Schüler und Lehrer mit Hammer, Säge und Saatflaschen bewaffnet zur Arbeit in den Wald. Angeleitet von erfahrenen Forstwirten zimmerten sie in kleinen Gruppen Hochsitze und streuten Waldsamen aus Flaschen auf den Waldboden, um junge Bäume zu säen. Forstanwärter Andre Olschewski (26) vom Forstamt Unterlüß erklärte den eifrigen Helfern, wie sie unter dem Schirm der alten Kiefern gemeinsam einen zukünftigen Mischwald aus Buchen und Douglasien begründen werden. „Weitere Baumarten wie Birken, Ebereschen und Weiden finden sich auf den Saatstreifen natürlich ein“, ergänzte der junge Förster.
„Uns Lehrer hat beeindruckt, wie die Klasse bei der praktischen Arbeit im Wald zusammengewachsen ist. Gerade unsere Schülerinnen und Schüler, die das städtische Umfeld gewohnt sind, konnten sich richtig ‚erden‘ – im idyllischen Umfeld des schönen Hauses und mit dem netten Team“ sagt Anna Schwarz. Auch das Verhältnis zwischen Lehrern und den Schülern wurde gestärkt. „Unsere Schüler haben gesehen, dass selbst ich mal einen Nagel krumm haue“, schmunzelt die Klassenlehrerin, „wir würden jederzeit wieder eine Klassenfahrt nach Siedenholz zu den Landesforsten machen.“
An einem Nachmittag ging es mit GPS-Empfängern zu einer modernen Schatzsuche in den Wald. An ungewöhnlichen Plätzen hatten die Forstleute zuvor sogenannte ‚Caches‘ versteckt, die verknüpft mit Waldwissen, Fitness und den richtigen Koordinaten zum Schatz führten. In der Abenddämmerung, wenn sich im Lüßwald Wolf und Hirsch gute Nacht sagen, führte Förster Einhorn die Klasse über dunkle Pfade, um den Rufen des Sperlingskauzes zu lauschen. Nach der Waldwoche sind sich die Nienburger einig, dass sie nächstes Mal gerne zwei Wochen bleiben würden. „Ganz besonders war für uns die Erfahrung, unseren eigenen Wald zu säen“, freut sich Schülerin Lyn Jensen, „wenn man bedenkt, dass wir damit im Lüßwald Spuren für über hundert Jahre hinterlassen haben.“

Schülerinnen schütteln Waldsamen aus Saatflaschen. 

Mittwoch, 12. April 2017

Wohin am Osterwochenende?

Zu Ostern werden gerne Ausflüge mit der Familie unternommen, aber kaum Veranstaltungen besucht. Außerdem sind Osterferien und viele Leute verreist. Deshalb ist das Veranstaltungsangebot am Osterwochenende überschaubar. Hier ist unsere aktuelle Übersicht. Die Osterfeuer, die am Ostersonnabend in nahezu jedem Ort in der Südheide lodern, haben wir hier allerdings nicht aufgeführt.

14 KARFREITAG
Saisoneröffnung im Museumshof
11:00-18:00 Uhr / Winsen/Aller / Museumshof /Am Galgenberg 4
Am Karfreitag beginnt die neue Saison im Museumshof Winsen, einem Freilichtmuseum mit einer für die südliche Lüneburger Heide typischen Hofanlage. Er besteht aus sechs historischen Gebäuden: Bauernhaus, Mehrzweckscheune, Treppenspeicher, Backhaus, Heuscheune und Schweinestall. Vervollständigt wird der Museumshof durch einen in Sandstein gefassten Brunnen mit "Bornwippe", den Kräutergarten und einen Bienenstand.
INFO winser-heimatverein.de

Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch nun ist er wieder da, und das gleich doppelt. Die Nachtwächter Hannes und Paul laden zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit seinen 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über die Altstadt. Kosten: 7 Euro. Anmeldung wird empfohlen unter Telefon 05141 909080.
INFO celle-tourismus.de

15 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 UHR / UELZEN / INNENSTADT
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO www.vitalmarkt-uelzen.de 

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 Uhr / Uelzen / Herzogenplatz 2Gästeführer laden zu Spurensuche durch die Geschichte der Hansestadt ein. Die Teilnehmer erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Gemeinsam mit ihren Besuchern streifen sie mit allerhand weiteren Anekdoten durch die Innenstadt, vorbei an Gotik- und Fachwerkhäusern, Utluchten, Twieten, kunstvoll bemalten Felsbrocken und der historischen Ratsweinhandlung, die zu den ältesten Europas gehört.  Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro. Treffpunkt: Stadt- und Touristinformation, Herzogenplatz 2 (im Rathaus).
INFO Telefon 0581 80 06 172, E-Mail tourismusinfo@stadt.uelzen.de

Prinz Chaos II
20:00 Uhr / Celle / Kunst & Bühne / Nordwall 46
Er kommt mit Mandoline, zwei Gitarren und einem Mundwerk, das die Schule einer alten Münchner Kabarettfamilie verrät. Die Grenzen zwischen Kabarett und Liedermacherei sind für Prinz Chaos II entbehrlich und so entsteht ein unterhaltsam-turbulenter Abend mit kuriosen Geschichten und vielen Songs.  Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 11 Euro.
INFO Kunst & Bühne

16 OSTERSONNTAG
Osterküken schlüpfen
09:30-18:00 Uhr / Hankensbüttel / Otter-Zentrum
Der Osterhase verteilt am Ostersonntag und Ostermontag viele bunte Eier zwischen den Mardergehegen. Da heißt es für die kleinen Besucher zwischen den Gehegen und Büschen genau hinzusehen, um die gut versteckten Ostereier zu finden. Im Eingangsbereich des Otter-Zentrums kann man an den Ostertagen zudem eine Schar kleiner Osterküken beobachten. Eier der seltenen Lachshühner, einer aussterbenden Haustierrasse, werden zu Ostern ausgebrütet, sodass die gerade geschlüpften Küken zu beobachten sind. Mit etwas Glück lässt sich das kleine Wunder der schlüpfenden Küken sogar in einem einsehbaren Brutapparat hautnah mitverfolgen. Aber auch die erwachsenen Lachshühner sind zu Ostern auf der Hühnerwiese unterwegs und die Fischotter, Hermeline und Dachse zeigen sich an den ersten Frühlingstagen von ihrer besten Seite.

Das schwarze Gold
10:30 Uhr / Wietze / Deutsches Erdölmuseum
Führung durch die Ausstellung und über das Freigelände des Deutschen Erdölmuseums. Die Teilnehmer erfahren Interessantes über die Geschichte der Erdölförderung in Deutschland. Eintritt: 6 Euro, Kinder (6-16 Jahre) 3 Euro, Familien 10 Euro (inkl. Museumseintritt).
INFO www.erdoelmuseum.de

Eine Landschaft im Umbruch
14:00-15:30 Uhr / Bergen-Wardböhmen / Imbiss am Funkturm (Treffpunkt)
Natur- und Landschaftsführerin Simone Groothuis stellt eine sensible Moorlandschaft, die durch die Renaturierung seit 2006 mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna wiederentstanden ist. Vom Heinrich-Eggers-Aussichtsturm haben die Teilnehmer dieser naturkundlichen Führung einen weiten Blick in das  Naturschutzgebiet "Treffpunkt: Imbiss am Funkturm direkt an der B3 in Wardböhmen, Becklinger Straße 2. Dort werden Fahrgemeinschaften zur Weiterfahrt Richtung Moor gebildet, Kosten: Erwachsene 7 Euro, Kinder ab sieben Jahre 3 Euro. Anmeldung: Tourist-Info Bergen, Telefon 05051 479-64, E-Mail: Heike.Thumann@bergen-online.de
Kurzfristige Anmeldungen sind unter der Mobiltelefonnummer 0176 32193820 möglich.

Suzie & The Seniors
20:00 Uhr / Gifhorn / Kultbahnhof
Die Beatband aus Hamburg nimmt  ihr Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die Zeit von 1962 bis 1969. „Twist & Shout“ ist das Motto der von Suzie moderierten Show. Suzie & The Seniors spielen die größten Hits der Beatles, Rolling Stones, Hollies, Monkees, Beach Boys, Searchers, Troggs, Kinks, Animals und weiteren Bands jener Zeit.
Eintritt: 18 Euro im Vorverkauf, 20 Euro an der Abendkasse. Vorverkaufsstellen: Famila-Markt und Konzertkasse in Gifhorn und online unter kultbahnhof-gifhorn.de.

17 OSTERMONTAG
Osterküken schlüpfen
09:30-18:00 Uhr / Hankensbüttel / Otter-Zentrum
siehe Ostersonntag, 16. April.

Landleben in der Reformationszeit 
12:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Die erste Führung mit Dr. Ulrich Brohm zum Thema »Ländliches Leben und Arbeiten im Zeitalter der Reformation«  findet von 12 bis 13:30 Uhr statt. Die zweite Führung beginnt um 15 Uhr und dauert bis 16:30 Uhr.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Samenkugeln basteln
14:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Es dauert nur rund eine halbe Stunde, um aus Blumensamen, Erde und Lehm Samenkugeln herzustellen, die in den nächsten Wochen ihre Schönheit entfalten. Die Osteraktion für Kinder findet in der Zeit von 14 bis 16 Uhr statt.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Montag, 10. April 2017

Lebendige Dörfer, blühende Gärten

In ganz Niedersachsen heißt es am Sonntag, 11. Juni : „Hereinspaziert – in lebendige Dörfer und blühende Gärten!" Auch die Landfrauen Eldingen beteiligen sich an dem landesweiten Aktionstag, der in der Zeit von 11 bis 17 Uhr stattfindet. Sie laden nach Metzingen ein. Ausgehend von der Hofstelle Hartwig Severloh mit ihrer Gartenanlage haben die Besucher Gelegenheit , Metzingen, die Landfrauen, einzelne Vereine aus der Gemeinde und vieles mehr kennenzulernen. Ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit buntem Markttreiben und kulinarischen Köstlichkeiten ist geplant. Auch für Kinder sind einige Aktivitäten vorgesehen. Ausführliche Informationen sind bereits jetzt unter hereinspaziert.info zu finden.