Donnerstag, 22. Juni 2017

Die Verteilung des Sommerheftes beginnt

An diesem Wochenende beginnt die Verteilung des neuen Calluna-Heftes (Sommer 2017). Abonnentinnen und Abonnenten bekommen das Heft per Post nach Hause geliefert. Alle anderen Leserinnen und Leser können es sich ab der kommenden Woche an einer der rund 500 Verteilstellen in der Südheide abholen – oder jetzt schon hier online lesen. Bitte klicken Sie dazu auf das unten stehende Titelbild. 

Wohin am Wochenende?

In Niedersachsen haben die Schulferien begonnen. Das erste Ferienwochenende ist traditionell eher arm an Veranstaltungen, da viele Leute, vor allem Familien mit schulpflichtigen Kindern, gleich zu Ferienbeginn verreisen. Entsprechend kürzer müsste eigentlich diesmal unsere Veranstaltungsübersicht ausfallen. Aber nein, sie ist kaum weniger umfangreich als sonst. Hier sind unsere Veranstaltungstipps für die Daheimgebliebenen:

23 FREITAG
Bei Herzogs übern Zaun schauen
14:00-15:00 Uhr / Celle / Residenzmuseum im Schloss
Kurzweilige Schlossführung für die ganze Familie.
INFO und Anmeldung: 05141 9090850 (Dienstag bis Sonntag 11-16 Uhr) oder unter celle-fuehrungen.de

Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.

Sommerfest in Wittingen
19:00 Uhr / Wittingen / Altstadt
Das Sommerfest bietet seinen Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm mit Vorführungen, Live-Musik, einer neun Meter hohen Kletterwand und weiteren Attraktionen. Ab 19 Uhr spielt die Folk-Rock-Band Keltic, ab 22 Uhr die Gruppe Skameleon.

Die Bilderwelt der Schlosskapelle
19:00-20:30 Uhr / Celle / Gotische Halle im Schloss
Die reiche Bilderwelt der Schlosskapelle, die zugleich sehr viel Kulturgeschichtliches der Renaissancezeit beinhaltet, ist der Ausgangspunkt für diese Entdeckungstour mit Juliane Schmieglitz-Otten, der Leiteren des Residenzmuseums im Schloss Celle, auf den Spuren der Pflanzen. Die Themenführung durch die Renaissance-Bilderwelt der Schlosskapelle wird begleitet von dem Geoökologen Dr. Holger Freund. Dazu gibt es eine kleine, die Sinne erfreuende Verköstigung. Kosten: 8,50 Euro. In den Kosten sind Getränke bereits enthalten.
Karten sind Sie unter Telefon 05141 124540 erhältlich.
INFO residenzmuseum.de

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss (Treffpunkt)
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch inzwischen ist er wieder da – und sogar gleich zweifach: Die Nachtwächter Hannes und Paul laden Sie zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit ihren 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über das Quartier der Altstadt. Kosten: 7 Euro.
Anmeldung unter Telefon 05141 909080.
INFO www.celle-tourismus.de

Ohne Noten
20:00 Uhr / Steinhorst / Schulmuseum
Die Autorin Christina Müller aus Weimar liest im Rahmen des Lesesommers aus ihrem autobiographischen Roman "Ohne Noten". Er handelt von einer angehenden Lehrerin zwischen poststudentischen Idealen, der Realität einer ostdeutschen Schule in den 1990er Jahren, einer kulturell leicht irritierten West-Kollegin und dem stets am Abgrund balancierenden Dasein als alleinerziehende Mutter. Eintritt frei. Ein Sparschwein steht bereit. Sitzplatzreservierung unter museen-gifhorn.de oder unter Telefon 05148 3039990 (AB).

Nächtliche Jäger
20:00 Uhr / Melzingen / Arboretum
Wenn es Nacht wird, erwachen im Garten der Bäume geheimnisvolle Wesen und gehen auf Jagd: die Fledermäuse! Der Fledermauskenner Martin Groffmann erzählt in einem spannenden Vortrag mehr über diese nächtlichen Jäger. Nach dem Vortrag im Kulturstall führt er die Besucher anschließend im Dämmerlicht durch den großen Garten, wo die Fledermäuse beobachtet und auch gehört werden können. Ein Erlebnis für Groß und Klein. Eintritt für Erwachsene und Kinder: 5 Euro.
INFO arboretum-melzingen.de

Mit dem Nachtwächter unterwegs20:00 Uhr / Uelzen / Herzogenplatz
Der Nachtwächter macht seine Runde durch die Stadt. Unterwegs trifft er auf Personen und Persönlichkeiten aus der Stadtgeschichte. Der Abendspaziergang beginnt am Tor zum Rathaus-Innenhof (Rückseite des Gebäudes) Kosten: Erwachsene 10 Euro, Kinder bis 14 Jahre 4 Euro. Karten sind bei der Stadt- und Touristinformation Uelzen, Telefon 058 /8006172, erhältlich.
INFO nachtwaechter-uelzen.de 

Mondscheinwanderung
20:30 Uhr / Ellerndorf / Wacholderheide
Die Ellerndorfer Wacholderheide an sich ist schon ein geheimnisvoller Ort. Schöner als in einer Vollmondnacht lässt sich die Magie aber kaum erleben. Wenn nämlich in der einsetzenden Dunkelheit Wacholder und Hutebuchen nur noch schemenhaft zu erkennen sind. Geführt wird die Mondscheinwanderung von Hannelore Behrens. Für festes Schuhwerk, Taschenlampe und warme Kleidung ist zu sorgen. Treffpunkt: Parkplatz an der Wacholderheide. Kosten: 3 Euro. Dauer: etwa 2 Stunden. Anmeldung: Telefon 05808 429 oder mobil 0151 54238824

Fledermäuse aufspüren
21:30 Uhr / Leiferde / Artenschutzzentrum
Bei dieser Nachtwanderung des NABU-Artenschutzzentrums von 21:30 Uhr bis Mitternacht werden im Anschluss an einen Vortrag mithilfe eines Bat-Detektors Fledermäuse aufgespürt. Taschenlampe mitbringen! Kosten: 9 Euro, Kinder 5 Euro. Verbindliche Anmeldung bis 21. Juni erforderlich (Telefon 05373 6677).
INFO nabu-artenschutzzentrum.de

24 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 Uhr / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO vitalmarkt-uelzen.de

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 UHR / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 80 06 172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

Kräuter aus dem Garten der Natur
14:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Unter dem Motto »Unkraut – nein danke« zeigt Waldpädagogin Ulrike Witte-Spohr Leckeres aus dem Garten der Natur. Anschließend wird mit den gesammelten Wildkräutern ein Pesto zubereitet. Kosten (inklusive Eintritt): 15 Euro. Anmeldung bis 22. Juni bei Ulrike Witte-Spohr, Telefon 05837 140103, E-Mail uspohr@gmx.de.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Essbare Blüten
14:30 Uhr / Celle / Heilpflanzengarten
Elisabeth Cramm stellt im Rahmen einer einstündigen Führung im Heilpflanzengarten essbare Blüten vor. Kosten: 3 Euro. Treffpunkt: Haupteingang an der Wittinger Straße.

Stadtführung in Gifhorn
15:00-16:00 Uhr / Gifhorn / Marktplatz
Der Rundgang durch den historischen Kern der Stadt Gifhorn beginnt auf den Marktplatz (Treffpunkt am Brunnen) mit dem alten und neuen Rathaus der Stadt Gifhorn und der barocken St. Nicolai-Kirche. Die Teilnehmer betrachten die die historische Fassade des Kavalierhauses von 1546 und werfen einen Blick in die neu gestalteten Innenhöfe der Ackerbürgerhäuser aus dem 18. Jahrhundert. Der Rundgang endet vor dem Gifhorner Schloss. Kosten: 4 Euro (Kinder bis 14 Jahre frei).
INFO suedheide-gifhorn.de

Junger Herzog, neuer Glaube – und nun?
17:00-18:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Der neue Glaube wurde im Fürstentum Lüneburg mit dem Regierungsantritt Herzog Ernsts eingeführt. Welche Veränderungen im Stadtild brauchte die Einführung des lutherischen Glaubens? Welche Vorteile hatten die Celler Bürger dadurch? Lebte der Herzog als Vorbild - wie lebte er überhaupt? Antworten gibt diese Reformationsführung. Kosten: 9 Euro.
INFO und Reservierung unter Telefon 05141 9090850 oder celle-fuehrungen.de

Auf dem Holzweg
17:00 Uhr / Wienhausen / Kloster
Diese Führung bietet die Gelegenheit, den einzigartigen Reichtum an Möbeln aus Mittelalter und Renaissance im Kloster zu entdecken. Die Teilnehmer sehen Zeugnisse des Tischlerhandwerks, die ein beeindruckendes Bild der Kultur- und Stilgeschichte alter Möbelkunst und der Holzverarbeitung in Norddeutschland vermitteln. Anmeldung unter Telefon 05149 18660 oder E-Mail kloster.wienhausen@arcor.de
INFO kloster-wienhausen.de

Sommerfest in Wittingen
19:00 Uhr / Wittingen / Altstadt
Gegen 19 Uhr wird auf der Bühne am Gänsemarkt der Sieger von "Super Voice of Wittingen" gekürt. Ab 22 Uhr spielt die Robbie-Williams-Coverband Supreme.

Geschüttelt und berührt
20:00 Uhr / Uelzen / Neues Schauspielhaus
Das Duo HORA singt über selten Gesagtes, spricht und spielt, trennt und verbindet.  Freude, Eifersucht und Verlockung und dann wieder sehnsüchtige Nähe – da wird man ganz schön durchgeschüttelt. Susanne und Martin Reerink im Balanceakt zwischen Beziehungsalltag und Bühnenprogramm. Nicht nur was, sondern wie sie es singen, knüpft das Band zum Publikum, berührt mit Worten und Blicken. Aktuelle Songs verschmelzen mit Klassikern und jiddischen Liedern. Gekonntes Schauspiel und Wortwitz aus der eigenen Küche runden den Abend köstlich ab. Eintrittskarten sind für 17,50 Euro bei der Touristenformation am Uelzener Rathaus (Telefon 0581 8006172), im Neuen Schauspielhaus (Telefon 0581 76535), bei allen Reservix-Agenturen, direkt bei Reservix sowie an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.neues-schauspielhaus-uelzen.de

25 SONNTAG
Frühstück im Heilpflanzengarten
10:00 Uhr / Celle / Heilpflanzengarten
Das Café Kräuthaer der Albrecht-Thaer-Schule stellt im Heilpflanzengarten ein großes Frühstücksbuffet zusammen. Kosten: 16,50 Euro. Karten sind ab dem 7. Juni im Café KräuThaer erhältlich.
INFO Telefon 05141 32425 oder info@cafe-kraeuthaer.de

Bauernmarkt in Wittingen
11:00-17:00 Uhr / Wittingen / Gänsemarkt
Die Landfrauen brimgen im Rahmen des Sommerfestes ländliches Flair in die Altstadt. Rund um den Marktplatz sorgen zahlreiche Aussteller für ein vielfältiges Angebot an regionalen Produkten. Außerdem erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm unter anderem mit Auftritten der Volkstanzgruppe aus Knesebeck, der Bläserklasse der Oberschule Wittingen, der Jagdhornbläser und dem Jugendzug der Freiwilligen Feuerwehr aus Knesebeck.

Verkaufsoffener Sonntag in Celle
13:00-18:00 Uhr / Celle / Innenstadt
Anlässlich der Vespa World Days sind in der Innenstadt viele Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Offener Garten in Höfen
14:00-18:00 Uhr / Meinersen / Ortsteil Höfen / Höfen 5
Der rund 2000 qm große Garten von Steffi und Falk Otte lädt mit zahlreichen Staudenhaltern und Rankhilfen aus Metall und vielen Sitzplätzen zum gemütlichen Verweilen ein.
INFO Telefon 05372 5343

Barfußwanderung
15:30 Uhr / Hermannsburg / Misselhorner Heide
Die Misselhorner Heide mit dem Tiefental gehört zu den schönsten Heideflächen des Naturparks Südheide. Auf naturbelassenen Wegen vermittelt das Barfußwandern mit  Wander-und Naturführer Heinrich Scheidler-Lütjen ein ganz neues Gehgefühl. Kosten: 6 Euro. Treffpunkt: Parkplatz Misselhorner Heide, rund 1,5 Kilometer nach dem Ortsschild von Hermannsburg in Richtung Unterlüß auf der rechten Seite. INFO Telefon 0177 5820099

Gospelkonzert
17:00 Uhr / Wittingen / Kirche St. Stephanus
Die Chöre der ev. luth. Kirchengemeinde St. Stephanus unter Leitung vom Imke Weitz geben ein Konzert zum Abschluss des Wittinger Sommerfestes.

Mittwoch, 21. Juni 2017

SOKO Wald im Einsatz

Die Waldpädagogin Katrin Riedel begleitete die SOKO Wald.
Foto: Meike-Christine Böger/FBG Celler Land
Schüler und Schülerinnen der fünften Klasse des Gymnasium Ernestinum aus Celle waren kurz vor Beginn der Sommerferien als SOKO Wald im Einsatz. Ausgestattet mit Digitalkameras machten sie sich auf die Suche nach Waldprodukten in unserem Alltag. Dabei fanden sie nicht nur Waldprodukte aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Mit Hilfe des Waldes wurde anschließend eine Weltkarte gebaut. Die Schüler, eingeteilt in unterschiedlich große Gruppen, stellten die Bevölkerung jedes einzelnen Kontinents dar. Die Kontinente wurden mit der entsprechenden Vegetation bepflanzt, und dann begann der Welthandel. Die jungen Händler kamen immer wieder auf neue Ideen, wie sie Ihr Geld vermehren konnten. Sie verkauften Bäume, produzierten Papier, beschlossen gemeinsame Handelsabkommen und vieles mehr - der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Auch bei Schadereignissen wie einem Tsunami in Asien oder einem Sandsturm in Afrika halfen sie sich gegenseitig.
Begleitet wurde die Aktion von Katrin Riedel, die zertifizierte Waldpädagogin der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ist und das Projekt SOKO Wald in der Region Celle umsetzt. Die SOKO Wald ist in ganz Deutschland unterwegs – eine interaktive Rallye rund um das Thema Wald und Waldprodukte.
Gefördert wird das Projekt von der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Celler Land, einer Gemeinschaft privater Waldbesitzer. Hans-Heinrich Gudehus, ehemaliger Vorsitzender der FBG, wurde im Dezember 2016 die Niedersächsische Forstmedaille verliehen. Das Preisgeld dieser Verleihung spendete er der FBG Celler Land für waldpädagogische Projekte.
Nach den Sommerferien sind weitere SOKO-Wald-Einsaätze geplant. Schulen, die an dem Projekt teilnehmen möchten, sollten Kontakt aufnehmen mit Meike-Christine Böger. E-Mail meike-christine.boeger@fbg-cellerland.de, Telefon  0176 70056199.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Wohin am Wochenende?

Auch für das kommende Wochenende haben wir wieder aus den zahlreichen Veranstaltungen in der Südheide eine Auswahl getroffen, von der wir hoffen, dass Sie Ihnen gefällt. Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungstipps:

16 FREITAG
Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Konzert für Violine und Klavier
19:30-21:30 Uhr / Celle / Beckmann-Saal / Magnusstraße 4
Die aus Bulgarien stammenden Musikerinnen Joanna Kamenarska (Violine) und Irina Georgieva (Klavier) haben zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, treten solistisch und als Kammermusikpartnerinnen weltweit auf und lassen einen spannenden Abend erwarten. Sie werden Werke von Paul Hindemith (Sonate in C), Bohuslav Martinu (Tschechische Rapsodie), Karol Szymanowski (Notturno et Tarantella op. 28), Josef Suk (Vier Stücke op. 17) und Maurice Ravel (Tzigane) spielen. Eintritt: 13 Euro, ermäßigt 6 Euro.
INFO kuenstlerverein-celle.jimdo.com

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss (Treffpunkt)
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch inzwischen ist er wieder da – und sogar gleich zweifach: Die Nachtwächter Hannes und Paul laden Sie zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit ihren 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über das Quartier der Altstadt. Kosten: 7 Euro.
Anmeldung unter Telefon 0 51 41/90 90 80.
INFO www.celle-tourismus.de

Fritz Lang: Der müde Tod
20:00 Uhr / Steinhorst / Schulmuseum
Im Lesesommer wird Fritz Langs romantisch-tragisches Meisterwerk von 1921, eine Parabel von der Liebe, die stärker ist als der Tod, und ein atmosphärischer Spiegel der Zeit vor bald 100 Jahren, gezeigt. Der Weimarer Pianist und Musikwissenschaftler Richard Siedhoff begleitet den im letzten Jahr farbig restaurierten Stummfilm mit dem Untertitel "deutsches Volkslied in sechs Versen" live am Klavier. Es wird kein Eintritt erhoben. Im Gegenzug freut sich das Lesesommer-Sparschwein darauf, dass es an jedem Veranstaltungsabend satt gefüttert wird. Sitzplatzreservierung unter museen-gifhorn.de.

Poetry Slam im FlotART-Kultursommer
20:00 UHR / Bröckel / Trödelscheune / Genossenschaftsstraße 15
„Von Platt-Schnackern und Schnell-Sprechern reloaded": Bereits 2016 traten unter diesem Motto fünf wortgewandte Dichter an, um vom Publikum den „Flotwedel-Champion“ 2016 küren zu lassen. Dass vor allem der palttdeutsche Vortrag der Oldenburgerin Annika Blanke schließlich den meisten Publikumszuspruch fand, hat das Veranstalter-Team mit dazu bewegt, 2017 gewissermaßen Teil 2 des Schnell-Sprecher und Platt-Schnacker Poetry Slams zu präsentieren. Wie gewohnt unter freiem Himel und präsentiert vom Macht-Worte!-Team aus Hannover. Eintritt: Hut geht herum.
INFO flotart.de

Theater-Landpartie: "Alte Liebe"
20:00 Uhr / Wienhausen / Vor dem Kulturhaus / Mühlenstraße 5
Das Schlosstheater Celle ist auf seiner Landpartie an neun verschiedenen Orten im Landkreis Celle mit vier verschiedenen Stücken zu Gast. In Wienhausen wird das Stück "Alte Liebe" von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder mit viel Sprachwitz und Humor vor dem Kulturhaus in Wienhausen aufgeführt.  
Wienhausen bietet mit dem einmaligen Fachwerkensemble des alten, denkmalgeschützten Rathauses, dem heutigen Kulturhaus, und den Nachbargebäuden eine malerische Kulisse für das Stück. Direkt
am Mühlenkanal und in der Nähe des Klosters gelegen, die Wege mit altem Kopfsteinpflaster befestigt, fühlt der Zuschauer sich direkt in das Geschehen versetzt. Schlechtwettervariante: Turnhalle der Grundschule Wienhausen, Hofstraße 5A, 29342 Wienhausen. Eintritt: Erwachsene 16 Euro, ermäßigt 11 Euro, Schüler und Studenten 8 Euro.Kartenvorverkauf: Theaterkasse, Celler Innenstadt, Markt 18, Telefon 0514190508-75/76, Tourist-Information Wienhausen, Mühlenstraße 5, Telefon 05149 8899, und in allen Filialen der Volksbank Südheide. 

17 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 Uhr / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO vitalmarkt-uelzen.de

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 UHR / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 80 06 172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

1000 Schritte durch Wienhausen
14:00 Uhr / Wienhausen / Touristinfo
Die Tour führt von der Touristinformation in der Mühlenstraße in 90 Minuten durch den historischen Ortskern. Kosten: 4 Euro, Kinder frei.
INFO 05149 8899

Van Fiskotter, daks un Verwandten
15:00-17:00 Uhr / Hankensbüttel / Otter-Zentrum
Die Tour V 15:00 Uhr I Hankensbüttel I Otter-Zentrum
Im Rahmen dieser Führung auf Plattdeutsch durch das Otter-Zentrum werden Fischotter, Dachs & Co. und die nachtaktiven Marder besucht. Dabei entdecken die Teilnehmer die heimischen Raubtiere in ihren Lebensräumen und lernen ihre Fähigkeiten und Eigenheiten kennen.
Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder 6,50 Euro, jeweils zuzüglich 3,50 Euro für die Führung.
INFO otterzentrum.de

Stadtführung in Gifhorn
15:00-16:00 Uhr / Gifhorn / Marktplatz
Der Rundgang durch den historischen Kern der Stadt Gifhorn beginnt auf den Marktplatz (Treffpunkt am Brunnen) mit dem alten und neuen Rathaus der Stadt Gifhorn und der barocken St. Nicolai-Kirche. Die Teilnehmer betrachten die die historische Fassade des Kavalierhauses von 1546 und werfen einen Blick in die neu gestalteten Innenhöfe der Ackerbürgerhäuser aus dem 18. Jahrhundert. Der Rundgang endet vor dem Gifhorner Schloss. Kosten: 4 Euro (Kinder bis 14 Jahre frei).
INFO suedheide-gifhorn.de

Der Schuh – die Geschichte vom Aschenputtel
17:00 Uhr / Melzingen / Arboretum
Große Musik und große Gefühle verspricht das Konzert mit dem Philharmonischen Trio aus dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, wenn die Geschichte vom Aschenputtel musikalisch und szenisch umgesetzt wird. Während Mario Goldmann die Geschichte erzählt, vollzieht Sigrun Witt, begleitet von Yasuko Oshikawa, die Handlung instrumental und stimmlich mit Gesten und Mimik. Eintritt: 8 Euro, Kinder bis 14 Hagre frei. Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Ebstorf (Telefon 05822 2996, E-Mail touristinfo@ebstorf.de) und an der Abendkasse.
INFO arboretum-melzingen.de

Mit Lady Chitchat auf Tour
17:00-18:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Unterhaltsame Stadtführung mit einer als "Lady Chitchat" kostümierten Stadtführerin. Kosten: 9 Euro. Anmeldung (empfohlen): 05141 9090850
INFO www.celle-tourismus.de

Celler Streetparade
18:00 Uhr / Celle / Innenstadt
Marching- und Brassbands ziehen swingend und groovend durch die engen Gassen der Altstadt oder liefern sich mit anderen Bands musikalische „Battles“. Andere unterhalten das Celler Publikum auf Bühnen. Klein aber fein ist die Celler Streetparade, aber eines ist sicher: an diesem Tag ist die Stadt ein ex(celle)ntes Ensemble aus Geschichte, Musik und guter Stimmung. Die Celler Streetparade wurde 1992 zum ersten Mal veranstaltet und zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen der Residenzstadt Celle. Für Besucher ist die Streetparade kostenfrei.

Mittsommerfest
18:00-23:00 Uhr / Hermannsburg / Museumshof / Harmsstraße 5
Nach dem großen Zuspruch in den beiden Vorjahren lädt das Netzwerk "Ort der Vielfalt" Hermannsburg zum dritten Mittsommerfest ein. Ab 18 Uhr treffen sich Menschen aus der Gemeinde Südheide und aus aller Welt zur Begegnung am offenen Lagerfeuer bei Musik und Essen. Vorher lädt ab 17:30 Uhr unter dem Motto "Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt" eine Menschenkette vom Missionspark bis zum Festgelände auf dem Museumshof zum Mitmachen ein. Die Veranstalter, Vertreter vieler Hermannsburger Vereine und Gruppen im Netzwerk "Ort der Vielfalt", freuen sich auf ein buntes Fest unter dem Motto "Vielfalt und Toleranz". Eintritt frei.
INFO Telefon 05052 3278

Jazz-Dämmerschoppen auf dem Museumshof
18:30 UHR / Winsen/Aller / Brauckmanns Kerkstieg
Alexander's Ragtime Band spielt auf dem Museumshof. Gastgeber ist der Kulturkreis Winsen. Eintritt frei! 
INFO Telefon 0175 7653965 oder kulturkreis-winsen.de

Klangrauschkonzert
19:00 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
In einem bunten Konzertprogramm sind alte Volkslieder aus ganz Europa zu hören. Gespielt werden sie von den Teilnehmern des 12. Klangrauschtreffens. Musiker aus ganz Deutschland musizieren am Sonnabend von 10:30 bis 17:30 Uhr und am Sonntag von 10:30 bis 15 Uhr gemeinsam mit Fidel, Dudelsack, Harfe, Drehleier und vielen anderen Instrumenten überall im Museumsgelände und geben auf traditionelle Art und Weise Lieder und Tänze durch Vorspielen weiter.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

"Taußend Gulden"
19:00 Uhr / Wienhausen / Kloster / An der Kirche 1
Die „capella vitalis berlin“ wird ausgewählte Werke aus den beiden bedeutendsten Sammelhandschriften des 17. Jahrhunderts vorstellen, dem Codex Rost (um 1680) und dem Partiturbuch Ludwig (1662). Beide gelten als die herausragenden Quellen der europäischen Instrumentalmusik für Streicher. Ein breites Spektrum an Affekten und Emotionen zeigen sowohl die Sonate „Taußend Gulden“ von Bertali, die dem Konzert ihren Namen gegeben hat, als auch die Lieder des Wienhäuser Liederbuchs von 1460, die von Nicoline Hake interpretiert werden. Sie wird in diesem Konzert auch als Gastsängerin des Ensembles auftreten.Die vier Mitglieder der „capella vitalis berlin“, Almut Schlicker und Wolfgang von Kessinger (Barockviolinen), Friederike Däublin (Viola da Gamba) und Gösta Funk (Cembalo) sind allesamt gefragte Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik. Eintritt: 22 Euro. Karten sind erhältlich unter Telefon 05149 18660 oder kloster-wienhausen@arcor.de.

Theater-Landpartie: "Darüber reden"
19:00 Uhr / Wietze-Wieckenberg / Kothenhof / Kapellenweg 2
Das Schlosstheater Celle ist auf seiner Landpartie an neun verschiedenen Orten im Landkreis Celle mit vier verschiedenen Stücken zu Gast. Auf dem Kothenhof in Wieckenberg wird die Komödie "Darüber reden" von Julian Barnes aufgeführt.  Bei Regen findet die Aufführung in der Scheune des Kothenhofs statt. Eintritt: 16 bis 18 Euro, ermäßigt 11 bis 13 Euro, Schüler 8 bis 9 Euro. Karten sind an der Theaterkasse in der Celler Innenstadt (Markt 18, 29221 Celle, Telefon 05141 90508-75/76) sowie in allen Filialen der Volksbank Südheide und weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.
INFO schlosstheater-celle.de

Sarajane im FlotART-Kultursommer
20:00 UHR / Bröckel / Marienkirche / Bahnhofstraße 2
Die Sängerin Sarajane ist im kreativen Umfeld Hamburgs (Udo Lindenberg, Johannes Oerding u.v.a.) gereift. Nachdem sie als Background-Sängerin mit der bekannten Entertainerin Ina Müller unterwegs war, veröffentlichte sie im Jahr 2015 ihr erstes Album, das mit einem energiegeladenen Mix aus Soul, Rock und Gospel besticht. Dieser Mix kommt besonders live zur vollen Entfaltung. Sarajane überrascht mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz und bringt jede Location zum Schwingen; jedoch stets dem jeweiligen Konzertraum angemessen – was auch für Kirchen gilt, in denen die Sängerin schon oft aufgetreten ist. Eintritt: 15 Euro.
INFO flotart.de

Cajunmusik aus Louisiana
20:00 Uhr / Uelzen / Neues Schauspielhaus
Die Gruppe MaCajun spielt handgemachte Musik aus Louisiana – bei schönem Wetter mit dem richtigen Louisiana-Feeling auf der Außenbühne im Gartentheater.Die Cajunmusik aus Louisiana mit französischem Ursprung ist eine der ältesten heute noch lebendigen Volksmusiken dieser Welt. Im Schmelztiegel diverser ethnischer Gruppen entstand in den letzten Jahrhunderten die besondere Musik mit der ganzen Bandbreite vieler uns bekannter musikalischer Stile. Eintrittskarten sind für 17,50 Euro bei der Touristenformation am Uelzener Rathaus (Telefon 0581 8006172), im Neuen Schauspielhaus (Telefon 0581 76535), bei allen Reservix-Agenturen, direkt bei Reservix sowie an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.neues-schauspielhaus-uelzen.de

Kafka oder das Zögern vor der Geburt
20:00 Uhr / Steinhorst / Schulmuseum
Der berühmte Schriftsteller Franz Kafka, im Schauspielsolo im Rahmen des Lesesommers dargestellt und porträtiert mit seinen eigenen Mitteln, dem Kafkaesken. Mit den immer wiederkehrenden Motiven von Angst, Macht und Selbstzweifel. Endlich aber – und so deutlich wie selten gehört – kommen auch Kafkas Komik und Humor zur Geltung. Es wird kein Eintritt erhoben. Im Gegenzug freut sich das Lesesommer-Sparschwein darauf, dass es an jedem Veranstaltungsabend satt gefüttert wird. Sitzplatzreservierung unter museen-gifhorn.de.

18 SONNTAG
Heilkräuter sammeln
10:00 Uhr / Leiferde / Artenschutzzentrum
Die Teilnehmer im NABU-Artenschutzzentrum lernen viel über die frühere Nutzung von Wildpflanzen, wie z.B. Johanniskraut, Scharfgarbe, Efeu oder Ringelblume. Aus gesammelten Kräutern kann jeder Teilnehmer eine Salbe und einen Tee herstellen. Kosten: 10,80 Euro. Verbindliche Anmeldung bis 13. Juni erforderlich (Telefon 05373 6677).

Offener Garten in Meinersen
11:00-18:00 Uhr / Meinersen / Appelweg 15
Birgit Schacht lädt in ihren rund 1000 Quadratmeter großen Garten ein, in dem sich ein Naturteich, eine Pool-Anlage, ein Kräutergarten mit Hochbeet, ein Rosengarten mit Rosenbögen und mehr als 400 verschiedenen Rosenarten, mehr als 400 verschiedene Wildkräuter und Pflanzen aus der traditionellen chinesischen Medizin befinden.
INFO Telefon 05372 54057

Offener Garten in Leiferde
11:00-18:00 Uhr / Leiferde / Gartenstraße 8
Brunhild und Friedhold Glaß öffnen ihren Garten mit Modelleisenbahn, kleiner Teichanlage, Pavillon und Wintergarten für Besucher.
INFO Telefon 05373 6302

Lichtkunst
11:30 Uhr / Celle / Kunstmuseum
Bei dieser Führung geht es um das Thema Lichtkunst, das im Kunstmuseum Celle breiten Raum einnimmt. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.
INFO kunst.celle.de

Zwischen Macht und Frömmigkeit
11:30-12:30 Uhr / Celle / Residenzmuseum im Schloss
Rundgang durch den Ausstellungsteil "Zwischen Macht und Frömmigkeit" der Ausstellung "Zeichen setzen. 500 Jahre Reformation in Celle". Kosten: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.
INFO Telefon 05141 124545 oder reformation-in-celle.net

Offener Klostergarten
14:00-17:00 Uhr / Hankensbüttel / Kloster Isenhagen
Der rund 6500 Quadratmeter große Klostergarten präsentiert sich entsprechend seiner ursprünglichen Konzeption von 1750 als Obst-, Gemüse- und Blumengarten in barocker Struktur. Für die Besucher wird Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem nehmen ein Imkerstand, ein Rosenstand sowie ein mobiler Weltladen am Tag der offenen Gartentür teil.
INFO Telefon 05832 313 oder kloster-isenhagen.de

Haus der Landschaft geöffnet
14:00-17:00 Uhr / Knesebeck / Burgstraße 5
In einem Treppenspeicher aus dem Jahr 1835 ist eine Ausstellung über Tiere und Pflanzen aus der Südheide auf 2 Stockwerken untergebracht. Durch viele lebendige, anschauliche Karten, historische Torfgewinnungsgeräte und Fischreusen werden Kenntnisse und Anregungen vermittelt, naturnahe Lebensräume zu erhalten. Neu hinzugekommen ist eine Schmetterlingssammlung mit einigen seltenen und sehenswerten Exemplaren. Am Museum "Haus der Landschaft" beginnt außerdem der vier Kilometer lange Waldlehrpfad.

Sommerfest in der Synagoge
15:30 Uhr / Celle / Synagoge / Im Kreise 23-24
"Und es gibt sie noch immer!" Unter diesem Motto steht steht das diesjährige Sommerfest der Celler Synagoge, seit 20 Jahren das Zuhause der Jüdischen Gemeinde Celle. Das Sommerfest beginnt mit einem traditionellen Nachmittagsgebet, gesungen von Kantorin Aviv Weinberg, die begleitet wird von Gitarrist Guy Woodcock. Nach dem Mincha wird es dann jiddisch bunt mit Kantorin Sveta Kundish und Akkordeonist Patrick Farrell. Die Jüdische Gemeinde, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und das Stadtarchiv freuen sich auf zahlreiche Gäste bei guter Musik, leckerem Essen und guten Gesprächen.
Eintritt: 12 Euro, Kinder und Schüler 6 Euro. Eintrittskarten können in der Synagoge erworben werden.
INFO Telefon 05141 124700

Mythos Baum
16:00-18:00 Uhr / Bad Bodenteich / Kurpark / Seepark-Terrasse am Minigolfplatz (Treffpunkt) 
Auf einem Rundgang durch den Kurpark am See machen Werner Hilmer alias „Werner von Bodendike“ und die Waldpädagogin Ulrike Witte-Spohr mit den Gästen eine spannende Reise durch die kulturgeschichtliche Bedeutung der Bäume für unsere Vorfahren und in der heutigen Zeit. Kosten: Erwachsene 9,50 Euro. Kinder von 6 bis 14 Jahren 4,50 Euro. Anmeldung unter Telefon 05824 3539 bei der Kurverwaltung.
INFO tourismus@sg-aue.de

Theater-Landpartie: "Darüber reden"
17:00 Uhr / Wietze-Wieckenberg / Kothenhof / Kapellenweg 2
Das Schlosstheater Celle ist auf seiner Landpartie an neun verschiedenen Orten im Landkreis Celle mit vier verschiedenen Stücken zu Gast. Auf dem Kothenhof in Wieckenberg wird die Komödie "Darüber reden" von Julian Barnes aufgeführt.  Bei Regen findet die Aufführung in der Scheune des Kothenhofs statt. Eintritt: 16 bis 18 Euro, ermäßigt 11 bis 13 Euro, Schüler 8 bis 9 Euro. Karten sind an der Theaterkasse in der Celler Innenstadt (Markt 18, 29221 Celle, Telefon 05141 90508-75/76) sowie in allen Filialen der Volksbank Südheide und weiteren Vorverkaufsstellen erhältlich.
INFO schlosstheater-celle.de

Sinfoniekonzert
17:00 Uhr / Sprakensehl / Schulstraße 1
Das Sinfonieorchester der Musikschule Lüchow-Dannenberg unter der Leitung von Gerd Baumgarten spielt auf Rölings Hof.
INFO Telefon 05837 666 oder roelings-hof.de

Montag, 12. Juni 2017

Grundschüler erkunden Lüsswald

Försterin Birte Riechers erkundet mit Grundschülern den
Lüsswald. Foto: Reiner Baumgart / Nds. Landesforsten
130 Kinder aus den Grundschulen Hermannsburg, Müden und Unterlüß werden am 15. Juni aktiv und spielerisch den Lüsswald entdecken. „Das Interesse der Schulen an unseren Waldjugendspielen ist auch in diesem Jahr groß“, freut sich Försterin Birte Riechers vom Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide.
Um 9:45 Uhr starten die Gruppen zu einem Rundkurs mit spannenden Aufgaben. Dabei sollen die Schüler an zehn Stationen ihr Wissen abrufen, einiges lernen, ihre Sinne schärfen und natürlich Spaß haben. Gegen 11:30 Uhr werden die jungen Waldläufer ihre Aufgaben erfüllt haben. Neben dem Walderlebnis kann jeder Schüler eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis mit nach Hause nehmen. Die Mitarbeiter des Forstamtes werden durch 20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer tatkräftig unterstützt.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Wohin am Wochenende?

Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungstipps für die Südheide:

9 FREITAG
Stadtführung in Bad Bevensen
15:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus der Geschichte des Heilbades. Ihren Charme verdankt die Altstadt, die nach dem Brand von 1811 nach aktuellen Erkenntnissen im Hinblick auf Brandschutz und Hygiene neu angelegt wurde, vor allem den roten Backsteinhäusern. Kosten: 4 Euro.
INFO bad-bevensen.de

Theater-Parcours zur Reformation
19:00-22:00 Uhr / Celle / Stadtkirche St. Marien
Welche Bedeutung hatte die Reformation für Celle? Was wirkt bis heute? Dieser Theater-Parcours macht die Celler Reformationsgeschichte an historischen Orten erlebbar und verbindet dabei Orte des Glaubens, der Macht, der Versorgung und des Lebens. Die Theater-Reise startet in der Stadtkirche in der Vergangenheit, taucht in der Rathsmühle in der Gegenwart auf und führt in einem Fachwerkhaus der Altstadt, der alten Lateinschule und dem alten Ratssaal in die Zukunft.
Beim Erwerb der Theaterkarte entscheidet der Besucher über den Weg seines Parcours. Er kann nicht alle Stationen erleben. Beginn ist für alle in der Stadtkirche. Von dort werden alle Besucher in die Ratsmühle geführt, um danach den unterschiedlichen Themen – Wegen zu folgen, die zum Schluss alle wieder in der Stadtkirche münden. Der Flyer zum Theater-Parcours kann auf den Seiten des Schlossstheaters Celle als PDF-Datei heruntergeladen werden.
INFO Telefon 05141 90508-75/76

Posaunenchor Altenmedingen
19:30  Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus
Der Posaunenchor Altenmedingen besteht seit 1912 und hat zurzeit 69 Mitglieder von den 45 jünger als 25 Jahre sind. Im Programm hat der Posaunenchor Stücke verschiedener Musikrichtungen. Eintritt: 8 Euro im Vorverkauf, 9 Euro an der Abendkasse.
INFO Telefon 05821 570 oder info@bad-bevensen.de

Stadtführung mit dem Nachtwächter
19:55-21:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Noch 1925 lief der Nachtwächter in Celle seine Runde, um für Ruhe, Sicherheit und Ordnung der Bürger und der Stadt zu sorgen. Durch Einführung der Stechuhren und der Polizei verschwand er dann gänzlich aus dem Stadtbild. Doch nun ist er wieder da, und das gleich doppelt. Die Nachtwächter Hannes und Paul laden zu einem unterhaltsamen und informativen abendlichen Rundgang durch die Celler Altstadt mit seinen 500 liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern ein. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde berichten die geprüften Gästeführer Kurioses und Interessantes über die Altstadt. Kosten: 7 Euro. Anmeldung wird empfohlen unter Telefon 05141 909080.
INFO celle-tourismus.de

Mondscheinwanderung
20:30 Uhr / Ellerndorf / Wacholderheide
Die Ellerndorfer Wacholderheide an sich ist schon ein geheimnisvoller Ort. Schöner als in einer Vollmondnacht lässt sich die Magie aber kaum erleben. Wenn nämlich in der einsetzenden Dunkelheit Wacholder und Hutebuchen nur noch schemenhaft zu erkennen sind. Geführt wird die Mondscheinwanderung von Hannelore Behrens. Für festes Schuhwerk, Taschenlampe und warme Kleidung ist zu sorgen. Treffpunkt: Parkplatz an der Wacholderheide. Kosten: 3 Euro. Dauer: etwa 2 Stunden. Anmeldung: Telefon 05808 429 oder mobil 0151 54238824

Vollmondwanderung auf den Hausselberg
21:00-22:30 Uhr / Gerdehaus / Wanderparkplatz
Die zertifizierte Waldpädagogin Katrin Riedel führt auf dem Heidschnuckenweg zunächst durch den Wald, der die Landschaft im Naturpark Südheide heute prägt. Solange das Licht ausreicht, erklärt sie Fährten und Spuren von Tieren, die sie mit geschultem Auge überall entdeckt. Später verläuft die Strecke durch die Heide am Hausselberg. Die weitläufige Heidefläche zieht sich hier durchsetzt von einzelnen knorrigen Wacholdern den Hausselberg hinauf, ein wunderschönes Panorama an einer der schönsten Heideflächen im Naturpark Südheide. Vom Hausselberg, 115 Meter über Normalnull, bietet sich ein weiter Blick über die Landschaft des Naturparks. Mit etwas Glück erleben die Teilnehmer  einen spektakulären Sonnenuntergang, der von hier besonders schön zu sehen ist. Mit Einbrechen der Dunkelheit geht es zurück nach Gerdehaus. Doch richtig dunkel wird es hoffentlich nicht, denn in dieser Nacht erwartet uns der Vollmond und verzaubert die Landschaft des Naturparks Südheide in eine fast schon mystische Kulisse. Die Wegstrecke ist insgesamt sieben Kilometer lang. Kosten: Erwachsene 11 Euro, Kinder 7 Euro. Treffpunkt: Wanderparkplatz Gerdehaus. Der Parkplatz Gerdehaus ist über die L 280 zu erreichen. Von Müden (Örtze) in Richtung Unterlüß zweigt nach rund sechs Kilometern in Gerdehaus rechts der Weg zum Parkplatz ab. Koordinaten: 52.879975, 10.185138. Hunde sind bei der Führung erlaubt, müssen aber an der Leine geführt werden.
INFO und Anmeldung: Katrin Riedel, Telefon 05052 5429411

10 SONNABEND
Vitalmarkt
7:00-14:00 Uhr / Uelzen / Innenstadt
Zwei Mal wöchentlich verwandelt Uelzens Vitalmarkt die Innenstadt in eine große Frischemeile: An jedem Mittwoch und Sonnabend bauen fleißige Frühaufsteher ihre Stände in den Marktstraßen auf und bieten Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch und Wurst, Fisch, Pflanzen, Blumen und viele andere Qualitätsprodukte aus der Region an.
INFO vitalmarkt-uelzen.de

Achtsames Gehen
10:00-11:00 Uhr / Bad Bevensen / Kurhaus/Tourist-Information (Treffpunkt)
Beim achtsamen Gehen wird jeder Schritt zur Entspannung. Gefühle, Gedanken und Empfindungen bekommen ein neues Gewicht, der Geist kommt zur Ruhe. Geräusche, Gerüche und den Wind werden in ganz neuen Dimensionen wahrgenommen. Kosten: 6 Euro.
INFO und Anmeldung: Telefon 05821 9768341 oder info@bad-bevensen.de

Auf den Spuren der Salzsieder
10:00-16:00 Uhr / Sülze / Salinenplatz
Gabriele Link führt auf dieser 25 Kilometer langen Radtour zu den vielen, noch sichtbaren Spuren der Salzgewinnung in und um Sülze. Kosten: 10 Euro.
INFO Telefon 05054 94070

Offener Garten in Gifhorn
10:00-18:00 Uhr / Gifhorn / Fischerweg 1
Bärbel und Malte Greiner laden in ihren naturnahen Stadtgarten ein, der vor allem durch die vielen Rosen und Sandsteinbrunnen beeindruckt.
INFO 05371 4264

Teppichwoche im Kloster Wienhausen
11:00-16:00 Uhr / Wienhausen / An der Kirche 1
In den niedersächsischen Nonnenklöstern war die Kunst der Bildteppichherstellung im Mittelalter weit verbreitet. Religiöse und weltliche Themen wurden im so genannten Klosterstich in Wollstickerei auf Leinen gebracht. Eines der bekanntesten Motive ist die Tristan-Sage. Seit dem 19. Jahrhundert, als man die kunstgeschichtliche Bedeutung der Teppiche erkannte, werden sie der interessierten Öffentlichkeit gezeigt. Zunächst im Nonnenchor ausgelegt, wurden sie ab den späten 1940er Jahren in den Kreuzgängen im Rahmen der Teppichwochen aufgehängt. Seit 1994 sind sie aus konservatorischen Gründen in Vitrinen im ehemaligen Winterrefektorium ausgestellt. In der Teppichwoche werden in der Zeit von 11 bis 16 Uhr halbstündlich Kombiführungen durch die Ausstellung der Gotischen Bildteppiche und durch das Kloster angeboten.
INFO 05149 18660

Uelzen gestern und heute
11:00-12:30 UHR / Uelzen / Tourist-Information im Rathaus (Treffpunkt)
Die Teilnehmer dieser Stadtführung erfahren, wie der internationale Handel mit Flachs und Leinen im Mittelalter zum Wohlstand der Stadt beitrug, wo sich die hohen Vertreter des Städtebundes im 15. Jahrhundert zum Hansetag trafen und warum das Wahrzeichen der Stadt, das Goldene Schiff, bis heute Rätsel aufgibt. Genaueres wissen die Gästeführer hingegen über einen gestohlenen Apfel zu erzählen, der in der Stadt einen Großbrand auslöste. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
INFO Telefon 0581 80 06 172 oder tourismusinfo@stadt.uelzen.de

5. Gifhorner Straßenmusik-Festival
11:30-22:00 Uhr / Gifhorn / Fußgängerzone
Beim 5.Gifhorner Straßenmusikfestival am Samstag, 10. Juni, weht wieder ein Hauch von Woodstock, Flower-Power und Hippie-Ära durch die Fußgängerzone. Veranstalter ist das Team des Kultbahnhofs.
INFO kultbahnhof-gifhorn.de

City Otter
12:00-18:00 Uhr / Hankensbüttel / Otter-Zentrum
Wo leben Fischotter und Biber an der Leine? Was tun, wenn ein Steinmarder auf meinem Dachboden wohnt? Kommen Luchs und Wolf auch in Stadtnähe vor? Und wie geht man mit wilden Findelkindern um? All diese und weitere Fragen beantworten Experten im Otter-Zentrum an mehreren Infoständen. Kinder können eine Wildtier-Rallye mitmachen und mit der Imkerin einen Blick in den Bienenstock werfen. Die Kosten hierfür sind im Eintrittspreis enthalten. Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder 6,50 Euro.
INFO otterzentrum.de

Kunst unter dem Schauer
14:00-18:00 Uhr / Leiferde / UNSAhof / Hauptstraße 7
In der Reihe "Kunst unter dem Schauer" auf dem UNSAhof geht es diesmal um die Kunst des schönen Schreibens. Im zweiten Teil dieses Workshops lernen die Teilnehmer, ihre eigene Handschrift zu veredeln, um zum Beispiel ausdrucksstarke Glückwunschkarten, Einladungen, Menü-und Tischkarten und mehr zu gestalten. Kosten: 42,50 Euro einschließlich Material und Snack.
INFO und Anmeldung bei Ulrike Brockmann,Telefon 05373 50220, E-Mail: ulli-brockmann@t-online.de

Essbare Blüten
14:30 Uhr / Celle / Heilpflanzengarten
Elisabeth Cramm stellt im Rahmen einer einstündigen Führung im Heilpflanzengarten essbare Blüten vor. Kosten: 3 Euro. Treffpunkt: Haupteingang an der Wittinger Straße.

Stadtführung in Gifhorn
15:00-16:00 Uhr / Gifhorn / Marktplatz
Der Rundgang durch den historischen Kern der Stadt Gifhorn beginnt auf den Marktplatz (Treffpunkt am Brunnen) mit dem alten und neuen Rathaus der Stadt Gifhorn und der barocken St. Nicolai-Kirche. Die Teilnehmer betrachten die die historische Fassade des Kavalierhauses von 1546 und werfen einen Blick in die neu gestalteten Innenhöfe der Ackerbürgerhäuser aus dem 18. Jahrhundert. Der Rundgang endet vor dem Gifhorner Schloss. Kosten: 4 Euro (Kinder bis 14 Jahre frei).
INFO suedheide-gifhorn.de

Schleusenführung
15:00 Uhr / Esterholz / Parkplatz Gaststätte Esterholzer Schleuse (Treffpunkt)
Die Esterholzer Schleuse ist die größte Sparschleuse der Welt. Unter fachkundiger Führung besteht die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des auch technisch imposanten Bauwerks zu werfen. Besonders beeindruckend ist, wie schnell sich beim Heben und Senken die Becken füllen. Die Schleusen bewältigen eine Hubhöhe von 23 m und zählen damit zu den höchsten Binnenschifffahrtsschleusen Deutschlands. Die Esterholze Schleuse (Uelzen II) ist äußerst massiv mit an jeder Seite je vier übereinander angeordneten Sparbecken gebaut worden. Die Breite der Schleuse beträgt 12,50 m, so dass Schiffe mit einer Länge von bis zu 185 m und einer Breite von 11,45 m bequem passieren können.
Kosten: Erwachsene 2,50 Euro, Schüler 1,50 Euro, Kinder bis 7 Jahre frei. Die Führungen dauern jeweils rund eineinhalb Stunden.
INFO Telefon 05824 3543 oder tourismus@sg-aue.de (Kurverwaltung Bad Bodenteich)

Celle – die Fachwerkstadt
17:00-18:30 Uhr / Celle / Brücke vor dem Schloss
Mit einem geschlossenen Fachwerk-Ensemble von über 450 unter Denkmalschutz stehenden Häusern sucht die Stadt ihresgleichen. Während dieses rund 1,5-stündigen thematischen Rundgangs durch die Straßen der Celler Altstadt erfahren die Teilnehmer viel über die Hintergründe, warum hier die Fachwerk-Bauweise bevorzugt wurde, wie der Aufbau zu erfolgen hatte, welcher Stellenwert den schmückenden Elementen eingeräumt wurde, welche Schutzmaßnahmen getroffen werden mussten und wie die frühere und heutige Nutzung gehandhabt wird. Kosten : 9 Euro.
INFO und Reservierung: Telefon 05141 90 90 850 (Di bis So 11 bis 16 Uhr) oder www.celle-fuehrungen.de

Balladenabend
19:00 Uhr / Schweimke / Saal Brockmann
Texte aus dem 18. und 19. Jahrhundert, ausgewählt von Jürgen Rohde, werden teilweise gesungen oder rezitiert. So erklingt der berühmte »Erlkönig« von Johann Wolfgang von Goethe in der Vertonung von Franz Schubert. Moderation und Lesung: Hermann Wiedenroth; am Klavier: Volker Link; Gesang: Friedo Henken, Bariton. Gastgeber ist der Kulturverein Hankensbüttel. Eintritt: 10 Euro, Schüler 5 Euro. Vorverkauf: Buchhandlung Ullrich, Hankensbüttel.

Theater-Parcours zur Reformation
19:00-22:00 Uhr / Celle / Stadtkirche St. Marien
Welche Bedeutung hatte die Reformation für Celle? Was wirkt bis heute? Dieser Theater-Parcours macht die Celler Reformationsgeschichte an historischen Orten erlebbar und verbindet dabei Orte des Glaubens, der Macht, der Versorgung und des Lebens. Die Theater-Reise startet in der Stadtkirche in der Vergangenheit, taucht in der Rathsmühle in der Gegenwart auf und führt in einem Fachwerkhaus der Altstadt, der alten Lateinschule und dem alten Ratssaal in die Zukunft.
Beim Erwerb der Theaterkarte entscheidet der Besucher über den Weg seines Parcours. Er kann nicht alle Stationen erleben. Beginn ist für alle in der Stadtkirche. Von dort werden alle Besucher in die Ratsmühle geführt, um danach den unterschiedlichen Themen – Wegen zu folgen, die zum Schluss alle wieder in der Stadtkirche münden. Der Flyer zum Theater-Parcours kann auf den Seiten des Schlossstheaters Celle als PDF-Datei heruntergeladen werden.
INFO Telefon 05141 90508-75/76

11 SONNTAG
Vogelbestimmung für Anfänger
09:00-11:00 Uhr / Leiferde / Viehmoor
Bei dieser NABU-Exkursion in das Naturschutzgebiet Viehmoor werden die Grundlagen der Vogelbestimmung vermittelt. Falls vorhanden, Fernglas mitbringen!
Treffpunkt: Parkplatz am Viehmoor. Kosten: 8 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre 5 Euro, Familien 15 Euro. Verbindliche Anmeldung bis 9. Juni erforderlich (Telefon 05373 6677)

Schlepperveteranentreffen
10:30 Uhr / Hösseringen / Museumsdorf
Ackerschlepper, Zugmaschinen und stationäre Antriebsmaschinen aus der Zeit bis um 1970 zeigen anschaulich und lebendig die Geschichte der Motorisierung in der Landwirtschaft. Der Moderator Michael Bruse stellt die Traktoren am Brümmerhof vor und berichtet über ihre Bedeutung in der Entwicklung der Landtechnik. Außerdem sind von 10:30 bis 17:30 Uhr  die Dampflokomobile des Museums, die eine Dreschmaschine antreibt, eine Gattersäge, ein Buschholzhacker und eine Bandsäge in Betrieb. An die Zeit vor der Motorisierung erinnert der mit Pferdekraft bewegte Göpel, der eine Häckselmaschine antreibt. Kinder können an einer Rallye mit Trampeltreckern teilnehmen und auf dem Herdfeuer Pfannkuchen backen.
INFO Telefon 05826 1774 oder museumsdorf-hoesseringen.de

Tag des Gartens
10:00 Uhr / Celle-Vorwerk / Karrenweg
Der Kleingartenverein Karrenweg bietet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr Führungen durch die Anlage an. Außerdem können gekennzeichnete Gärten besichtigt werden. Eintritt frei.

Erdöl aus der Heide
10:30 Uhr / Wietze / Erdölmuseum
Führung durch das Deutsche Erdölmuseum mit Freigelände mit Bohrturm. Kosten: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Familien 10 Euro, Kinder unter sechs Jahren frei.
INFO Telefon 05146 92340 oder erdoelmuseum.de

Hereinspaziert!
11:00-17:00 Uhr / Wienhausen / Klosterpark
Die LandFrauenvereine aus Langlingen, Wathlingen, Bröckel, Bockelskamp, Eicklingen und Wienhausen laden in den Klosterpark in Wienhausen ein, wo sie viele kulinarische Köstlichkeiten anbieten. Von alkoholfreien Cocktails und Bowlen über frische Erdbeeren mit Sahne bis zur Bratwurst mit Salat oder Blumentopfbrot sowie herzhaften Muffins und Kaffee und Kuchen ist alles dabei. Der Stand des Kreisverbandes der Landfrauen, an dem Kochbücher und Postkarten erhältlich sind, ist gleichzeitig Ausgangspunkt für die in der Zeit von 13 bis 16 Uhr stündlich beginnenden Führungen durch das historische Wienhausen. Im Kloster finden in der Zeit von 12 bis 16 Uhr halbstündliche Führungen statt. Die Türen der Kirche sind geöffnet. Gegen Mittag wird eine Jagdhornbläsergruppe auftreten.

Tour de Flur
11:00-17:00 Uhr / Bad Bevensen und Umgebung
Das Thema Landwirtschaft ist ein Reizthema. Wie es tatsächlich auf den Feldern und in den Ställen der (konventionell wirtschaftenden) Bauern aussieht, können Interessierte auf der ersten „Tour de Flur“ im Landkreis Uelzen erfahren. Die Landfrauen des Kreisverbandes Uelzen und der Bauernverband Nordostniedersachsen laden ein, von 11 bis 17 Uhr per Fahrrad die Landwirtschaft im Norden des Landkreises Uelzen zu erkunden. Bauernhöfe und andere Stationen rund um Bad Bevensen bieten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Hoftore zu werfen und mit Landwirten persönlich zu sprechen. Die Besucher erhalten Einblicke in die "moderne" Viehwirtschaft, in Ackerbau, Bioenergie, Imkerei, Pferdezucht, Forstwirtschaft und Jagd. Die „Tour de Flur“ ist als Radtour konzipiert und für Familien mit Kindern besonders gut geeignet. Die Route verbindet Höfe und Stationen in Bad Bevensen, Niendorf I, Vorwerk, Haaßel und Secklendorf miteinander. Die Tour kann von jedem beliebigen Punkt aus gestartet werden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Verpflegung ist an den Stationen gesorgt!
INFO tourdeflur.com

Antik- und Flohmarkt
11:00-17:00 Uhr / Hankensbüttel / Schützenplatz
Auf dem Schützenplatz am Wiethorn wird wieder allerlei Antikes und Gebrauchtes angeboten.

Offener Garten in Wittingen
11:00-18:00 Uhr / Wittingen / Hindenburgwall 6
Der Garten von Jutta Pape hat alten Baumbestand japanischer Fingerahorn, einen kleinen Bachlauf und Teich, eine Feldsteinmauer, ein Mosaikwandbild und viel Kunst zu bieten.
INFO Telefon 05831 1014

Direktorenführung
11:30 Uhr / Celle / Bomann-Museum
Museumsdirektor Dr. Jochen Meiners führt durch die Ausstellungen zur Reformation in Celle.
INFO bomann-museum.de

Leuchtstoffe
11:30 Uhr / Celle / Kunstmuseum
Farbenfroh, leuchtend, knallig: Rund 40 Werke und Installationen von über 30 Künstlerinnen und Künstlern erlauben einen Einblick in die bemerkenswerte Lichtkunst-Sammlung des Kunstmuseums. Im Rahmen dieser Sonntagsführung beleuchtet Kunsthistorikerin Meggie Hönig fachkundig und unterhaltsam Feinheiten und Facetten dieser künstlerischen „Leuchtstoffe“. Die Führung ist kostenlos. Eintritt: 8 Euro. Für Kinder bis 14 Jahre und Schüler ist der Eintritt frei. Treffpunkt ist im Foyer des Kunstmuseums.
INFO kunst.celle.de

Verkaufsoffener Sonntag in Winsen
12:00-18:00 Uhr / Winsen/Aller
Die Geschäfte locken mit attraktiven Angeboten und einem bunten Rahmenprogramm mit Tombola und kulinarischen Köstlichkeiten.

Kavalierhausgarten geöffnet
15:00-17:00 Uhr / Gifhorn / Kavalierhaus
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Offene Gärten in der Südheide Gifhorn« kann an diesem Sonntag der Garten des Kavalierhauses besichtigt werden. Der Garten ist eine kleine Oase in der Innenstadt. Seine langgestreckte Form ist historisch durch die Lage der Stadt an den Flussläufen Aller und Ise bedingt. Angelegt und liebevoll gepflegt wurde er von Emma Wrede, der letzten Bewohnerin des Kavalierhauses. Derzeit pflegt ihn ehrenamtlich eine Gruppe des Museums- und Heimatvereins.

Theater-Landpartie: Effi Briest
19:00-21:00 Uhr / Müden (Örtze) / Winkelhof / Alte Dorfstraße 12
Nach dem großen Erfolg der Theater Landpartie 2016 setzt das Schlosstheater Celle ab dem 26. Mai das beliebte Format auch im Sommer 2017 mit elf Aufführungen an neun Spielorten im Landkreis fort.Die Stücke werden dabei in sehr unterschiedlicher Art und Weise auf die besonderen Begebenheiten der Spielorte übertragen, um dort ihren ganz eigenen Charme entfalten zu können. Das historische Heidedorf Müden an der Örtze mit seinen alten Hofanlagen und den mächtigen Eichen bietet eine ganz besondere Kulisse als Spielort für »Effi Briest« von Theodor Fontane. Der Winkelhof liegt direkt an der Örtze und strahlt mit seinem alten Baumbestand sowie dem Ensemble einstiger Stallungen, Charme vergangener Tage gepaart mit Lebensfreude aus. Bei schlechtem Wetter wird das Theaterstück in der Scheune des Winkelhofes aufgeführt. Eintritt: 16 Euro (ermäßigt 11 Euro, Schüler 8 Euro)) im Vorverkauf, 18 Euro (ermäßigt 13 Euro, Schüler 9 Euro) an der Abendkasse.
Am Nachmittag wird von 15 bis 17 Uhr auf dem Winkelhof das Kindertheaterstück "Fatima und der Traumdieb" aufgeführt. Eintritt: Erwachgsene 10 Euro, Kinder 6 Euro.
Karten sind an der Theaterkasse in der Celler Innenstadt (Markt 18, 29221 Celle, Telefon 05141 90508-75/76) sowie in den Filialen der Volksbank Südheide in Faßberg und Müden und im Pressefachgeschäft Peters erhältlich.
INFO Das Programm der Theater-Landpartie als PDF-Dateri zum Herunterladen

Theater-Parcours zur Reformation
19:00-22:00 Uhr / Celle / Stadtkirche St. Marien
Welche Bedeutung hatte die Reformation für Celle? Was wirkt bis heute? Dieser Theater-Parcours macht die Celler Reformationsgeschichte an historischen Orten erlebbar und verbindet dabei Orte des Glaubens, der Macht, der Versorgung und des Lebens. Die Theater-Reise startet in der Stadtkirche in der Vergangenheit, taucht in der Rathsmühle in der Gegenwart auf und führt in einem Fachwerkhaus der Altstadt, der alten Lateinschule und dem alten Ratssaal in die Zukunft.
Beim Erwerb der Theaterkarte entscheidet der Besucher über den Weg seines Parcours. Er kann nicht alle Stationen erleben. Beginn ist für alle in der Stadtkirche. Von dort werden alle Besucher in die Ratsmühle geführt, um danach den unterschiedlichen Themen – Wegen zu folgen, die zum Schluss alle wieder in der Stadtkirche münden. Der Flyer zum Theater-Parcours kann auf den Seiten des Schlossstheaters Celle als PDF-Datei heruntergeladen werden.
INFO Telefon 05141 90508-75/7

Mittwoch, 7. Juni 2017

Indianer-Tipilager in Breitenhees

Zu Beginn der Sommerferien bietet das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide in Kooperation mit dem Western-, Fahr- und Reitverein Stadensen ein Walderlebnis-Tipilager für Kinder an. Gemeinsam mit Waldpädagogin Ulrike Witte-Spohr, Försterin Birte Riechers und Berufsjäger Martin Tripp von den Niedersächsischen Landesforsten können Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren Wald und Wildnis ganz nah erleben und als Gruppe die Herausforderungen der Natur meistern: Wie richten wir das Waldlager ein? Wie entzünden wir ein Lagerfeuer, damit wir unser Essen kochen können? Wie stellen wir unser Essbesteck selbst her? Wie orientieren wir uns in der Natur bei Tag und Nacht? Wie können wir Tiere und ihre Spuren erkennen, welche Pflanzen finden wir? Gleichzeitig werden die jungen Wald-Indianer Spaß mit Pferden haben und erfahren, was der LÖWE mit dem Wald zu tun hat.

Waldwildnis erleben im Indianer-Tipilager. Foto: R. Baumgart / Niedersächsische Landesforsten
Beginn:          28.06.2017 um 10:00 Uhr
Ende:             30.06.2017 um 16:00 Uhr
Teilnehmer:   Kinder im Alter von 8 – 14 Jahren
Anmeldung und weitere Informationen bei Waldpädagogin Ulrike Witte-Spohr,
Tel. 05837-140103, E-Mail uspohr@gmx.de

Preis inkl. Verpflegung und Aktionen: 100 Euro. Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Stadensen zahlen 80 Euro.
Mitzubringen: Isomatte, Schlafsack, Waschzeug, Kleidung zum Wechseln, Reit-Helm (soweit vorhanden), gute Laune                        
INFO wpz-ostheide-oerrel.de