Montag, 18. März 2019

Heimat, schöne Fremde

Literarischer Dämmerschoppen mit Oskar Ansull

Oskar Ansull liest am Sonnabend beim 
Kulturkreis Faßberg.
Oskar Ansull, 1950 als Uwe Hartmann in Celle geboren und dort aufgewachsen, ist Autor, Lyriker, Herausgeber, Rezitator, Übersetzer und Produzent von Rundfunksendungen. Der gelernte Buchhändler war Regieassistent am Berliner Schillertheater und machte eine Ausbildung zum Imker. Seit 1984 arbeitet er als freier Schriftsteller. Bei der Beschäftigung mit dem Thema Heimat, für das es jetzt ja sogar ein Ministerium in Berlin gibt, hat er herausgefunden: "Viele ahnten es bereits, ohne es allerdings zu wissen, nämlich dass der Landkreis Celle ein direkter Ausläufer des von Gott und seinen Engeln geschaffenen Paradieses ist." Wie der seit vielen Jahren in Berlin lebende Oskar Ansull zu seiner Einschätzung kommt, das wird vielleicht bei seiner Lesung "Heimat, schöne Fremde" verraten, die als literarischer Dämmerschoppens des Kulturkreises Faßberg am Sonnabend, 23. März, von 18 Uhr an auf dem Winkelhof in Müden/Örtze stattfindet. Der Eintrittspreis beträgt an der Abendkasse 18 Euro (inkl. Snacks). Anmeldungen nehmen Brigitte Kriegel, Telefon 05055 5355, und Heidi Bender, E-Mail heidi.bender@gmx.de, entgegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen