Freitag, 20. Juni 2014

Zauberhafte Baumbilder

Eines der faszinierenden Baumbilder von Gerhard Sternitzke, die ab heute in der Arboretum-Galerie gezeigt werden.
"Regungslos war ich, Baum mitten im Wald
Und wusste die Wahrheit nie gesehener Dinge“

                                                                     Ezra Pound

So lautet der Leitgedanke für die dritte Ausstellung 2014 in der Arboretum-Galerie in Melzingen bei Ebstorf, die heute Abend um 18:00 Uhr eröffnet wird. Gezeigt werden zauberhafte Baumbilder von Gerhard Sternitzke. Im Spiel mit der Zeit spürt der 48-jährige Fotograf mit Stativ und Laufbodenkamera dem Wesen der Bäume nach. Langsame Bilder entstehen im Kontrast zur schnellen Arbeit des Journalisten. Außer den Baumbildern sind in der Ausstellung nicht weniger faszinierende Fotos zu sehen,  die Naturwaldinseln in den Forsten der Heide ebenso wie lichte Birkenhaine, intime Baumporträts oder Spuren einer Durchforstung zeigen. Die in Zeiträumen von mehreren Sekunden bis Minuten erzeugten Aufnahmen sind existenzielle Annäherungen an die Bäume und Sträucher.
Behutsame Schwarzweiß-Abzüge reduzieren die Abbilder der Natur auf zarte, wie gezeichnete Linien und schaffen so einen seltsam fremden Blick auf den Wald.
Spuren in diese wundervoll stille Gegenwelt wird der Maler Anton Bröring aus Scharnebeck legen und als kunstsinniger Entdecker in die Arbeiten von Gerhard Sternitzke einführen. Mit seiner Tuba wird der junge  Musiker Lukas Strieder, ausgezeichnet bei "Jugend musiziert", die Vernissage heute Abend mit tiefem, kraftvollen Klang eröffnen.

Kommentare: