Mittwoch, 20. Januar 2016

Wohin am Wochenende?

Hier sind die aktuellen Veranstaltungstipps der Calluna-Redaktion für das kommende Wochenende:

22 FREITAG
Schwanensee
19:00 UHR / UELZEN / THEATER AN DER ILMENAU
Das Russische Nationalballett inszeniert Tschaikowskys Ballettklassiker für Kinder und Erwachsene. Jede Szene wird durch eine Erzählung anschaulich gemacht, so dass auch die Jüngsten im Publikum der Balletthandlung folgen können. Karten können unter Telefon 0581/8006247 bestellt werden. INFO www.kulturkreis-uelzen.de

Benefiz-Konzert
19:30 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Das Philharmonic Vokswagen Orchestra spielt zugunsten der Ausbildungsplatzinitiative Ready4work  bekannte Melodien aus Oper und Operette. Eintrittskarten sind für 15 Euro bei der Konzertkasse, Telefon 05371/808136, erhältlich.
INFO www.stadthalle-gifhorn.de

Flöte grenzenlos
20:00 UHR / GIFHORN / RITTERSAAL IM SCHLOSS
Das Querflötenquartett VerQuer verbindet Jazz, Latin, Tango, Neue Musik und vieles mehr. Mit Piccolo, Bassquerflöte und allerlei Percussions im Gepäck spielen Katrin Gerhard (Bochum), Daniel Agi (Köln), Britta Roscher (Wiesbaden) und Max Zelzner (Krefeld) Stücke von Georg Philipp Telemann, Arcangelo Corelli, Herbie Hancock und Michael Jackson.
INFO 05371/813924 oder www.kulturverein-gifhorn.de

One Night of Queen
20:00 UHR / CELLE / CONGRESS UNION
Die britische Rockband Queen gehört zu den erfolgreichsten und bekanntesten Bands der Musikgeschichte. Mit Hits wie "Bohemian Rapsody", "We Are The Champions", "Another One Bites The Dust" oder "We Will Rock You" produzierte die Band Rock-Klassiker. Insbesondere Queen-Frontmann Freddie Mercury (gestorben 1991) wurde zum Vorbild, Idol und Projektionsfläche für Generationen von Musikern und Fans. Die Konzert-Show „One Night of Queen“ lässt den Mythos Queen samt der beliebtesten Songs der Supergroup noch einmal in all seinem Glanz auferstehen. Dem Schotten Gary Mullen gelingt in seiner Rolle als Freddie Mercury dabei das Kunststück, dem Publikum die Illusion zu vermitteln, den echten Freddie Mercury vor sich zu haben. Nicht umsonst ist "One Night of Queen" bereits seit mehr als einem Jahrzehnt auf der ganzen Welt erfolgreich – und die einzige Tribute-Show, die von den verbliebenen Queen-Urmitgliedern Brian May und Roger Taylor uneingeschränkt empfohlen wird.
Eintritt: 49 Euro.
INFO www.paulis.de

Magie auf die harte Tour
20:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE, NORDWALL 46
Bert Rex weiß: Er ist der Held, der alle begeistern kann, der Frauen- schwarm, der stahlharte Meistermagier. Leider ist der kleine Thüringer der Einzige der das weiß. Alle anderen wissen: Da ist einer der will – und kann nicht. Während seine Tricks misslingen, stolpert er über seine eigenen Worte und verheddert sich in seiner Traumwelt. Und dann? – Verblüfft er doch, hinterlässt verknotete Gehirnhälften, vibrierende Zwerchfelle und hüpfende Herzen.
Eintritt: 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.
INFO Kunst & Bühne bei Facebook

Hankau Helau
20:10 UHR / HANKENSBÜTTEL / SCHÜTZENHAUS
Der Bühnenspielverein lädt zu seiner 57. Karnevalistischen Sitzung ein. Weitere Sitzungen folgen am 23. und 24. Januar.
INFO 05832/435006 (Sabine Winkelmann)

23 SONNABEND
Sagen und Legenden rund um die Celler Herzöge
14:30 - 15:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM IM SCHLOSS
Während dieser Themenführung im Celler Schloss erfahren die Teilnehmer charmant verpackt und unterhaltsam dargebracht Vieles über die Geschichte der Celler Herzöge, über Klatsch und Tratsch, über höfische Sitten und Zeremonien, Ess- und Trinkgewohnheiten und familiäre Verquickungen mit anderen europäischen Fürstenhäusern. Eintritt: 9 Euro.
INFO Telefon 05141/90 90 850  (Di bis So 10.00 - 16.00 Uhr) oder www.celle-fuehrungen.de

Dschungelkonzert
15:00 UHR / GIFHORN / RITTERSAAL IM SCHLOSS
Das Querflötenquartett VerQuer entführt akustisch in den Dschungel. Ein Konzert mit vier Querflötisten und vierzehn Instrumenten, das die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts für Kinder ab fünf Jahre erlebbar macht. Selber aktiv werden, Mitmachen und begleitetes Zuhören stehen an diesem Nachmittag im Mittelpunkt.
INFO 05371/813924 oder www.kulturverein-gifhorn.de

Endlich selbstständig
18:00 UHR / BETZHORN / HOFCAFÉ AM HEILIGEN HAIN
Die Theatergruppe des Ortsvereins Wahrenholz des Sozialverbands Deutschlands führt das  Theaterstück "Endlich selbstständig" von Claudia Gysel auf. Zum Inhalt: Gertrud Mayerhofer ist eine etwas behäbige Hausfrau. Ihr Mann arbeitet auswärts und so kann sie sich den Tag einteilen wie sie will. Die tägliche Hausarbeit nimmt sie locker, dafür ist sie in Sachen Shoppen, Lesen und Fernsehen einsame Spitze. So ganz nebenbei verdient sie sich noch etwas zu Ihrem Haushaltsgeld. Sie vermietet ihr Näh- und Bügelzimmer an ihre Freunde für verbotene Poker-Spiel-Nachmittage. Aber da wird ihr Mann Paul frühpensioniert, drei Jahre früher als erwartet. Gertruds schöne Tage sind gezählt, und ihre lukrativen Nebeneinkünfte gehen auch verloren, da Paul ihr Bügelzimmer in sein Büro umfunktioniert hat. Der Frust ist vorprogrammiert. Aber zum Glück gibt es da noch Gertruds Schwester Doris und einen lustigen Türken, welche die Lösung für alle Probleme parat haben.
Eintritt frei.

Auch der Broccoli hat Gefühle
20:00 UHR / UELZEN / NEUES SCHAUSPIELHAUS
Die Kabarettistin Gabriele Busse ist nicht nur in der veganen Szene längst ein Geheimtipp. Sie begeistert ihr Publikum mit Offenheit, Selbstironie und bösartig-liebevollem Humor. Ihr Video »Das bisschen Schlachten« hat sich mittlerweile in allen sozialen Netzwerken verbreitet.Gabriele Busse bietet keinen Ausweg aus dem Konflikt zwischen Veganern und dem Rest der Welt, aber sie macht ihn ein bisschen lustiger. Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro sind bei der Touristinformation am Uelzener Rathaus (Telefon 0581/8006172), im Neuen Schauspielhaus, Telefon 0581/76535 sowie an der Abendkasse erhältlich.
INFO schamuhns-neues-schauspielhaus.de

Der Vorname
20:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Ein gemütlicher Abend mit Freunden und Familie soll es werden – dazu laden Literaturprofessor Pierre und seine Frau Elisabeth deren Bruder Vincent und seine schwangere Frau Anna sowie den langjährigen Freund Claude, Posaunist im Rundfunkorchester, ein. Vincent enthüllt in der Runde den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Die anschließende Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das Treffen plötzlich so richtig aus dem Ruder läuft. Karten sind für 16 bis 29,50 Euro  bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
INFO www.stadthalle-gifhorn.de

24 SONNTAG
Vom Himmel hoch
11:30 UHR / CELLE / BOMANN-MUSEUM
Dr. Kathrin Panne führt durch die Sonderausstellung »Vom Himmel hoch« mit böhmischen Krippenlandschaften.
INFO www.bomann-museum.de

Endlich selbstständig
15:00 UHR / BETZHORN / HOFCAFÉ AM HEILIGEN HAIN
Die Theatergruppe des Ortsvereins Wahrenholz des Sozialverbands Deutschlands führt das  Theaterstück "Endlich selbstständig" von Claudia Gysel auf. Zum Inhalt: Gertrud Mayerhofer ist eine etwas behäbige Hausfrau. Ihr Mann arbeitet auswärts und so kann sie sich den Tag einteilen wie sie will. Die tägliche Hausarbeit nimmt sie locker, dafür ist sie in Sachen Shoppen, Lesen und Fernsehen einsame Spitze. So ganz nebenbei verdient sie sich noch etwas zu Ihrem Haushaltsgeld. Sie vermietet ihr Näh- und Bügelzimmer an ihre Freunde für verbotene Poker-Spiel-Nachmittage. Aber da wird ihr Mann Paul frühpensioniert, drei Jahre früher als erwartet. Gertruds schöne Tage sind gezählt, und ihre lukrativen Nebeneinkünfte gehen auch verloren, da Paul ihr Bügelzimmer in sein Büro umfunktioniert hat. Der Frust ist vorprogrammiert. Aber zum Glück gibt es da noch Gertruds Schwester Doris und einen lustigen Türken, welche die Lösung für alle Probleme parat haben.
Eintritt frei.

Musical Night
19:00 UHR / UELZEN / THEATER AN DER ILMENAU
Ein international besetztes Ensemble präsentiert in einer  mitreißenden Show die  Höhepunkte aus 24 Musicals. Regie führt die Hauptdarstellerin aus der Hamburger Erfolgsproduktion »Das Phantom der Oper«, Musical Star Colby Thomas aus New York.
INFO www.kulturkreis-uelzen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen