Dienstag, 16. August 2016

Künstler arbeiten Hand in Hand mit Flüchtlingen

Am kommenden Sonntag, 21. August, um 15 Uhr findet die landkreisweite Kunstaktion zum Thema "zu_flucht" im Wilhelmsgarten vor dem Bahnhof in Bad Bevensen ihren feierlichen Abschluss.
Sprechen werden Jutta Schiecke, Landesbeauftragte aus Lüneburg und Schirmherrin des Projektes,
Bürgermeister Martin Feller und Katja Schaefer-Andrae (Koordinatorin des Projekts).
Gerard Minnaard wird um 16 Uhr noch einmal praktische Objekte aus dem Projekt "Soziales Plastik" versteigern.
Land-Art-Objekt, von Künstlern und Flüchtlingen gemeinsam gestaltet.
Die Veranstaltung ist auch die dritte Ausstellungseröffnung der ersten Socialart Uelzen:
Die beiden Land-Art-Künstler Wolfgang Buntrock und Frank Nordiek (Atelier LandArt, Hannover)
präsentieren ihre Arbeit mit dem Titel "Behausungen II" erstmals öffentlich. Sie hatten zuvor mit Geflüchteten in einem dreitägigen Workshop zum gleichen Thema gearbeitet.
Dabei entstand eine große Land-Art-Skulptur in so guter Zusammenarbeit, dass einige der Teilnehmer sich auch an der Erstellung des Land-Art-Werks der Künstler beteiligen werden.
Die Künstler werden von heute an im Wilhelmsgarten arbeiten.
Bei der Abschlussveranstaltung werden auch Ergebnisse der vorangegangenen Workshops mit Flüchtlingen und Einheimischen gezeigt.
Für die Besucher wird internationales Backwerk aus der Klosterküche von Frauen aus verschiedenen Ländern angeboten.
INFO www.kulturregion-uelzen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen