Donnerstag, 12. November 2015

Wohin am Wochenende?

Hier sind unsere aktuellen Veranstaltungstipps für das kommende Wochenende:

13 FREITAG
Das Marienleben
19:30 UHR / HANKENSBÜTTEL / KLOSTER ISENHAGEN
Anstelle des ursprünglich geplanten Stücks „Scivias“ wird das Ensemble Theatrum „Das Marienleben“ aufführen. Wegen der Erkrankung einer Hauptdarstellerin ist die Programmänderung notwendig geworden.
 Friederike von Krosigk, die künstlerische Leiterin des Ensemble Theatrum vom Schloss Hohenerxleben, führt in diesem konzertanten Theaterabend mehr als 2000 Jahre zurück in die Geschichte und erzählt die Begebenheiten um Maria, die Mutter Jesu. Unter Verwendung des gleichnamigen Gedichtzyklus‘ von Rainer Maria Rilke stellt sie in schlichten und zutiefst ergreifenden Bildern die tiefe Liebe Marias, ihr Hoffen, aber auch ihre Zerrissenheit dar. Verwunderung wechselt zu Verwundung. Religiosität wird hier als Teil der persönlichen und existenziell menschlichen Auseinandersetzung poetisch begreifbar. Die Geschichte einer Frau, die darum ringt zu verstehen, was ihr geschehen ist: Ausgangspunkt sind die Bilder aus der Vergangenheit Marias - sie markieren den Denkanstoß, von dem aus die Erinnerungen ihres Lebens blitzartig aufleuchten. In der Frau auf der Bühne, die diese Bilder erneut aufleben lässt, nimmt der Teil Gestalt an, der Bewusstsein schaffen will über das Unerklärliche, das, was sie „überkommt“. Zum Ausdruck kommt der Konflikt zwischen dem persönlichen Empfinden, dem mütterlichen Verhalten und dem Inneren Wissen.
Musikalisch begleitet wird Friederike von Krosigk von Eva Gerlach an der Orgel. Werke von Johann Sebastian Bach und einige wenige Stücke von Zeitgenossen Rilkes erklingen zusammen mit der besonderen Tonfarbe der Konzertkastagnette – ein Instrument, das die Darstellerin sensibel und virtuos zu spielen weiß. Vor allem die Orgelwerke Johann Sebastian Bachs nehmen die übergeordnete - die göttliche Position ein, in all ihrer Gewalt und Klarheit. Sie erklingen z. T. solistisch, dann als Untermalung der gesprochenen Texte oder auch mit den Interpretationen für Konzertkastagnette. Friederike von Krosigk komponierte zu Teilen der gewählten Kompositionen eine Kastagnettenstimme. In ihren Händen werden die Hölzchen aus Spanien zu einem virtuos klingenden Soloinstrument. In der Inszenierung stellen die Kastagnetten die ureigenste emotionale Sprache der geschaffenen Bühnenfigur dar.
Friederike von Krosigk wurde 1973 in Köln geboren. Mit 10 Jahren begann ihre musikalische Ausbildung, später schlossen sich ein Tanz- und Theaterstudium in Berlin und Detmold sowie ein Studium des konzertanten Kastagnettenspiels an. Sie gründete 1996 das Ensemble Theatrum, welches unter ihrer künstlerischen Leitung eine feste Bühne am Schloss Hohenerxleben/Sachsen-Anhalt bespielt.
Eintritt: 15 Euro, Schüler 10 Euro (nummerierte Plätze). Vorverkauf: Buchhandlung Ullrich in Hankensbüttel, Bahnhofstraße 4, und Heine Tabakwaren in Wittingen, Lange Straße 16.
INFO 05832/3 13 oder www.kloster-isenhagen.de

Romeo Franz Ensemble
20:00 UHR / GIFHORN / DEUTSCHES HAUS / SCHEUNE
Romeo Franz, Thomas Stützel, Roman Weiss und Joe Bawelino pflegen als Romeo Franz Ensemble ihren eigenen, unverkennbaren Stil: eine Mischung aus dem Swing der 1930er und 1940er Jahre in der Tradition des legendären Django Reinhardt und seines Geigers Stephane Grapelli und zeitgenössischem Jazz. Eintritt: 18 Euro an der Abendkasse.
INFO www.kulturverein-gifhorn.de

Johannes Oerding: Alles brennt
20:00 UHR / UELZEN / JABELMANNHALLE
Johannes Ording präsentiert die Titel seines aktuellen Albums.
Eintritt: 32,95 Euro. Karten sind bei der Stadt- und Touristinformation, Telefon 0581/8006172, erhältlich.

Forever Queen
20:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
Die Gruppe Queen mit dem charismatischen Sänger Freddie Mercury hat Musikgeschichte geschrieben. QueenMania spielt die größten Hits der Kultband und präsentiert eine dem Original ebenbürtige Bühnenshow.
Restkarten für die Show sind ab 34,90 Euro an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.stadthalle-gifhorn.de

14 SONNABEND
Second-Hand-Basar
14:00 - 16:00 UHR / HANKENSBÜTTEL / LUDWIG-HARMS-HAUS
Angeboten werden Kindersachen aller Art. Für die Verpflegung sorgen die Pfadfinder.

Tag der offenen Tür
14:00 - 17:00 UHR / GIFHORN / KREISMUSIKSCHULE
"Musizieren, informieren, ausprobieren" lautet das Motto des Tages der offenen Tür der Kreismusikschule Gifhorn.

Amüsantes und Pikantes
14:30 UHR / CELLE / RESIDENZMUSEUM
Bei dieser Kostümführung werden die Teilnehmer auf unterhaltsame Weise in längst vergangene Zeiten entführt. Während des Rundganges erfahren sie charmant verpackt und unterhaltsam dargebracht Vieles über die Geschichte der Celler Herzöge, über Klatsch und Tratsch, über höfische Sitten und Zeremonien, Ess- und Trinkgewohnheiten und familiäre Verquickungen mit anderen europäischen Fürstenhäusern. Kosten: 9 Euro.
INFO und Reservierung: Telefon 05141/12 373 (Di bis So 10 bis 16 Uhr) oder www.celle-fuehrungen.de

Märchen vom Balkan
17:00 UHR / GIFHORN / STADTBÜCHEREI
 Giesela Ott liest Märchen vom Balkan für Erwachsene. Diese Region lag jahrhundertelang im Spannungsfeld historischer Staaten, die großen Einfluss auf Kultur und Geschichte der Balkan-Länder hatten. Die vielen Einflüsse früherer Zeiten haben Spuren hinterlassen, die die Kultur und auch die Märchen der einzelnen Länder geprägt haben. So erzählen die Märchen von den Wünschen und Sehnsüchten der Menschen auf besondere Weise. Vieles erscheint uns fremdartig, einiges aber auch seltsam vertraut. Jedes Land hat seine besonderen Geschichten. Giesela Ott öffnet die Märchentruhe des Balkan und erzählt von Schicksalsfrauen, von Schlauköpfen und Drachentötern.
Karten sind in der Stadtbücherei Gifhorn für 5 Euro erhältlich und können telefonisch unter 05371/932151 reserviert werden.

Kopf in den Sand
20:00 UHR / CELLE / KUNST & BÜHNE / NORDWALL 46
Klavierkabarett und Pianopoesie von und mit Liese-Lotte Lübke. Satirisch laut und schaurig leise singt sie sich die Seele aus dem Leib und stellt unter Beweis: Kabarett muss nicht immer plakativ politisch daher kommen, es darf auch hintergründig humorvoll sein. Denn nur wer sich den Sand aus den Augen reibt, hat einen freien Blick für längst nötige Veränderungen.
Eintritt: 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Katharinas Schaubude
20:00 UHR / UELZEN / NEUES SCHAUSPIELHAUS
Eine bulgarische Tracht hängt an einem Bügel, ein Bilderrahmen wartet an einen Tisch gelehnt auf seinen Einsatz, zwei bestrumpfte Beine lauern im Halbdunkel, eine Monstermaske grinst dem Publikum aus einer Kiste entgegen – der Second Hand Shop von Katharina Witerzens heißt »Schaubude«. Mal ist sie Prinzessin Perla, dann wieder Ching-Chang-Fu oder Madame Juliette. Sie
schlüpft in immer neue Rollen, nimmt ihre Gäste mit auf eine leise, zarte Reise in die Zirkusvergangenheit. Die Clownfrau aus Celle ist Harlekin und Bajazzo – ein staunendes Kind entdeckt die Glitzerwelt. Karten sind zum Preis von 15 Euro bei der Touristinformation am Rathaus Uelzen, Telefon 0581/800 61 72, im Neuen Schauspielhaus, Rosenmauer 9, Telefon 0581/7 65 35 und an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.schamuhns-neues-schauspielhaus.de

Die Päpstin
20:00 UHR / GIFHORN / STADTHALLE
"Die Päpstin" ist ein fulmi­nantes Historiendrama, die Geschichte einer großen, mutigen Frau und ihres Ringens um Selbstbestimmung, Liebe und eine bessere Welt. Das Drama spielt im 9. Jahrhundert nach Christus: Die Kirche regiert. An der Macht sind Aberglaube, Willkür und Gewalt. Bildung ist nur wenigen zugänglich. Frauen gehören nicht dazu. Doch Johanna denkt sich: Gott hat mir einen Verstand geschenkt. Warum sollte ich ihn nicht nutzen? Sie kämpft sich durch, lernt Latein, Griechisch und die Heilkunst. Knapp einem Überfall der Normannen entkommen, gewinnt sie eine alles verändernde Einsicht: Wenn sie frei leben will, wenn sie Gottes Werk in der Welt tun will, dann kann sie das nicht als Frau. Das kann sie nur als Mann. Verkleidet als Mönch geht sie ins Kloster und kommt auf Umwegen bis nach Rom, wo sie tatsächlich auf dem Heiligen Stuhl landet. „Die Päpstin“ ist geboren. Restkarten sind unter Telefon 05371/808136 erhältlich.
INFO www.stadthalle-gifhorn.de

15 SONNTAG
Martinsbasar
14:00 - 17:00 UHR / DALLE / WERK- UND LEBENSGEMEINSCHAFT
Die Werk- und Lebensgemeinschaft in dem kleinen Heideort Dalle bei Eschede, eine Einrichtung für geistig behinderte und seelisch pflegebedürftige Menschen, lädt zum Martinsbasar ein. Angeboten werden Produkte aus der Weberei, Tischlerei, Töpferei und dem Garten sowie Kaffee und Kuchen.
INFO 05142/23 85

Der Kabinettschrank
14:30 - 15:30 UHR / CELLE / RESIDENZ-MUSEUM
Christian Lühning-Reger und Inga Ragnit stellen ein besonderes Möbelstück des Barock vor und gewähren Einblicke in die durch einen komplizierten Schließmechanismus gesicherten Schubladen. Kosten: nur der Museumseintritt.
INFO 05141/90 90 851 oder www.residenzmuseum.de

Pippi plündert den Weihnachtsbaum
15:30 UHR / UELZEN / THEATER AN DER ILMENAU
Weihnachten steht vor der Tür und Pippi möchte ihren Freunden eine ganz besondere Freude machen: Sie lädt zu einem Großen „Weihnachtsbaum-Plünder-Fest" ein.
Doch bis der Baum geschmückt, das Haus dekoriert und der Weihnachtskuchen gebacken ist, muß Pippi noch einige Abenteuer überstehen…
Aber Pippi wäre wohl nicht das stärkste Mädchen der Welt, wenn sie am Ende nicht als strahlende Siegerin dastehen würde. Ein Stück voll spannender Unterhaltung und vorweihnachtlicher Besinnlichkeit erwartet kleine und große Zuschauer!
Für alle Pippi-Fans gibt es ein Wiedersehen mit Thomas und Annika, Frau Prysselius, dem kleinen Onkel und anderen mehr - und natürlich Pippi, dem stärksten Mädchen der Welt!
Eintritt: Kinder 10 bis 12 Euro, Erwachsene 12 bis 14 Euro. Karten sind bei der Stadt- und Touristinformation, Telefon 0581/8006172, erhältlich.

Kirchenkonzert
17:00 UHR / CELLE / STADTKIRCHE ST. MARIEN
Solisten der Helios Kammerphilharmonie Hannover und der Celler Stadtkantorei lassen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Martin Winkler den Hymnus »Hör mein Bitten« von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Messe in Es-Dur von Franz Schubert erklingen. Eintritt: 14 bis 26 Euro. Karten sind ab 31. Oktober bei der Theaterkasse in Celle, Markt 18, Telefon: 05141/90 50 8 -75 oder -76 erhältlich.
INFO celler-stadtkantorei.de

Mittelalterliches Spectaculum
18:00 UHR / WITTINGEN-RADE / RADENER DEELE
Unter dem Motto "Mittelalterliches Spectaculum" gestaltet der Gemischte Chor Wittingen mit der Gruppe "Paddy Maxx" diesen Abend mit Liedern und Instrumentalmusik ausschließlich aus dem Mittelalter und der Renaissancezeit ...
Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen