Donnerstag, 22. Mai 2014

Wohin am Wochenende?

Heute wieder, wie jeden Donnerstag, die Veranstaltungstipps für die Südheide.

Familienfest

Sonnabend, 24. Mai, 10:00 - 16:00 Uhr, Gifhorn, Georgshof, Steinweg 20
Das Mehrgenerationenhaus Omnibus, seit sieben Jahren in Gifhorn etabliert, richtet ein Familienfest aus. Geboten werden ein Bühnenprogramm, ein Gewinnspiel, Spielstationen für  Kinder und Erwachsene, Gegrilltes, Kaffee und Kuchen und vieles mehr.

Tag der offenen Tür

Sonnabend, 24. Mai, 10:00 - 16:00 Uhr, Uelzen, Klinikum
Geboten werden den Besucherinnen und Besuchern begehbare Organmodelle, bildhauerische Arbeiten an Steinen für Kinder; Wasserspiele, Hubschrauber und Krankenwagen ganz nah, Operieren am Dummy Führung durch den ambulanten OP, Quiz mit tollen Preisen und vieles mehr
Veranstalter: Klinikum Uelzen.

Archäologische Fahrradtour

Sonnabend, 24. Mai, 14:00 - 18:00 Uhr, Celle, Pfennigbrücke
Mehrere urgeschichtliche und geschichtliche Kulturdenkmäler sowie archäologische Fundplätze am südlichen Stadtrand von Celle zeugen von einer wechselhaften Siedlungsgeschichte dieser Gegend. Die trockenen, aber wassernahen Sanddünen, die das Aller- und das Fuhsetal säumen, boten Wohnraum und Platz für Begräbnisse in verschiedenen urgeschichtlichen Epochen. Da gibt es zum Beispiel einen mittelsteinzeitlichen Aufenthaltsplatz an der Schinderkuhle und einen eisenzeitlichen Urnenfriedhof auf dem Schwalbenberg. Im frühen und hohen Mittelalter fanden Siedlungsvorgänge in der Umgebung von Altencelle und Burg statt, in denen die Entwicklung der späteren Stadt Tsellis, der Mutterstadt der heutigen Stadt Celle, wurzelte. Bei dieser Fahrradtour mit einer Streckenlänge von 18 Kilometern gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Suche nach Spuren alter Besiedlung im Gelände. Veranstalter: Volkshochschule Celle. Kosten 13,- Euro.
INFO 05141/92980 oder www.vhs-celle.de

Celler Streetparade

Sonnabend, 24. Mai, 18:00 - 23:00 Uhr, Celle, Innenstadt
Celler Streetparade.
© Celle Tourismus und Marketing GmbH
Zehn Bands, vier Straßen, zwei Bühnen: Auch in diesem Jahr weht wieder ein Hauch von New Orleans durch die Celler Altstadt. Marching- und Brassbands aus dem In- und Ausland ziehen swingend und groovend durch die engen Gassen oder liefern sich mit anderen Bands musikalische „Battles“. Andere unterhalten das Celler Publikum auf Bühnen.
Klein aber fein ist die Celler Streetparade, aber eines ist sicher: an diesem Tag ist die Stadt ein ex(celle)ntes Ensemble aus Geschichte, Musik und guter Stimmung.
Innerhalb der Straßenzüge warten natürlich auch verschiedene, gastronomische Leckerbissen auf die Besucher.
Die Celler Streetparade wurde 1992 zum ersten Mal veranstaltet und zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen der Residenzstadt Celle.
Für Besucherinnen und Besucher ist die Streetparade kostenfrei.
Bands von 18 – 23 Uhr:
  • Bühne am Heiligen Kreuz:
    Swinging Feetwarmers Jazzband

  • Bühne in der Poststraße:
    Sophie(I) zum Thema Jazz
  •  
Marching- und Brassbands:
... aus Deutschland

  • Die Marshmallows

  • BrassBuffet

  • Vierer Jatz Bande

...  aus den Niederlanden:
  • Dixieland Crackerjacks

  • De Ganzenfanfare

  • OhnO! Jazzband 

  • Lamarotte Jazzband

  • Dixieland Fahrrad Orchester Pack & Roll

  

Die Parade vom Bim zum Bam

Sonnabend, 24. Mai, 20:00 Uhr, Uelzen, Neues Schauspielhaus
Eine Dichterin. Eine Muse. Ein Knopfakkordeon. Und eine Auswahl preisgekrönter Lyrik der Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska. Skurile Texte und verblüffende Wahrheiten, die die Betrachtung der Welt auf den Kopf stellen, werden von der Schauspielerin Dorit Meyer-Gastell und dem Knopfakkordeonvirtousen Jurij Kandelja in Szene gesetzt. Leitfaden der Nicht-Lesung ist die Rede, die Wislawa Szymborska anlässlich der Verleihung des Literaturnobelpreises 1996 hielt. Skurril, humorvoll, witzig, bodenständig und nicht ganz von dieser Welt …
Veranstalter: Verein Neues Schauspielahus Eintrittskarten: 15,- Euro im Vorverkauf bei der Stadt- und Touristinfo (Telefon 0581/8006172) oder an der Abendkasse.  INFO 0581-76535

Lautlose Jäger der Nacht

Sonnabend, 24. Mai, 20:00 - 22:00 Uhr, Uelzen, Woltersburger Mühle
Die Veranstaltung beginnt mit einem rund einstündigen Vortrag über die Lebensweise der Fledermäuse mit Hörbeispielen von Fledermauslauten. Anschließend können bei einem Rundgang Fledermäuse live beobachtet und per Detektor gehört werden.
Keine Anmeldung erforderlich
Treffpunkt: Vor dem Café der Mühle
Kosten: Erwachsene 8,- Euro, Kinder 4,- Euro.
INFO 0581/97157040 oder www.woltersburger-muehle.de

 

Gürtelstrick und Mirabellenbauch

Sonntag, 25. Mai, 11:30 Uhr, Celle, Bomann-Museum

Susanne Fischer und Bernd Rauschenbach lesen aus Arno Schmidts "Seelandschaft mit Pocahontas" und aus Alice Schmidts Tagebuch. De Lesung findet als Begleitveranstaltung zur Geburtstagsausstellung "Arno Schmidt 100" statt. INFO 05141/12544 oder www.bomann-museum.de


Abgeguckt: Natur und Technik



Sonntag, 25. Mai, 14:00 - 16:00 Uhr, Uelzen, Woltersburger Mühle

Viele technische Meisterleistungen basieren auf Vorbildern aus der Natur. Jörg Becker stellt auf einer kleinen Wanderung einige interessante Beispiele vor. Keine Anmeldung erforderlich. Treffpunkt: Vor dem Café der Mühle. Kosten: Erwachsene 8,- Euro, Kinder 4,- Euro. INFO 0581/97157040 oder www.woltersburger-muehle.de
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen