Montag, 15. Februar 2016

Arboretum Melzingen öffnet am 1. März

Im Arboretum können die Besucher nicht nur viele interessante Bäume aus 
aller Welt bestaunen, sondern auch von der Terrasse des Gartencafés aus den 
Blick über die Gartenanlage genießen.                           Foto: Arboretum Melzingen
Der astronomische Frühlingsbeginn, – und damit auch der kalendarische – ist zwar erst am 20. März, aber für die Meteorologen beginnt der Frühling bereits am 1. März. An diesem Tag öffnet auch das Arboretum Melzingen erstmals wieder nach der Winterpause.
In den vergangenen Monaten hat der große Garten allerdings nicht etwa im Winterschlaf gelegen. Vieles war zu tun, und viele fleißige Hände haben zugepackt, damit alles bereit ist, wenn ab Dienstag, 1. März, der Garten wieder für die Besucher geöffnet ist. Das Team des Gartencafés freut sich auch schon darauf, seine Besucher wieder mit leckeren Torten und Kuchen zu verwöhnen.
In diesem Jahr wird es wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen geben. Ein bunt gefächertes Programm  erwartet die Besucher. Es gibt Konzerte, Märchenveranstaltungen, Vorträge zu Themen aus der Natur, Lesungen auf Plattdeutsch und Krimi-Lesungen. Das ganze Programm ist auf der Internetseite des Arboretums  zu finden. Es empfiehlt sich, dort einmal nachzulesen und sich
vielleicht die Termine schon jetzt vorzumerken.
Aber der Besuch des Arboretums lohnt sich natürlich immer – auch wenn gerade keine Veranstaltung stattfindet. Über 800 Bäume und Gehölze aus aller Welt, aber im späteren Frühling auch viele wunderschön blühende Pflanzen, wollen entdeckt werden.
Die Christa von Winning-Stiftung mit ihrem Vorsitzenden Dieter Hestermann freut sich auf viele Besucher. Der Eintritt beträgt ab 2016 drei Euro für Erwachsene; Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Die Stiftung kam leider nicht umhin, den Eintrittspreis anzuheben, um eine dauerhafte Pflege des großen Gartens sicherzustellen. Mit ihrem Eintritt tragen die Besucher dazu bei, dass dieses einmalige Kleinord der Gartenkultur erhalten bleiben kann. Wer nur das Café und nicht auch den Garten besuchen möchte, zahlt weiterhin keinen Eintritt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen