Donnerstag, 18. Juni 2015

Wohin am Wochenende?

An diesem Wochenende geht der Frühling zu Ende und der Sommer beginnt, allerdings wohl nicht mit Sommerwetter. Doch das ist kein Grund, Trübsal zu blasen, denn in der zweiten Junihälfte ist Wetter fast immer unbeständig, eher etwas kühler und feuchter. Egal, dann wird der Schwimmbadversuch noch einmal verschoben. Es gibt ja viele schöne Veranstaltungen, die man stattdessen besuchen kann. Zum Beispiel die Uelzener Landart, die auch in diesem Jahr wieder die Landschaft zur Kunst macht. Vom 19. Juni bis 5. Juli laden auf sechs Spazier- und Radwegen insgesamt 222 kleine und große Kunstwerke, die in und mit der Natur gestaltet worden sind, dazu ein, die Region Uelzen aus einem neuen Blickwinkel zu entdecken. Informationen und eine Übersicht über die farblich unterschiedlich markierten Landart-Routen gibt's unter der Adresse www.kulturregion-uelzen.de. Während Uelzen mit der Landart lockt, wird an diesem Wochenende in Gifhorn Schützenfest gefeiert. Hier eine kleine Auswahl der weiteren Veranstaltungen:

19 FREITAG
Lila Landart-Route
16:30 UHR / HÖSSERINGEN / MÜHLENTEICH
Kunstobjekte mitten im Wald: Auf der lila Landart-Route
lassen sich spannende Entdeckungen machen.
                                                                            Foto: Christine Kohnke-Löbert
Eine ungewohnte Betriebsamkeit herrscht dieser Tage im sonst eher beschaulichen Hardautal zwischen Hösseringen und Museumsdorf. Kein Wunder, der Tag der Eröffnung der Lila Landart-Route naht. Die Eröffnung findet am Mühlenteich in der Hösseringer Ortsmitte statt. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Hösseringer Gesangverein „Frohsinn“. Nach einem Grußwort des Bürgermeisters Hans-Hermann Hoff, der die Schirmherrschaft übernommen hat, und einer Einführung in den Landart-Gedanken durch die Vorsitzende des Tourismusvereins Suderburger Land, Christine Kohnke-Löbert, wird die Route gemeinsam abgegangen. Zum Ausklang des Tages treffen sich alle gegen 19 Uhr im Dorfcafé „Alte Schule“ Hösseringen bei Mila Schrader. Für Verzehr und Getränke kommt jeder selbst auf.
INFO www.suderburgerland.de

Poetry Slam
20:00 I BRÖCKEL
TRÖDELSCHEUNE
Dichterwettstreit im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kultursommer im Flotwedel«.
INFO www.kultursommer-flotwedel.de

Werner Momsen 
20:00 UHR / UELZEN / NEUES SCHAUSPIELHAUS
Was tun, wenn Amor seinen Pfeil nur noch in die Bandscheibe schießt und
die Sommer trotz Treibhauseffekt immer beschissener werden? Werner
Momsen (www.werner-momsen.de), norddeutsche Kodderschnauze mit imposantem Halbwissen und ganz eigenem Taktgefühl, weiß es auch nicht. Aber er redet drüber. In seiner Show, aus seiner Sicht. Von Natur aus unvergänglich, im Kopf stets unverfänglich, sagt Werner Momsen dabei meist, was er denkt, bevor er denkt, was er sagt. Und wenn er viel denkt, singt er.
Kosten: 20 Euro. Karten sind bei der Touristinformation im Rathaus (Telefon 0581/8006172) und im Neuen Schauspielhaus (Telefon 0581/76535) sowie an der Abendkasse erhältlich.
INFO www.schamuhns-neues-schauspielhaus.de

Blues-Poet Larry Garner und Norman Beaker Band 
20:00 UHR / GIFHORN / KULTBAHNHOF
Der Gitarrist, Sänger und Blues-Poet Larry Garner aus Louisiana wird spätestens seit seinem bahnbrechenden Album „You need to live a little" (1995) als bester zeitgenössischer Songwriter des Blues gefeiert. Garners Interpretation des Blues klingt frisch und modern. Respekt vor der Tradition und Einflüsse der Swamp-Blues-Altmeister Silas Hogan und Clarence Edwards spiegeln sich in Garners Musik. Imitation und Bluesklichees a la „whisky and women“ wird man in seinen Songs vergeblich suchen. Larry Garner hat etwas mitzuteilen. Seine Themen sind aktuell und anspruchsvoll aufbereitet. Er zählt zu den Blues-Musikern, die noch dem Stile der Storyteller nachhängen.Der Blues des Mannes aus Baton Rouge ist leichtfüßig, melodiös und vermischt zahllose Einflüsse. Sein musikalisches Markenzeichen ist der für Louisiana typische, relaxte Groove, infiziert von Gospel und Soul. Larry Garner kommt mit der Norman Beaker Band nach Gifhorn in den Kultbahnhof. Die Band um den in der britischen Blues- Szene seit 1970 bekannten Gitarristen, Sänger, Songwriter und Produzenten  Norman Beaker tourt regelmäßig mit Chris Farlowe und Van Morrison und machte schon Aufnahmen mit vielen Blues-Größen. Kosten: 15 Euro im Vorverkauf, 18 Euro an der Abendkasse. Vorverkaufsstellen in Gifhorn:
· Arko, Steinweg 27, Telefon 05371/58630
· Konzertkasse, Steinweg 62, Telefon 05371/4499
INFO www.kultbahnhof-gifhorn.de

20 SONNABEND
Sprakensehler Gartentage
11:00 - 18:00 UHR / SPRAKENSEHL / BAUMSCHULE NÖVIG-MAASS
Die Baumschule Növig-Maaß stellt neue Gartentrends vor, zeigt Bäume, Sträucher, Stauden und Rosen. Auf dem Duftpfad lernen die Besucher Pflanzen kennen, die besonders intensiv duften. Zahlreiche Aussteller präsentieren Nützliches und Dekoratives für den Garten, und mit einem bunten Rahmenprogramm ist für gute Unterhaltung gesorgt.
INFO 05837/1227

Fabelwesen in der Heide
11:00 - 17:00 UHR / HÖSSERINGEN / MUSEUMSDORF
Bei diesem Landart-Workshop mit Marita Rose, Andrea Vogel und Hans-Jürgen Rose geht es um Fabelwesen, die in der Heide zu Hause sind. Es entstehen fantastische Figuren aus unterschiedlichen Materialien, die sich ihren Platz im Gelände des Museumsdorfes suchen (für alle Altersgruppen). Die Teilnehmerzahl soll 30 nicht überschreiten, Anmeldungen sind unter Telefon 05826/1502 möglich.
INFO www.museumsdorf-hoesseringen.de

Heilkräutertees
14:30 - 15:30 UHR / CELLE / HEILPFLANZENGARTEN
Silke von Borstel stellt im Rahmen einer Führung Pflanzen für Heilkräutertees und deren Wirkung vor. Kosten: 2,50 Euro

Musikalische Lesung
20:00 UHR / NIENHOF / ALTE DORFBÄCKEREI
Bernd Rauschenbach, Ulrich Jokiel und Peter Missler von der Arno-Schmidt-Stiftung präsentieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kultursommer im Flotwedel« das Stück »Allein ist nicht genug«. INFO www.kultursommer-flotwedel.de

21 SONNTAG
Radtour zum Grenzlandmuseum
9:30 UHR / GIFHORN / PARKPLATZ FLUTMULDE
Das Grenzlandmuseum in Böckwitz ist das Ziel dieser 85 Kilometer langen ADFC-Radtour. Tourenleiterin Gundi Böhm führt zu den Mahnmalen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Tour ist für Freizeitradler und nicht für Radsportler gedacht. Es wird ein moderates Tempo von 15 bis 18 km/h gefahren.
INFO 05378/1459 oder www.adfc-gifhorn.de

Sprakensehler Gartentage
11:00 - 18:00 UHR / SPRAKENSEHL / BAUMSCHULE NÖVIG-MAASS
siehe Sonnabend, 20. Juni.
INFO 05837/1227

Ausstellung im Haus der Landschaft geöffnet
13:00 - 18:00 UHR / KNESEBECK / HAUS DER LANDSCHAFT
Im Haus der Landschaft ist die Ausstellung von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Durch viele lebendige, anschauliche Karten, historische Torfgewinnungsgeräte und Fischreusen werden Kenntnisse und Anregungen vermittelt, naturnahe Lebensräume zu erhalten. Die Ausstellung geht über zwei Stockwerke. Im Außenbereich werden alte Arbeitsgeräte der Waldwirtschaft ausgestellt.
Der Eintritt ist frei.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen