Montag, 22. Mai 2017

Försterin in sechster Generation

In der Leitung des Niedersächsischen Forstamtes Unterlüß hat eine neue Försterin ihren Dienst angetreten. Lena Maack (31) verantwortet als Betriebsdezernentin und stellvertretende Forstamtsleiterin die Waldverjüngung, Waldpflege, Holznutzung und den Holzverkauf des Forstamtes. Sie löst ihren Vorgänger Arne Riedel ab, der die Leitung des Forstamtes Harsefeld im Elbe-Weser-Dreieck übernommen hat. 

Lena Maack vor ihrem neuem Arbeitsplatz, dem Forstamt Unterlüß.                                           Foto: Niedersächsische Landesforsten
Der berufliche Werdegang der gebürtigen Lüneburgerin begann nach dem forstlichen Studium in Göttingen als Referendarin im südniedersächsischen Forstamt Münden. Nach ihrer Einstellung in den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) war sie zweieinhalb Jahre im Forstplanungsamt Wolfenbüttel im Bereich der sogenannten Forsteinrichtung tätig.
 „Ich bin als Heidekind in der väterlichen Försterei bei Altenmedingen mit dem Wald aufgewachsen“, sagt die begeisterte Forstfrau. Ihr Großvater leitete die ehemalige Försterei Steinhorst, deren Flächen heute zum Forstamt Unterlüß gehören. Der Forstberuf hat in ihrer Familie eine lange Tradition: „ Ich bin Försterin in sechster Generation.“
Lena Maack ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Neben der naturnahen und nachhaltigen Waldbewirtschaftung werden auch vielfältige Kontakte zu Forstunternehmern, Kunden und zur Öffentlichkeit ihre Arbeit prägen. Im Forstamt ist sie telefonisch erreichbar unter 05827 9872-0.
Das Forstamt Unterlüß ist eines von vierundzwanzig Forstämtern der Niedersächsischen Landesforsten. Mit acht Revierförstereien in den Landkreisen Celle, Gifhorn und Uelzen bewirtschaftet das Forstamt rund 19500 Hektar Landeswald.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen